An diesem Wochenende begann in Sölden (Österreich) der Ski-Alpin-Weltcup 2022/23. Den Anfang sollten eigentlich traditionell am Samstag die alpinen Damen mit einem Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher machen. Doch dieser wurde aufgrund von widrigen Wetterbedingungen abgesagt. Am Sonntag konnten die Herren an den Start gehen. Der Schweizer Skifahrer Marco Odermatt hat zum Start der neuen Weltcup-Saison sofort an seine starken Leistungen aus dem vergangenen Winter angeknüpft. Während Deutschlands Riesenslalom-Hoffnung Alexander Schmid am Sonntag als Achter ebenfalls stark startete, raste der 25 Jahre alte Gesamtweltcup- und Olympiasieger mit 0,76 Sekunden Vorsprung zu seinem zwölften Weltcup-Sieg.
Alle Infos zu den Terminen und der Übertragung des Weltcups in Sölden bekommt ihr hier.

Ski-Weltcup in Sölden: Zeitplan & Start der Herren

Die beiden Läufe der Herren fanden am Sonntag statt. Die Startzeiten waren am Sonntag auf 10.00 Uhr für den ersten und auf 13.05 Uhr für den zweiten Lauf angesetzt.
Der Zeitplan für den Weltcup der Herren in Sölden im Überblick:

Riesenslalom der Herren am Sonntag, 23.10.2022

  • 1. Lauf: 10.00 Uhr
  • 2. Lauf: 13.05 Uhr
Nach der gestrigen Absage des Starts der Frauen, starteten die Männer am Sonntag in den Weltcup.
Nach der gestrigen Absage des Starts der Frauen, starteten die Männer am Sonntag in den Weltcup.
© Foto: Gabriele Facciotti/dpa

Ski-Weltcup Auftakt in Sölden: Die Ergebnisse

Marco Odermatt aus der Schweiz hat gleich im ersten Rennen des alpinen Weltcup-Winters seine Ausnahmestellung unter Beweis gestellt. Der 25 Jahre alte Gesamtweltcup- und Olympiasieger gewann den Riesenslalom im österreichischen Sölden mit einem deutlichen Vorsprung von 0,76 Sekunden vor Zan Kranjec aus Slowenien und Henrik Kristoffersen aus Norwegen (+0,97 Sekunden).
Alexander Schmid, der sich als einziger von sechs deutschen Startern für den Finaldurchgang qualifiziert hatte, belegte Rang acht (+1,37) und erfüllte damit die Norm des Deutschen Skiverbandes (DSV) zur Teilnahme an der WM im Februar in Courchevel/Meribel. Eine bessere Platzierung des Allgäuers verhinderte die schlechte Sicht ausgerechnet bei seinem fahrerisch starken zweiten Lauf.

Ergebnisse Ski alpin in Sölden – Herren, Riesenslalom

23.10.2022, Endstand nach 2 Läufen:
  • 1. Marco Odermatt (Schweiz) 2:04,72 Min. (59,88 Sek./1:04,84 Min.)
  • 2. Zan Kranjec (Slowenien) +0,76 Sek. (1:00,57/1:04,91)
  • 3. Henrik Kristoffersen (Norwegen) +0,97 (1:00,83/1:04,86)
  • 4. Lucas Braathen (Norwegen) +1,10 (1:00,29/1:05,53)
  • 5. Rasmus Windingstad (Norwegen) +1,11 (1:01,36/1:04,47)
  • 6. Tommy Ford (USA) +1,16 (1:02,26/1:03,62)
  • 7. Loic Meillard (Schweiz) +1,19 (1:00,69/1:05,22)
  • 8. Alexander Schmid (Fischen im Allgäu) +1,37 (1:01,21/1:04,88)
  • 9. Stefan Hadalin (Slowenien) +1,38 (1:02,43/1:03,67)
  • 10. Thibaut Favrot (Frankreich) +1,40 (1:01,70/1:04,42)
  • ...Fabian Gratz (Clausthal-Zellerfeld) ausgeschieden (1:02,97/-)
  • Linus Straßer (München) ausgeschieden (1:03,37/-)
  • Julian Rauchfuss (Mindelheim) ausgeschieden (1:04,03/-)
  • Anton Grammel (Lindau) ausgeschieden (1:04,82/-)
  • Stefan Luitz (Bolsterlang) ausgeschieden (-/-)

Wo wurde der Weltcup in Sölden live im TV und Stream übertragen?

Natürlich können nicht alle Wintersport-Fans das Ereignis vor Ort besuchen. Daher stellt sich die Frage, welcher Sender den Ski-Weltcup in Sölden live überträgt. Die gute Nachricht, der Riesenslalom der Herren wird live vom Bayrischen Rundfunk (BR) übertragen. Zudem bietet der öffentlich-rechtliche Sender einen kostenlosen Livestream an. Auch Eurosport berichtet live aus Österreich. Neben der Übertragung im Free-TV kann Eurosport auch online per DAZN empfangen werden. Hierfür muss allerdings ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen werden.
Die Übertragung des Weltcup-Auftakts in Sölden im Überblick:
Free-TV: ARD, Eurosport
Pay-TV: -

Das deutsche Aufgebot der Herren in Sölden

Skirennfahrer Alexander Schmid führte das achtköpfige deutsche Aufgebot beim Weltcup-Auftakt in Sölden an. Neben Schmid, der in der vergangenen Saison bester Deutscher in dieser Disziplin war, starteten beim Riesenslalom der Herren auf am Sonntag noch folgende deutsche Fahrer:
  • Linus Straßer
  • Anton Grammel
  • Fabian Gratz
  • Julian Rauchfuß
  • Stefan Luitz