Der vorletzte Abend von „Sing meinen Song“ 2020 in Südafrika steht bevor: Am Dienstag dreht sich alles um den Gastgeber der 7. Staffel, Michael Patrick Kelly. Der gebürtige Ire mit US-Staatsbürgerschaft wurde schon als Teenager als Paddy Kelly mit der Familienband The Kelly Family weltberühmt. Mittlerweile ist der 42-Jährige als Solo-Künstler unterwegs.
Welche Songs in Folge 7 gesungen werden, die Bedeutungen dahinter und was Michael Patrick Kelly über seine Zeit im Kloster verrät, erfahrt ihr hier.

„Sing meinen Song“: Die Songs des Abends

Beim letzten „Single“-Tauschkkonzert stehen diese Lieder auf der Playlist:
  • LEA - „Friends R Family“
  • Jan Plewka - „A Little Faith“
  • MoTrip - „Little Giants“
  • Michael Patrick Kelly - „Beautiful Madness“
  • Ilse DeLange - „Holy“
  • Max Giesinger - „Requiem“
  • Nico Santos - „Et Voilà“
Sing meinen Song 2020 heute Das sind die Duette in Folge 8

Südafrika

Michael Patrick Kelly - Von Kelly Family bis Solo-Karriere

Michael Patrick Kelly wurde als eines von elf Kindern zweier US-Amerikaner in Dublin, Irland geboren. Er war viele Jahre Teil der berühmten Band Kelly Family, die für ihren Hippie-ähnlichen Look bekannt wurde. Die Familie reiste mit Straßenmusik mehr als zwölf Jahre mit einem Wohnwagen durch Europa und die USA. Der Song „An Angel“ brachte 1994 den Durchbruch.
2003 nahm Kelly sein erstes Solo-Album „In Exile“ auf, in dem er in mehreren Songs seinen wiedergefundenen Glauben thematisierte. Anschließend zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück.
Ende 2011 kehrte er im Rahmen einer Weihnachtstournee gemeinsam mit seinen Geschwistern Joey, Patricia und Kathy zurück auf die Bühne. 2015 veröffentlichte er die Single „Shake Away“, die ihn zurück in die kommerzielle Musikwelt brachte. 2017 veröffentlichte er sein viertes Studioalbum „iD“, im selben Jahr war er Teil der vierten „Sing meinen Song“-Staffel. Seit 2019 ist Michael Patrick Kelly Gastgeber der Show.

Kloster und Religion: Kellys Auszeit in Frankreich und Belgien

Obwohl Kelly katholisch getauft und erzogen worden war, hatte er seinen Glauben nie praktiziert. Nachdem er während des großen Erfolgs der Kelly Family eine Krise durchmachte und die Leidenschaft für Musik verloren hatte, setzte er sich gezielt mit der Bibel und Spiritualität auseinander.
Kelly verbrachte fast sechs Jahre im Kloster. 2004 lebte er als Noviziat John Paul Mary in Frankreich, nach einem Jahr wechselte er in ein Kloster in Belgien. Dort studierte er Philosophie und Theologie, bis er Ende 2010 aus der Ordensgemeinschaft austrat. Rückblickend bezeichnet er diese Jahre als außergewöhnlichste Zeit seines Lebens.

„A Little Faith“ und „Holy“: Was die Songs mit dem Kloster zu tun haben

Bei „Sing meinen Song“ verrät Michael Patrick Kelly seinen Kollegen, wie der Song „A Little Faith“ mit seiner Rückkehr aus dem Kloster zusammenhängt. Er habe kein Handy und kein Social Meda gehabt. „Mir wurde erzählt, wenn du heute Musik machen willst, brauchst du Facebook und YouTube.“ Solche Medien seien aber ein Stressfaktor, da man ständig konsumieren und publizieren müsse. Daher sei der Song mit „zu viel Information“ verbunden.
Auch der Song „Holy“ ist eng mit seiner Kloster-Erfahrung verbunden - er entstand dort. „Das allererste Lied, das ich wieder aus Dankbarkeit und Freude im Keller des Klosters geschrieben habe, war ‚Holy’. Es ist ein Dank-Gebet“, erklärt Kelly.
Paradise Hotel 2020 Kandidaten Staffel 2: Das sind die Singles der Show

Mexiko

Frau Joelle Verreet ist seine Jugendliebe

Seit 2013 ist Kelly mit der belgischen Journalistin Joelle Verreet verheiratet. Viel ist über ihre Beziehung nicht bekannt. Seine Liebe zu ihr begann in der Jugend - bereits Anfang der 1990er. Doch zunächst erwiderte die studierte Religionsphilosophin seine Gefühle nicht. Aus Liebeskummer schrieb er damals den Song „Looking for Love“. Erst nachdem sie sich nach seiner Kloster-Zeit wieder begegnet waren, sprang auch bei ihr der Funke über.
Kelly bezeichnet seine Frau als „Geschenk des Himmels“. Die Hochzeit feierten sie in Irland in der 800 Jahre alten Abtei Ballintubber Abbey.

„Beautiful Madness“: Text und Bedeutung des Songs

Das Lied „Beautiful Madness“ ist der Titelsong der aktuellen Staffeln von „Sing meinen Song“. Das Lied, das übersetzt „Schöne Verrücktheit“ bedeutet, entstand aus extremer Verliebtheit heraus, wie Kelly in Südafrika erzählt. Er habe drei Tage nichts essen oder klar denken können und sich gefragt ob er eigentlich verrückt sei. „Aber es ist das schönste Kapitel meines Lebens daraus geworden“, verrät der Musiker grinsend und tippt auf seinen Ehering. „Es war alles neu, man hat das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Aber wenn es dich wirklich erwischt, sollte man sich darauf einlassen.“

Youtube Michael Patrick Kelly - Beautiful Madness

Dass das Lied eine Liebeserklärung an seine Frau ist, zeigt allein der Refrain:
„Now it feels like beautiful madness. Feels like never enough. Don't you know that you are the baddest? My love, my love, my love. Yeah, it feels like beautiful madness. I just can't get enough. Don't you know that you're leaving me breathless? My love, my love, my love.
Übersetzt heißt das: „Jetzt fühlt es sich an wie schöner Wahnsinn, fühlt sich an wie nie genug. Weißt du denn nicht, dass du die Schlimmste bist? Meine Liebe, meine Liebe, meine Liebe. Ja, es fühlt sich an wie schöner Wahnsinn, ich kann einfach nicht genug bekommen. Weißt du denn nicht, dass du mir den Atem raubst? Meine Liebe, meine Liebe, meine Liebe.“

Michael Patrick Kelly auf Instagram

Der Musiker hält seine Fans neben YouTube und Facebook auch auf Instagram auf dem Laufenden. Wer auf private Einblicke hofft, wird allerdings enttäuscht - die meisten Fotos und Videos sind beruflicher Natur. Der Account wird - zumindest teilweise - von Kellys Online-Team betrieben. Ab und an werden dort aber auch Rückblicke oder spirituelle Posts veröffentlicht.

„Sing meinen Song“ Reihenfolge: Alle Sendetermine 2020

Die Folgen von „Sing meinen Song“ laufen immer dienstags zur Primetime auf Vox:
  • Folge 1: 5. Mai 2020 um 20:15 Uhr - Max Giesinger
  • Folge 2: 12. Mai 2020 um 20:15 Uhr - Nico Santos
  • Folge 3: 19. Mai 2020 um 20:15 Uhr - Ilse DeLange
  • Folge 4: 26. Mai 2020 um 20:15 Uhr - MoTrip
  • Folge 5: 2. Juni 2020 um 20:15 Uhr - Jan Plewka
  • 9. Juni 2020 um 20:15 Uhr - Die lustigsten Momente
  • Folge 6: 16. Juni 2020 um 20:15 Uhr - LEA
  • Folge 7: 23. Juni 2020 um 20:15 Uhr - Michael Patrick Kelly
  • Folge 8: 30. Juni um 20:15 Uhr - Duette
  • 7. Juli 2020 um 20:15 Uhr - Die größten Überraschungen
  • 14. Juli 2020 um 20:15 Uhr - Die besten Duette

Ganze Folgen und Wiederholung auf TV Now

Wer die Tauschkonzerte verpasst hat, kann die ganzen Folgen online nachschauen. Alle Episoden stehen auf TV Now zur Verfügung.
Die neueste Folge ist vorab online - dafür ist allerdings ein Premium Account notwendig. Dieser kostet 4,99 Euro pro Monat, es gibt aber eine 30-tägige Gratis-Testphase.