Die Vuelta a Espana 2022 ist am 19. August gestartet und wird bis zum 11. September die Radsportwelt begeistern. Am Freitag, 09.09.2022, müssen die Fahrer einen 138,3 Kilometer langen, mittelschweren Abschnitt rund um Talavera de la Reina bewältigen. Die Vuelta geht am Sonntag in Madrid zu Ende.
  • Wo kann man die Vuelta live im TV sehen?
  • Gibt es eine Übertragung im kostenlosen Stream?
  • Wo gibt es die Highlights?
  • Welche Etappen gibt es bei der Spanien-Rundfahrt?
  • Wann ist das Finale?

Übertragung im TV und Livestream: So seht ihr die Vuelta 2022

Für Sportfans gibt es gute Nachrichten: Jeden Tag wird die Spanien-Rundfahrt live im TV übertragen. Eurosport zeigt die Vuelta im TV, auch über den Eurosportplayer ist das Radsportevent zu verfolgen. Auch beim Streaminganbieter DAZN kann die Vuelta verfolgt werden. Dafür ist allerdings ein Abo nötig.
  • Free-TV: Eurosport, immer ab 12 oder 13 Uhr
  • Livestream: Eurosport
  • Livestream: DAZN
  • Highlights: Abends bei Eurosport gibt es um 20 Uhr eine Zusammenfassung der Etappe

Wer hat die 18. Etappe gewonnen?

Radprofi Remco Evenepoel hat mit seinem zweiten Etappensieg seine Führung bei der 77. Spanien-Rundfahrt ausgebaut. Der 22-jährige Belgier setzte sich am Donnerstag auf dem 18. Tagesabschnitt nach 192 Kilometern von Trujillo hinauf zur Bergankunft in Alto de Piornal mit zwei Sekunden Vorsprung auf den Spanier Enric Mas durch. Dritter wurde der Niederländer Robert Gesink, der als Solist auf dem letzten Kilometer des Schlussanstiegs noch eingeholt wurde.
Im Kampf um das Rote Trikot des Gesamtführenden liegt Evenepoel nun 2:07 Minuten vor Verfolger Mas. Dritter ist der Spanier Juan Ayuso Pesquera mit bereits 5:14 Minuten Rückstand.

Strecke bei der Vuelta 2022: Das sind die 21 Etappen

Hier der Überblick über die Etappen bei der Rundfahrt 2022:
  • 19.08.2022: 1. Etappe - Utrecht, Mannschaftszeitfahren, 23,3 km
  • 20.08.2022: 2. Etappe - s-Hertogenbosch > Utrecht, 175,1 km
  • 21.08.2022: 3. Etappe - Breda > Breda, 193,5 km
  • 23.08.2022: 4. Etappe - Vitoria-Gasteiz > Laguardia, 152,5 km
  • 24.08.2022: 5. Etappe - Irun > Bilbao, 187,2 km
  • 25.08.2022: 6. Etappe - Bilbao > San Miguel de Aguayo, 181,2 km
  • 26.08.2022: 7. Etappe - Camargo > Cistierna, 190 km
  • 27.08.2022: 8. Etappe - Pola de Laviana > Colláu Fancuaya. Yernes y Tameza, 153,4 km
  • 28.08.2022: 9. Etappe - Villaviciosa > Les Praeres. Nava, 171,4 km
  • 30.08.2022, 10. Etappe - Elche > Alicante, Einzelzeitfahren, 30,9 km
  • 31.08.2022: 11. Etappe - ElPozo Alimentación > Cabo de Gata, 191,2 km
  • 01.09.2022: 12. Etappe - Salobreña > Peñas Blancas. Estepona, 192,7 km
  • 02.09.2022: 13. Etappe - Ronda > Montilla, 168,4 km
  • 03.09.2022: 14. Etappe - Montoro > Sierra de La Pandera, 160,3 km
  • 04.09.2022: 15. Etappe - Martos > Sierra Nevada. Alto Hoya de la Mora. Monachil, 152,6 km
  • 06.09.2022: 16. Etappe - Sanlúcar de Barrameda > Tomares, 189,4 km
  • 07.09.2022: 17. Etappe - Aracena > Monasterio de Tentudía, 162,3 km
  • 08.09.2022: 18. Etappe - Trujillo > Alto de Piornal, 192 km
  • 09.09.2022: 19. Etappe - Talavera de la Reina > Talavera de la Reina, 138,3 km
  • 10.09.2022: 20. Etappe - Moralzarzal > Puerto de Navacerrada, 181 km
  • 11.09.2022: 21. Etappe - Las Rozas > Madrid. Paisaje de la Luz, 96,7 km

Vuelta a Espana: Das sind die Teams in Spanien 2022

Bei der diesjährigen Vuelta sind folgende Teams mit Besetzung dabei:
  • Bora-hansgrohe: Sam Bennett, Sergio Higuita, Jai Hindley, Wilco Kelderman, Jonas Koch, Ryan Mullen, Danny van Poppel, Matteo Fabbro
  • UAE Team Emirates: Pascal Ackermann, Joao Almeida, Juan Ayuso, Brandon McNulty, Sebastian Molano, Ivo Oliveira, Jan Polanc, Marc Soler
  • AG2R Citroën Team: Clement Chapoussin, Dorian Godon, Jaako Hänninen, Bob Jungels, Ben O’Connor, Nans Peters, Nicolas Prodhomme, Andrea Vendrame
  • BikeExchange-Jayco: Kelland O’Brien, Michael Hepburn, Lucas Hamilton, Kaden Groves, Luke Durbridge, Lawson Craddock, Callum Scotson, Simon Yates
  • Trek-Segafredo: Julien Bernard, Antonio Tiberi, Daan Hoole, Kenny Elissonde, Juan Pedro Lopez, Alex Kirsch, Dario Cataldo, Mads Pedersen
  • Euskaltel-Euskadi: Xabier Mikel Azparren, Joan Bou, Mikel Iturria, Mikel Bizkarra, Gotzon Martin, Ibai Azurmendi, Carlos Canal, Luis Angel Maté
  • Cofidis: Davide Cimolai, Thomas Champion, Jesus Herrada, Jose Herrada, Davide Villella, Bryan Coquard, Ruben Fernandez, Remy Rochas
  • Arkéa-Samsic: Daniel McLay, Anthony Delaplace, Elie Gesbert, Thibault Guernalec, Simon Guglielmi, Nairo Quintana, Lukasz Owsian, Clement Russo
  • Movistar Team: Alejandro Valverde, Enric Mas, Carlos Verona, Nelson Oliveira, José Joaquin Rojas, Mathias Norsgaard, Gregor Mühlberger, Lluis Mas
  • Jumbo-Visma: Primoz Roglic, Edoardo Affini, Sam Oomen, Sepp Kuss, Robert Gesink, Mike Teunissen, Chris Harper, Rohan Dennis
  • Ineos Grenadiers: Richard Carapaz, Luke Plapp, Ben Turner, Ethan Hayter, Pavel Sivakov, Tao Geoghegan Hart, Carlos Rodriguez, Dylan van Baarle
  • Quick-Step Alpha Vinyl: Pieter Serry, Julian Alaphilippe, Remi Cavagna, Dries Devenyns, Remco Evenepoel, Fausto Masnada, Ilan Van Wilder, Louis Vervaeke
  • Lotto Soudal: Cedric Beullens, Filippo Conca, Steff Cras, Thomas De Gendt, Jarrad Drizners, Kamil Malecki, Harry Sweeny, Maxim Van Gils
  • Israel – Premier Tech: Michael Woods, Daryl Impey, Carl Fredrik Hagen, Omer Goldstein, Chris Froome, Itamar Einhorn, Alessandro De Marchi, Patrick Bevin
  • Groupama – FDJ: Quentin Pacher, Rudy Molard, Fabian Lienhard, Bruno Armirail, Thibaut Pinot, Sébastien Reichenbach, Miles Scotson, Jake Stewart
  • Astana Qazaqstan: David de la Cruz, Samuele Battistella, Vincenzo Nibali, Yefgeniy Fedorov, Vadim Pronskiy, Alexey Lutsenko, Harold Tejada, Miguel Angel Lopez
  • Team DSM: Thymen Arensman, Nikias Arndt, Marco Brenner, John Degenkolb, Mark Donovan, Jonas Iversby Hvideberg, Joris Nieuwenhuis, Henri Vandenabeele
  • Burgos – BH: Jetse Bol, Oscar Cabedo, José Manuel Diaz, Jesus Ezquerra, Angel Madrazo, Daniel Navarro, Ander Okamika, Manuel Penalver
  • Equipo Kern Pharma: Roger Adria, Urko Berrade, Hector Carretero, Francisco Galvan, Raul Garcia Pierna, Pau Miquel, José Felix Parra, Voijtech Repa
  • EF Education – EasyPost: Esteban Chaves, Hugh Carthy und Rigoberto Urán, Jonathan Caicedo, Mark Padun, Merhawi Kudus, James Shaw, Julius van den Berg
  • Bahrain Victorious: Edoardo Zambanini, Fred Wright, Santiago Buitrago, Mikel Landa, Gino Mäder, Wout Poels, Luis Leon Sanchez, Jasha Sütterlin
  • Alpecin-Deceuninck: Tim Merlier, Robert Stannard, Jay Vine, Jimmy Janssens, Oscar Riesebeek, Gianni Vermeersch, Xandro Meurisse, Lionel Taminiaux
  • Intermarché-Wanty-Gobert: Boy van Poppel, Domenico Pozzovivo, Jan Bakelants, Louis Meintjes, Julius Johansen, Jan Hirt, Rein Taaramäe, Gerben Thijssen