In Wisla geht es heute ein letztes mal auf die Schanze: Am heutigen Sonntag, 05.12.2021, geht der Skisprung-Weltcup 2021/22 nach den beiden Stationen in Nizhny Tagil und Ruka im polnischen Wisla weiter.
Nach dem zweiten Platz beim ersten Teamspringen der Saison am Samstag wollen die deutschen Skispringer auch im Einzel wieder ihre starke Form zeigen. Karl Geiger geht als Mitfavorit und Träger des gelben Trikots in den fünften Einzelwettkampf der Saison. Auch Teamkollege Markus Eisenbichler zeigte bei seinem zweiten Sprung auf 130 Meter am Samstag, dass mit ihm wieder zu rechnen ist.
  • Wo werden die Springen im Einzel und im Team live im TV und Stream übertragen?
  • Alle Infos zum Skisprung-Weltcup der Herren in Wisla.
 

Skispringen Weltcup in Wisla 2021: Termine und Zeitplan

An diesem Wochenende findet in Polen der nächste Skisprung-Weltcup statt. Wisla ist der dritte Austragungsort der diesjährigen Weltcup-Saison. Am Freitag fand zunächst nach dem offiziellen Training die Qualifikation statt. Am Samstag erfolgte dann nach einem Probedurchgang am späten Nachmittag der erste Team-Wettbewerb des Olympia-Winters. Am Sonntagnachmittag steht dann nach einem weiteren Probedurchgang der Einzel-Wettkampf auf dem Programm.
Der Zeitplan des Skisprung-Weltcups in Wisla im Überblick:

Sonntag, 5. Dezember 2021

  • 15:00 Uhr – Probedurchgang
  • 16:00 Uhr – Einzel-Wettkampf

Skisprung-Weltcup der Herren in Wisla: Welcher Fernsehsender zeigt das Springen im Free-TV?

Wintersportfans können den Skisprung Weltcup der Herren 2021/22 vom heimischen Wohnzimmer aus im Free-TV verfolgen. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF teilen sich die TV-Übertragung auf.
Für den Skisprung-Weltcup in Wisla hat sich die ARD die Rechte an der Übertragung gesichert. Auf dem Free-TV-Sender wird das Skispringen am Samstag und Sonntag live übertragen. Zudem gibt es auf sportschau.de einen kostenlosen Livestream.

Skispringen Weltcup heute live: Alle Infos zur Übertragung im Livestream und Free-TV

 Auch Eurosport überträgt das Skisprung-Wochenende. Der private Sender zeigt neben den beiden Springen am Samstag und Sonntag auch exklusiv die Qualifikation am Freitag im Free-TV und kostenpflichtigen Livestream im Eurosport-Player.
Die Übertragung des Skisprung-Weltcups in Wisla im Überblick:
 

Skispringen Männer Ergebnisse: Karl Geiger auf Platz vier

Weltcup-Spitzenreiter Karl Geiger hat im polnischen Wisla das Podest knapp verpasst, reist aber im Gelben Trikot zum ersten Heimspiel der Olympia-Saison am kommenden Wochenende in Klingenthal. Der 28 Jahre alte Oberstdorfer kam nach einer starken Aufholjagd auf Platz vier und baute seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus.
"Das ist absolut ein gutes Ergebnis, ich bin sehr zufrieden", sagte Geiger: "Es war wieder kein einfacher Wettkampf. Wir sind gut drauf und werden in Klingenthal wieder angreifen."
Das sind die Ergebnisse:
Männer, Einzel (Großschanze): 1. Jan Hörl (Österreich) 261,9 Punkte (121,0+128,0 m), 2. Marius Lindvik (Norwegen) 255,2 (122,0+124,0), 3. Stefan Kraft (Österreich) 253,6 (120,0+123,0), 4. Karl Geiger (Oberstdorf) 251,3 (117,0+123,0), 5. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 246,3 (120,5+119,5), 6. Cene Prevc (Slowenien) 241,6 (121,0+116,5), 7. Pius Paschke (Kiefersfelden) 241,2 (119,0+120,5), 8. Lovro Kos (Slowenien) 240,3 (119,0+128,0), 9. Killian Peier (Schweiz) 240,0 (118,0+129,0), 10. Robert Johansson (Norwegen) 238,8 (116,5+128,5), ... 14. Constantin Schmid (Oberaudorf) 234,0 (119,5+117,5), ... 31. Stephan Leyhe (Willingen) 104,1 (111,5), ... 37. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 99,4 (111,0)

Skispringen: Eurosport erreicht 1,06 Millionen Zuschauer

Der TV-Sender Eurosport hat mit dem Skisprung-Weltcup im finnischen Ruka die Millionenmarke durchbrochen. Am Sonntag sahen in der Spitze 1,06 Millionen Zuschauer bei den Podesterfolgen von Karl Geiger und Markus Eisenbichler zu. Knapp eine halbe Million Skisprung-Fans im Schnitt verfolgten die Übertragung, das teilte das Unternehmen am Montag mit. Dies entsprach einem Marktanteil von 2,4 Prozent.