Von Juli bis September hat das Unternehmen nach vorab veröffentlichten Zahlen operativ 1,1 Milliarden Euro verdient - trotz Streiks und Flughafenchaos. Im Vergleich zum dritten Vorjahresquartal verdoppelte sich der Umsatz nahezu auf 10,1 Milliarden Euro.
Für das Gesamtjahr 2022 erwartet Konzernchef Carsten Spohr nun einen operativen Gewinn von mindestens einer Milliarde Euro (bereinigtes Ebit), getragen vom Logistikgeschäft und der Wartungstochter Lufthansa Technik, die beim Neustart nach Corona weltweit gefragt ist.
Der MDax-Konzern musste nach dem Corona-Schock 2020 vom Staat gerettet werden, hat inzwischen aber die deutschen Hilfen komplett zurückgezahlt. Auch hat sich der staatliche Wirtschaftsstabilisierungsfonds wieder von seinem Lufthansa-Aktienpaket getrennt.