Ein Spiel um Leben und Tod: Der Samstagskrimi im ZDF hat es wieder mal in sich. Am 08.10.2022 läuft „Wendland – Stiller und die Geister der Vergangenheit“. Darin wird dem Ermittler Jakob Stiller sein Roman zum Verhängnis. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...
  • Wann läuft der Thriller im TV und Stream?
  • Um was geht es in „Stiller und die Geister der Vergangenheit“ genau?
  • Wer sind die Darsteller der Folge?
  • Wo wurde gedreht?
Alle Infos rund um die Ausstrahlung, Handlung, Besetzung und Drehorte findet ihr hier im Überblick.

„Wendland – Stiller und die Geister der Vergangenheit“: Sendetermine im ZDF

Der neue Thriller läuft am Samstagabend zur Primetime im ZDF. Eine Wiederholung ist nicht vorgesehen.
Das ist der Sendetermin im ZDF:
  • Samstag, 08. Oktober 2022, um 20:15 Uhr

„Wendland“ als Stream in der ZDF-Mediathek

Wer den Krimi aus dem Norden am 08.10.2022 im TV nicht anschauen kann, hat Glück: Bereits vor der Ausstrahlung ist die Episode in der ZDF-Mediathek verfügbar und kann im Anschluss noch für ein Jahr gestreamt werden.
Jenseits der Spree – Staffel 2 Wann kommen die neuen Folgen im ZDF?

Ulm

Um was geht es in „Stiller und die Geister der Vergangenheit“?

Als Ermittler beim LKA Hamburg arbeitet Jakob Stiller im Archiv der Asservatenkammer und hat dort seinen ersten Kriminalroman geschrieben. Dabei geht es um einen Mordfall, bei dem eine Frau zu Tode kam und niemand zur Verantwortung gezogen wurde. Sein Vorgesetzter erkennt sich in dem Buch wieder und schnell wird Stiller unter seinen Kollegen zum Nestbeschmutzer. Da er nicht länger bleiben kann, muss Jakob versetzt werden. Keine andere als seine Tochter Ayana Stiller, Kriminalrätin im LKA, hat die undankbare Aufgabe erhalten. Jakob Stiller wird ins Wendland versetzt, in die Dienststelle Dahlow, wo er den kurz vor der Pension stehenden Kriminalhauptkommissar Jürgen Fauth ablösen soll. Kaum in Wendland angekommen, ergibt sich bereits der erste Mordfall für Jakob und sein neues Team rund um Kriminaloberkommissarin Kira Engelmann und Kriminalobermeister Oliver Klasen. Der Biohof-Inhaber wurde tot aufgefunden. Um das dunkle Geheimnis aufzuklären, müssen die Kommissare in die Zeit der Proteste gegen das Atommülllager Gorleben im Jahr 1980 eintauchen. Doch der Täter ist näher als gedacht und ein Spiel gegen die Zeit beginnt...
Kaum in Wendland angekommen, beschäftigt die Ermittler rund um Jakob Stiller der erste Mordfall.
Kaum in Wendland angekommen, beschäftigt die Ermittler rund um Jakob Stiller der erste Mordfall.
© Foto: ZDF/Maor Waisburd

Die Besetzung von „Wendland – Stiller und die Geister der Vergangenheit“

Eigentlich arbeitet Jakob Stiller alias Ulrich Noethen als Ermittler beim LKA Hamburg. In seiner Hauptrolle verkörpert er einen Beamten, der Romane schreibt, die den Ermittlungen sehr ähneln.
Wer die weiteren Darsteller im Cast sind, seht ihr hier im Überblick:
Rolle – Schauspieler:
  • Jakob Stiller – Ulrich Noethen
  • Kira Engelmann – Paula Kalenberg
  • Oliver Klasen – Malte Thomsen
  • Jürgen Fauth – Dominic Raacke
  • Andrea Loewe – Ruth Reinecke
  • Judith Loewe – Cordelia Wege
  • Dr. Silke Landauer – Helene Grass
  • Ayana Stiller – Sylvana Seddig
  • Maik Ruland – Kai Maertens
  • Uwe Sommer – Jörn Hentschel
  • Heiner Kempff – Andreas Anke
  • Rieke Kraus – Miriam Maertens
  • Birthe Engelmann – Katjana Gerz
  • Stefan Kraus – Hans Heller
  • Martin Behnke – Thomas Limpinsel

Wo wurde „Wendland – Stiller und die Geister der Vergangenheit“ gedreht?

Wie der Name des Thrillers es bereits verrät, wurde der Film im Wendland gedreht. Doch Zuschauer fragen sich, wo genau dieser Ort auf der Karte zu finden ist: Im Norden, zum größten Teil im Landkreis Lüchow-Dannenberg, befindet sich der Haupt-Drehort des Krimis. Doch auch in Hamburg, Elbtalaue und Hitzacker fand die Produktion zu „Stiller und die Geister der Vergangenheit“ statt.