Deutsche Bank Sewing verbreitet Zuversicht

Christian Sewing, seit zehn Monaten Chef der Deutschen Bank.
Christian Sewing, seit zehn Monaten Chef der Deutschen Bank. © Foto: Boris Roessler/dpa
Frankfurt / Rolf Obertreis 02.02.2019

Deutsche Bank-Chef Christian Sewing blockt beharrlich. Allen Fragen nach einer möglichen Fusion mit der Commerzbank weicht der 48jährige bei seiner ersten Jahres-Pressekonferenz aus. „Wir haben alle Ziele 2018 übererfüllt. Das gibt uns Zuversicht, dass wir das auch 2019 schaffen.“ Sewing, seit April 2018 an der Spitze der Bank, sieht sein Haus auf dem richtigen Weg.

Obwohl die Zahlen nicht überragend sind: Die Einnahmen sind weiter um 4 Prozent auf 25,3 Mrd. € gesunken. Zwar hat die Bank mit 341 Mio. € den ersten Nettogewinn seit 2014 verbucht. Aber Beobachter hatten deutlich mehr erwartet. Trotzdem sollen die Aktionäre wieder eine Dividende von 11 Cent bekommen.

Sewing sagte: Der Bank-Chef lässt sich weder von der Talfahrt der Aktie noch vom schlechten vierten Quartal und den anhaltenden Fusionsspekulationen beirren. „Wir schreiben trotz Gegenwind wieder schwarze Zahlen. Das bedeutet wieder ein Stück mehr Normalität für unsere Bank“. Das Ergebnis habe man um gut 1 Mrd. € gesteigert. 2017 hatte man noch einen Verlust von 735 Mio. € hinnehmen müssen. Seit 2015 waren es fast 10 Mrd. €.

Sewing verwies auf den Abbau von 6000 Arbeitsplätzen auf weltweit 91 700. In Deutschland sind 900 Jobs auf jetzt noch 41 700 weggefallen. 160 Niederlassungen bei der Postbank wurden geschlossen. All das führt zu Kosteneinsparungen von 1 Mrd. €. „Wir haben eine neue Form von Kostendisziplin.“

Um 66 Mrd. € hat die Bank ihre Liquiditätsreserven auf jetzt 259 Mrd. € aufgestockt, die Kapitalquote habe man auf einen Spitzenwert erhöht und die Kredit- und Marktrisiken seien so gering wie nie zuvor. Auch bei den Rechtsrisiken sei man fast schon in einer komfortablen Lage.

„Die Deutsche Bank bleibt ein relevanter Partner für multinationale Unternehmen.“ Sewing habe auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos viel Zuspruch erfahren. „Deutsche und internationale Konzerne setzen auf die Deutsche Bank. Sie wollen eine europäische Alternative zu amerikanischen Banken.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel