Die Olympischen Spiele 2021 sind vorbei. Doch lange war das Olympische Dorf in Tokio aber nicht leer. Heute, am 24. August, fällt der Startschuss für die Paralympischen Sommerspiele 2021. Sie dauern bis Sonntag, 5. September. Wie auch schon bei den Olympischen Spielen sind keine Zuschauer und Zuschauerinnen erlaubt. Wie wird also die Eröffnungsfeier in diesem Jahr ablaufen? Alle Infos dazu bietet der folgende Artikel.
  • Uhrzeit: Wann findet die Eröffnungsfeier der Paralympics 2021 statt?
  • Übertragung: Wo wird die Zeremonie übertragen?
  • Programm: Wie ist der Ablauf der Eröffnungsfeier?

Paralympics 2021: Wann ist die Eröffnungsfeier der Paralympischen Spiele?

Am Dienstag, 24. August 2021, werden die Paralympics 2021 in der japanischen Hauptstadt Tokio eröffnet. In Japan findet die Zeremonie um 20 Uhr statt. Deutschland liegt aber sieben Stunden hinter der Zeit in Japan, weshalb die Eröffnungsfeier um 13 Uhr deutscher Zeit stattfindet.
  • TV-Sender: ARD (oder online via Livestream der ARD)
  • Dauer: rund 4 Stunden (so lange hat zumindest die Eröffnungsfeier 2016 in Rio de Janeiro gedauert)

Paralympics 2021: Das Programm der Eröffnungsfeier

Bei den vergangenen Paralympics war die Eröffnungsfeier der Spiele immer ein echtes Spektakel. In Rio de Janeiro, wo die Sommer-Paralympics 2016 stattfanden, gab es etwa eine spektakuläre Licht- und Lasershow, ein gigantisches Feuerwerk. Der Ablauf der Eröffnungsfeier 2021 ist noch nicht bekannt, allerdings gibt es einige Ereignisse, die bei vielen vergangenen Eröffnungsfeiern zelebriert wurden:
  • Kultur, Shows und Musik
  • Hissen der Olympischen Flagge
  • Athleten und Athletinnen marschieren ein
  • Olympischer Eid
  • Entzünden der Olympischen Flamme
Die Eröffnungsfeier der Paralympics in Rio 2016 war ein Spektakel:
Youtube

Youtube Eröffungsfeier der Paralympics 2016 in Rio de Janeiro

Der paralympische Eid bei den Paralympics

Den paralympische Eid geben ein aktiver Sportler oder eine Sportlerin des Gastgeberlands und ein Kampfrichter ab. Sie versprechen damit, den Fair-Play-Gedanken zu beachten. Er lautet: „Im Namen aller Athleten verspreche ich, dass wir an den Paralympischen Spielen teilnehmen und dabei die gültigen Regeln respektieren und befolgen und uns dabei einem Sport ohne Doping und ohne Drogen verpflichten, im wahren Geist der Sportlichkeit, für den Ruhm des Sports und die Ehre unserer Mannschaft.“

Paralympics 2021: Die paralympische Flamme und der Fackellauf in Tokio

Bei den Paralympischen Spielen wird die Fackel von Stoke Mandevile in England, wo zum allerersten Mal die Paralympics ausgetragen wurden, entzündet und in das Land gebracht, wo sie aktuell ausgetragen werden – zumindest symbolisch. Das funktioniert quasi über einen Staffellauf, den Fackellauf. Der traditionelle, öffentliche Fackellauf war in Tokio wegen des derzeit geltenden Notstands abgesagt worden. "Wir hatten geplant, den paralympischen Fackellauf mit etwa 700 Fackelträgern in Tokio abzuhalten", sagte Koichi Osakabe, Beamter der Stadtverwaltung von Tokio: "Aber wegen des Ausnahmezustands haben wir beschlossen, den Staffellauf nicht auf öffentlichen Straßen durchzuführen." Er sollte auf einer 35 Kilometer langen Strecke stattfinden.
Der Staffellauf mit der Flamme wird in den verschiedenen Bezirken in Tokio im kleinen Rahmen stattfinden. Es finden seit dem 12. August sogenannte "Fackel-Kuss"-Zeremonien statt, zur Eröffnungsfeier am 24. August sollen die Flammen dann in Japans Hauptstadt zusammengeführt werden.
Die Fackeln, mit denen das Paralympische Feuer weitergereicht wird.
Die Fackeln, mit denen das Paralympische Feuer weitergereicht wird.
© Foto: Du Xiaoyi/dpa

ARD und ZDF: Übertragung der Paralympics 2021 im Fernsehen

Die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF übertragen die paralympischen Sommerspiele 2021 live aus Tokio. Im Live-Stream von ARD und ZDF kann man die Wettbewerbe ebenfalls online verfolgen. Die angegebenen Zeiten entsprechen den deutschen Zeiten:
  • Dienstag, 24. August: 12.50–17 Uhr, ARD
  • Mittwoch, 25. August: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ARD
  • Donnerstag, 26. August: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ZDF
  • Freitag, 27. August: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ARD
  • Samstag, 28. August: 9–15 Uhr, ZDF
  • Sonntag, 29. August: 9–14.15 Uhr, ARD
  • Montag, 30. August: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ZDF
  • Dienstag, 31. August: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ARD
  • Mittwoch, 1. September: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ZDF
  • Donnerstag, 2. September: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ARD
  • Freitag, 3. September: 9.05–13 Uhr und 14–15 Uhr, ZDF
  • Samstag, 4. September: 9–14.30 Uhr, ARD
  • Sonntag, 5. September: 12.55–15.40 Uhr, ZDF

Erster Coronafall im Paralympischen Dorf von Tokio

Wenige Tage vor Beginn der Paralympics in Tokio (24. August bis 5. September) ist der erste Coronafall im Athletendorf entdeckt worden. Das gaben die Organisatoren am Donnerstag, 19. August, bekannt. Demnach sei ein Mitarbeiter mit Bezug zu den Paralympischen Spielen betroffen, der nicht in Japan ansässig ist. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht. Bislang haben die Organisatoren 74 Infektionsfälle im Zusammenhang mit den Paralympics gemeldet, die Mehrheit davon bei in Japan lebenden Auftragnehmern und Mitarbeitern der Spiele. Weitere sechs Fälle wurden aus Gebieten gemeldet, die Teams für Trainingslager beherbergen.
Wie bereits bei Olympia sind auch bei den Paralympics keine Fans in den Sportstätten zugelassen. Eine Ausnahme gibt es für einige Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines integrativen Erziehungsprogramms zu den Spielen dürfen.

Team Deutschland bei den Paralympics

Bei den paralympischen Sommerspielen 2021 gehen für Team Deutschland 166 Athleten und Athletinnen an den Start. Eigentlich waren es 167 – die Schwimmerin Denise Grahl (28) hat ihre Teilnahme an den Paralympics kurz vor dem Start abgesagt. „Mir geht es gesundheitlich nicht gut, daher habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden, nicht nach Tokio zu fliegen“, schrieb die Silbermedaillengewinnerin von 2016 bei Instagram, ohne weitere Details zu nennen. Insgesamt werden 4000 bis 5000 Athletinnen und Athleten aus rund 160 Ländern in 22 Sportarten um 539 Medaillen kämpfen.

Neuseeland nimmt wegen hohen Corona-Zahlen nicht an Eröffnungsfeier teil

In der japanischen Hauptstadt gilt derzeit der Corona-Notstand, in den vergangenen Tagen wurden Rekordwerte an Neuinfektionen mit dem Virus registriert. Aus diesem Grund werden Neuseelands Sportlerinnen und Sportler auch nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen. Afghanistans Athleten und Athletinnen, die nach Machtübernahme der Taliban nicht teilnehmen können, werden durch ihre Fahne vertreten.

Paralympics 2021: Deutscher Verbandspräsident zu Corona-Einschränkungen

Der deutsche Verbands-Präsident Friedhelm Julius Beucher empfindet die Einschränkungen rund um die Paralympics in Tokio als richtig, aber auch als einschneidend. „Wir sitzen in den Mensen beim Essen vergleichbar wie in einem Besuchsraum im Gefängnis“, sagte Beucher wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier am Dienstag: „Aber diese Einschränkungen muss man machen. Zur Prävention in Sachen Pandemie gibt es keine Alternative. Es fällt viel weg. Aber wenn man fragen würde: Keine Paralympics oder Paralympics mit Einschränkungen, dann wären 99,1 Prozent für Einschränkungen.“