Die Ski Alpin Weltcup-Saison 2022/23 läuft bereits seit dem 22. Oktober 2022. Bis zum Ende der Saison im März sind über 80 Rennen in den Disziplinen Super-G, Riesenslalom, Slalom, Parallelrennen, Abfahrt und Mixed geplant. An diesem Wochenende sind die Athleten zu Gast in Gröden in Südtirol. Am gestrigen Samstag, den 17.12.2022, stand eine weitere Abfahrt auf dem Programm. Bester Deutscher wurde Romed Baumann als 17. Sieger war Aleksander Aamodt Kilde.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen rund um den Zeitplan und der Übertragung des Weltcups in Gröden.

Ski-Weltcup 2022/23: Zeitplan & Start in Gröden

Am Donnerstag startete das Weltcup-Wochenende in Gröden mit der Abfahrt. Am Freitag stand der Super-G auf dem Programm. Dieser musste jedoch aufgrund von schlechtem Wetter abgesagt werden. Für den gestrigen Samstag war eine Abfahrt geplant. Die Startzeiten sind zwischen 11.45/12:00 Uhr.
Der Zeitplan für den Weltcup in Gröden im Überblick:

Abfahrt der Herren am Donnerstag, 15. Dezember 2022

  • 12:00 Uhr: Abfahrt der Herren (Ersatz für Beaver Creek)

Super-G der Herren am Freitag, 16. Dezember 2022

  • 11:45 Uhr: Super-G der Herren (abgesagt)

Abfahrt der Herren am Samstag, 17. Dezember 2022

  • 11:45 Uhr: Abfahrt der Herren

Wo wird der Weltcup in Gröden live im Free-TV und Stream übertragen?

Viele Wintersport-Fans stellen sich die Frage, welcher Sender den Ski-Weltcup in Gröden live im Free-TV und Livestream überträgt. Der Sender Eurosport überträgt alle drei Rennen live im Free-TV. Auch der Sender ARD überträgt den Weltcup größtenteils im frei empfangbaren Fernsehen. Lediglich das Rennen am Samstag wird nicht im ARD übertragen. Einen kostenlosen Livestream für die kompletten Wettbewerbe wird es geben. Der Sender ARD überträgt auf sportschau.de den Weltcup live und in voller Länge.
Die Übertragung des Weltcups in Gröden im Überblick:
Der Super-G am Freitag wurde aufgrund von zu starkem Nebel und zu viel Neuschnee abgesagt.
Der Super-G am Freitag wurde aufgrund von zu starkem Nebel und zu viel Neuschnee abgesagt.
© Foto: Sergio Bisi/dpa

Ski-Weltcup 2022/23: Abfahrt der Herren

Aleksander Aamodt Kilde siegte hauchdünn vor Johan Clarey. Weder die Deutschen Josef Ferstl noch Dominik Schwaiger überzeugten auf der Strecke. In der Endabrechnung landete Ferstl auf 18, Schwaiger sogar gar nicht in den Punkten. Anders Andreas Sander, der Letzte im Bunde der Deutschen: Er fuhr mit 1,74 Sekunden Rückstand als 14. unter die Top 15. Für eine Überraschung sorgte der Italiener Mattia Casse, der aufs Podium fuhr. Der 32-Jährige zeigte eine sehr gute Leistung, blieb auf Zug und war zwischenzeitlich sogar in Reichweite von Kilde.

Weltcup im Ski Alpin 2022/23: Der deutsche Kader

Rund um die Weltcup-Saison 2022/23 haben wir einen weiteren interessanten Artikel für euch. Erfahrt alles Wichtige zum deutschen Kader der Ski Alpin-Saison: