• Am Samstag, 01.01.2022, lief „Tatort: Videobeweis“ um 20:15 Uhr im Ersten.
  • Die Handlung und Kritik zum Krimi aus Stuttgart.
  • Besetzung, Mediathek und Sendetermine an Neujahr im Überblick.
Im Stuttgarter „Tatort“ an Neujahr bekommen es die Kommissare Lannert und Bootz mit einem Mordfall nach einer Weihnachtsfeier zu tun. Ein Beweisvideo soll helfen – doch es ist alles andere als hilfreich.

„Tatort: Videobeweis“: Der neue Krimi aus Stuttgart

Mit einem Tatort-Doppelschlag startet die ARD ins Jahr 2022: Am ersten Wochenende des neuen Jahres zeigt das Erste gleich zwei neue Krimis aus der beliebten Reihe. An Neujahr werden die Stuttgarter Kommissare Lannert und Bootz in „Tatort: Videobeweis“ mit einem Mord in einem Versicherungskonzern und einer Vergewaltigung, die es vielleicht gar nicht gegeben hat, konfrontiert.
Am Tag darauf begibt sich das Dortmunder Ermittlerquartett um Faber und Bönisch in „Tatort: Gier und Angst“ gleichzeitig in die Niederungen der Hochfinanz und die der Halbwelt.

„Tatort: Videobeweis“: Handlung am 01.01.2022

Wer hat den Mitarbeiter einer Stuttgarter Versicherung nach der feuchtfröhlichen Weihnachtsfeier von einer Balustrade in den Tod gestürzt? Diese Frage treibt die Mordermittler Thorsten Lannert und Sebastian Bootz in ihrem neuen Fall „Tatort: Videobeweis“ an Neujahr verständlicherweise um. Noch mehr als dass beschäftigt die beiden Kommissare aber, was auf einem rätselhaften Video zu sehen ist, das sich auf dem Handy des Mordopfers Demir findet und zum alles entscheidenden Beweisstück in diesem Fall werden kann. Zeigt das Filmchen lediglich einvernehmlichen Sex oder aber eine strafbare Vergewaltigung? Letzteres behauptet die Versicherungsmathematikerin Kim Tramell, die aussagt, von ihrem Chef Oliver Jansen nach der Weihnachtsfeier vergewaltigt worden zu sein. Das von Demir möglicherweise zu Erpressungszwecken aufgenommene Video wird im Laufe dieses psychologisch ungemein dichten Films immer wieder gezeigt, und so kann sich der Zuschauer eine eigene Meinung darüber bilden, ob er ein harmloses Schäferstündchen sieht – oder sexuelle Gewalt.
An Neujahr lief "Tatort: Videobeweis" aus Stuttgart im Ersten. Besetzung, Kritik und weitere Infos zum Krimi am 01.01.2022.
An Neujahr lief „Tatort: Videobeweis“ aus Stuttgart im Ersten. Besetzung, Kritik und weitere Infos zum Krimi am 01.01.2022.
© Foto: SWR/Benoît Linder

„Tatort“ Kritik: Wie ist „Videobeweis“ aus Stuttgart?

Gelungener Doppelschlag zum Auftakt – die Krimireihe „Tatort“ startet mit einem sehenswerten Fall aus Stuttgart ins neue Jahr 2022. Der mit cleveren Rückblenden raffiniert erzählte Krimi stellt die Frage in den Mittelpunkt, ob man nur das sieht, was man sowieso schon zu wissen glaubt, und gewinnt dadurch eine philosophische Dimension.  
Insgesamt bringt das dem Krimi drei von vier Pistolen ein: Kann man nichts falsch machen.

„Tatort: Videobeweis“: Darsteller am 01.01.2022

Wer die Darsteller im Cast des Stuttgarter Krimis sind, erfahrt ihr hier:
Rolle – Schauspieler
  • Thorsten Lannert – Richy Müller
  • Sebastian Bootz – Felix Klare
  • Kim Tramell – Ursina Lardi
  • Oliver Jansen – Oliver Wnuk
  • Cleo Jansen – Karoline Bär
  • Sammy Berger – Sarah Masuch
  • Dr. Daniel Vogt – Jürgen Hartmann
  • Stefanie Seiler – Amelie Herres
  • Idris Demir – Ulas Kilic
  • Ju-Ju Tramell – Ruby M. Lichtenberg
  • Jodie Becker – Lisa Wildmann
  • Sandra Verhoeven – Yvonne Y. H. Bormann

„Tatort“ Stuttgart: Sendetermine und Mediathek

Alle Sendetermine des neuen „Tatort“ aus Stuttgart auf einen Blick:
  • 01.01.2022 um 20:15 Uhr im Ersten
  • 01.01.2022 um 21:55 Uhr auf ONE
  • 02.01.2022 um 01:20 Uhr im Ersten
In der ARD Mediathek ist der „Tatort“ im Livestream zu verfolgen. Zudem ist er dort nach der Ausstrahlung sechs Monate lang als Stream verfügbar.