Die beiden Schwestern Tanja Kuttler und Maike Merz sind ein besonderes Geschwisterpaar. Als einzige deutsche Frauen pfeifen sie in Deutschland Handballspiele der Bundesliga der Männer. Jetzt folgt mit der Handball-WM 2023 der Herren der nächste Karriereschritt für die Beiden.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen rund um die beiden Schiedsrichterinnen bei der Handball-WM 2023.

Tanja Kuttler Steckbrief: Alter, Schwester, Instagram

Alle wichtigen Informationen zu Tanja Kuttler auf einen Blick.
  • Name: Tanja Kuttler
  • Geburtsjahr: 1989
  • Alter: 33
  • Ausbildung: seit 2004 Handballschiedsrichterin, beruflich bei ZF Friedrichshafen tätig
  • Geschwister: Maike Merz
  • Familienstand: verheiratet, Kinder
  • Instagram: @tk.uttler

Maike Merz Steckbrief: Alter, Instagram,

Alle wichtigen Informationen zu Maike Merz auf einen Blick.
  • Name: Maike Merz
  • Geburtsjahr: 1986
  • Alter: 37
  • Ausbildung: seit 2002 Handballschiedsrichterin, beruflich bei ZF Friedrichshafen tätig
  • Geschwister: Tanja Kuttler
  • Familienstand: verheiratet, Kinder
  • Instagram: @mmaike_1004

Die Karriere der beiden Schiedsrichterinnen

Maike Merz, geboren Schilha, begann 2002 mit ihrer Karriere als Handballschiedsrichterin. Zwei Jahre später folgte auch ihre jüngere Schwester Tanja. Die Liebe zum Handball leben sie auch als Spielerinnen bei der AG Argental aus. Seit 2008 gehören sie als Schiedsrichterin Teil des Elitekaders des Deutschen Handballbundes (DHB).
2014 wurden die Beiden dann in Schiedsrichterkreis der europäischen Handballföderation (EHF) aufgenommen. Nachdem die beiden Schwestern 2014 und 2015 Kurse im Global Referee Training Programm absolviert hatten, wurden sie im August 2015 in den IHF-Kader aufgenommen. Das erste gemeinsame internationale Spiel leiteten sie bereits im Januar 2015. Im Achtelfinale des Europapokals pfiffen sie das Spiel zwischen Issy Paris Hand und ŽRK Podravka Koprivnica.
In der Handball-Bundesliga wird das Schwester-Team seit 2019 eingesetzt. Das bisherige Highlight der Karriere ist die Leitung des Finales der EHF Champions League der Frauen 2021/22. Nun steht mit der Berufung zur WM der Herren 2023 der nächste große Karriereschritt an.