• Am Sonntag, 15.05.2022, lief der „Polizeiruf 110: Das Licht, das die Toten sehen“ um 20:20 Uhr im Ersten.
  • Die Handlung und Kritik zum Krimi aus München.
  • Besetzung, Mediathek und Sendetermine des Sonntagskrimis im Überblick.
Eiskalter Mord am Rande der Eisbahn: Bei ihrem fünften Einsatz bekamen es Kommissarin Bessie Eyckhoff und ihr Kollege Dennis Eden mit dem Mord an einer Schlittschuhläuferin zu tun.

„Polizeiruf 110“: Der neue Krimi aus München

Hastig in Plastik eingewickelt und wie illegaler Abfall in einem Gebüsch entsorgt: Die Leiche eines ermordeten jungen Mädchens stellt die sensible Kommissarin Bessie Eyckhoff (Verena Altenberger) und ihren in Mordermittlungen noch unerfahrenen Kollegen Dennis Eden (Stefan Zinner) im neuen „Polizeiruf“ aus München vor ein Rätsel.

„Polizeiruf 110: Das Licht, das die Toten sehen“: Handlung

Während Bessie Eyckhoff mit neuer Kurzhaarfrisur und der frisch zur Mordkommission versetzte Dennis Eden – Schauspieler Stefan Zinner dürfte vielen Zuschauern als lustiger Metzger aus den Eberhofer-Krimis bekannt sein – im Nebel stochern, schildert ein zweiter Handlungsstrang das kaputte Leben der jungen Stefanie, die mit dem psychisch angeschlagenen Patrick in einer tristen Hochhaussiedlung lebt und gerne am Rande der Eisbahn Drogen vertickt, auf der sich das Mordopfer Laura Schmidt oft aufhielt und in deren Nähe sie ermordet wurde. Dabei wird Stefanie häufig von Caroline Ludwig beobachtet – sie ist die Mutter eines Mädchens, das ebenfalls gerne Schlittschuhlaufen war und vor zwei Jahren spurlos verschwand. Als sie erfährt, dass eine tote junge Frau gefunden wurde, wendet sich die verzweifelte Mutter natürlich sofort an die Polizei, um zu erfahren, ob es sich bei der Toten um ihre verschwundene Tochter Anna handelt.
Bessie Eyckhoff ahnt, dass es einen Zusammenhang zwischen der vermissten Anna und der erstochenen Laura gibt, und als sie herausfindet, dass die äußerst labile Caroline Ludwig das Mordopfer kannte, gerät Annas Mutter in den Fokus der Ermittlungen. Nachdem Caroline Ludwig dann auch noch am Fundort der Leiche beobachtet wurde, wird sie sogar zur Hauptverdächtigen, gegen die Kommissar Eden am liebsten sofort einen Haftbefehl erwirken würde. Doch die einfühlsame Bessie Eyckhoff glaubt an die Unschuld der verzweifelten Mutter und vertraut auf ihre Intuition, die sie in eine ganz andere Richtung führt…
Was hat Caroline Ludwig (Anna Grisebach) mit dem Mord an Laura Schmidt zu tun?
Was hat Caroline Ludwig (Anna Grisebach) mit dem Mord an Laura Schmidt zu tun?
© Foto: BR/Bavaria Fiction GmbH/Hendrik Heiden

„Polizeiruf“ Kritik: Wie ist „Das Licht, das die Toten sehen“?

Im neuen „Polizeiruf 110“ aus München haben die beiden Kommissare ein zähes Stück Ermittlungsarbeit vor sich und der Zuschauer leider einen ebensolchen Sonntagskrimi, denn der Film von Regisseur Filippos Tsitos liefert zwar kunstvolle Bilder und hat ein starkes Ermittlerduo am Start. Doch die Geschichte um einen mutmaßlichen „Schlittschuhmörder von der Isar“, wie der rustikale Eden mit Blick auf die Eislaufleidenschaft des eiskalt ermordeten Opfers etwas geschmacklos anmerkt, ist auch kompliziert und langatmig – vor allem die erste Hälfte zieht sich arg dahin. So richtig Spannung kommt dann erst im Schlussdrittel auf, doch da ist es für den Sonntagskrimi schon zu spät.
In „Das Licht, das die Toten sehen“ wird das Seelenleben der Kommissarin unter anderem mit einprägsamen Großaufnahmen verdeutlicht. Außerdem steuert Kameramann Ralph Netzer atmosphärische Bilder von trostlosen Stadtlandschaften, gerne auch aus der Vogelperspektive, bei. Die visuelle Umsetzung dieses „Polizeirufs“ ist durchaus gelungen, doch das macht ihn noch lange nicht zu einem spannenden Krimi – der Fall kann zwar formal, nicht aber inhaltlich überzeugen: Verena Altenbergers fünfter Fall als Münchner Ermittlerin ist ihr bislang schwächster. Das bringt dem Krimi zwei von vier Pistolen ein: Puh! Eher was für echte Fans.

„Polizeiruf 110: Das Licht, das die Toten sehen“: Besetzung

Wer die Darsteller im Cast des Sonntagskrimis sind, erfahrt ihr hier:
Rolle – Schauspieler
  • Elisabeth Eyckhoff „Bessi“ – Verena Altenberger
  • Dennis Eden – Stefan Zinner
  • Gabriele Lutz – Hanna Scheibe
  • Caroline Ludwig – Anna Grisebach
  • Stefanie Reither – Zoe Valks
  • Patrick Kundisch – Aniol Kirberg
  • Sarah Langhammer – Karolina Horster
  • Karo – Katharina Stark
  • August Kundisch – Gerhard Wittmann
  • Martin Ludwig – Miguel Abrantes Ostrowski
  • Nadine Ludwig – Teresa Sperling
  • Gerichtsmedizinerin – Marina Lötschert
 

Das ist Verena Altenberger

Die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger stammt aus Salzburg. Sie studierte von 2011-2015 Schauspiel an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Altenberger war bereits in zahlreichen Krimis zu sehen, wie etwa „SOKO“, „Tatort“ oder „Die Toten vom Bodensee“. Seit 2017 spielt sie die Hauptrolle in der RTL-Sendung „Magda macht das schon“. 2019 wurde sie zur Protagonistin des Münchner „Polizeirufs 110“, seither wurden fünf Krimis mit ihr als Bessie Eyckhoff ausgestrahlt. 2021 übernahm Altenberger bei den „Jedermann“-Aufführungen der Salzburger Festspiele die Rolle der Buhlschaft an der Seite von Lars Eidinger.
 

„Polizeiruf 110“ am Sonntag: Sendetermine und Mediathek

Alle Sendetermine des neuen „Polizeiruf 110“ aus München auf einen Blick:
  • Sonntag, 15.05.2022 um 20:20 Uhr im Ersten
  • Sonntag, 15.05.2022 um 21:45 Uhr auf ONE
  • Dienstag, 17.05.2022 um 00:40 Uhr im Ersten
Nach der Ausstrahlung ist der Krimi für sechs Monate in der ARD Mediathek als Stream verfügbar.