Heute findet das mit Spannung erwartete nächste Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen in der Formel-1-WM statt. Austragungsort dieses Mal: der Grand Prix von Katar auf der Rennstrecke in Doha. Die Weltmeisterschaft neigt sich langsam dem Ende entgegen und Spannung ist weiterhin garantiert.
Nach der überragenden Aufholjagd Hamiltons am vergangenen Wochenende in Brasilien bleibt das Duell gegen Verstappen spannend. Heute nun findet das Rennen in Doha statt. In Katar wird der Brite erneut versuchen, den Abstand auf den WM-Führenden Holländer zu verkürzen. Der neue Motor vom Mercedes-Piloten war wohl ein Hauptfaktor für die sensationelle Performance des 36-Jährigen. „Es war eines der besten Wochenenden, vielleicht das beste meiner gesamten Karriere. Und auch eines der schwierigsten. Aber: Nichts ist unmöglich.“, so Hamilton. Die Situation für Verstappen spitzt sich weiter zu. Noch hat er 14 WM-Punkte Vorsprung auf Hamilton, der Engländer kann ihn in den drei verbleibenden Rennen aber aus eigener Kraft abfangen.
  • Wann gehen die Fahrer an den Start?
  • Wie sieht die Startaufstellung nach dem Qualifying aus?
  • Wo wird das Rennen live im TV und Stream übertragen?
Alle Infos zum Rennen beim Großen Preis von Katar.

Lewis Hamilton (vorne) aus Großbritannien vom Team Mercedes und Max Verstappen aus den Niederlanden vom Team Red Bull in Aktion in Brasilien. Wird auch das Rennen in Katar so spannend wie der GP von Brasilien?
Lewis Hamilton (vorne) aus Großbritannien vom Team Mercedes und Max Verstappen aus den Niederlanden vom Team Red Bull in Aktion in Brasilien. Wird auch das Rennen in Katar so spannend wie der GP von Brasilien?
© Foto: Andre Penner/DPA

Formel 1 Katar 2021 – Uhrzeit, Startzeit, Strecke: Wann beginnt heute das Rennen?

Das Rennen findet am Sonntag, den 21.11.2021, um 15:00 Uhr statt. Der Losail International Circuit wurde innerhalb von einem Jahr gebaut und kostete 58 Millionen Euro. Die Strecke ist von Kunstrasen umgeben, damit der Wüstensand vom Asphalt möglichst ferngehalten werden kann.
Wann beginnt das Rennen? Alle Infos zu Datum, Uhrzeit, Strecke und Startzeit im Überblick:
  • Saison: Formel 1 Saison 2021
  • Rennen: Großer Preis von Katar
  • Grand Prix: 20 von 22
  • Datum: 21.11.2021
  • Uhrzeit: 15:00 Uhr
  • Ort: Doha, Katar
  • Rennstrecke: Losail International Circuit
  • Streckenlänge: 5,380 Kilometer

Formel 1 2021 live: Wo wird das Rennen in Doha heute im TV und Stream übertragen?

Das Rennen live verfolgen können Formel-1-Fans lediglich bei Sky. Somit wird der Große Preis von Katar nicht im Free-TV oder kostenlosen Live-Stream zu sehen sein. Für den Pay-TV-Sender Sky muss ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen werden.
Auf Sky Sport F1 (HD) werden dann alle Sessions vom Wochenende inklusive Rennen übertragen.
Im Livestream wird das Rennen in Doha zudem von Sky über die SkyGo-App oder ein kostenpflichtiges SkyTicket angeboten.

Formel 1: Hamilton auf Pole Position in Katar - Verstappen muss fünf Startplätze zurück

Lewis Hamilton im Mercedes geht heute von der Pole Position in das drittletzte Saisonrennen der Formel 1. Sein ärgster Konkurrent Max Verstappen muss den nächsten Rückschlag im Titelkampf einstecken. Der WM-Spitzenreiter im Red Bull wird beim Großen Preis von Katar um fünf Startplätze zurückversetzt, ursprünglich hatte er sich für Rang zwei qualifiziert.
Die Stewards verkündeten ihre Entscheidung rund anderthalb Stunden vor Rennbeginn und reagierten damit auf Verstappens Regelverstoß im Qualifying: Der Niederländer hatte in einer gefährlichen Situation unter doppelt geschwenkter Gelber Flagge nicht ausreichend verlangsamt. Auch Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas musste am Mittag wegen eines ähnlichen Vergehens zur Rennleitung: Der Finne, ursprünglich auf Rang drei, wird aufgrund des Missachtens einfach geschwenkter Gelber Flaggen um drei Ränge zurückversetzt.

Startaufstellung Formel 1 Großer Preis von Katar

  • 1. Startreihe: 1. Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:20,827 Min.; 2. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull 1:21,282
  • 2. Startreihe: 3. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes 1:21,478; 4. Pierre Gasly (Frankreich) - Alpha Tauri 1:21,640
  • 3. Startreihe: 5. Fernando Alonso (Spanien) - Alpine 1:21,670; 6. Lando Norris (Großbritannien) - McLaren 1:21,731
  • 4. Startreihe: 7. Carlos Sainz Jr. (Spanien) - Ferrari 1:21,840; 8. Yuki Tsunoda (Japan) - Alpha Tauri 1:21,881
  • 5. Startreihe: 9. Esteban Ocon (Frankreich) - Alpine 1:22,028; 10. Sebastian Vettel (Heppenheim) - Aston Martin 1:22,785
  • 6. Startreihe: 11. Sergio Perez (Mexiko) - Red Bull 1:22,346; 12. Lance Stroll (Kanada) - Aston Martin 1:22,460
  • 7. Startreihe: 13. Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari 1:22,463; 14. Daniel Ricciardo (Australien) - McLaren 1:22,597
  • 8. Startreihe: 15. George Russell (Großbritannien) - Williams 1:22,756; 16. Kimi Räikkönen (Finnland) - Alfa Romeo 1:23,156
  • 9. Startreihe: 17. Nicholas Latifi (Kanada) - Williams 1:23,213; 18. Antonio Giovinazzi (Italien) - Alfa Romeo 1:23,262
  • 10. Startreihe: 19. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) - Haas 1:23,407; 20. Nikita Masepin (Russland) - Haas 1:25,859

Formel 1: Hamilton startet als Favorit in Katar

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton kann den Rückstand auf Herausforderer Max Verstappen beim Großen Preis von Katar weiter verkürzen. Noch führt Red-Bull-Fahrer Verstappen in der Gesamtwertung mit 14 Punkten vor dem Titelverteidiger. Auf den Tag genau ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM in Katar fährt Sebastian Vettel im Aston Martin von Platz zehn los. Mick Schumacher startet im Haas vom 19. Rang.

Fürs Rennen in Katar und danach: Hamilton mit regenbogenfarbenem Helm

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton will seinen neuen Helm mit einer Regenbogen-Lackierung bei allen drei verbleibenden Rennen in dieser Saison tragen. Das sagte der 36 Jahre alte Brite am Rande des Großen Preises von Katar. „Auf der Rückseite steht: 'Wir stehen zusammen' und 'Liebe ist Liebe'. Es ist wichtig für mich, diese Gemeinschaft hier zu vertreten, da ich weiß, dass die Situation für sie hier nicht perfekt ist und darauf aufmerksam gemacht werden muss“, sagte der Mercedes-Fahrer. Er habe für seine Aktion bislang kein negatives Feedback erhalten, sagte der Rekordweltmeister.
Hamilton möchte die LGBTQIA+-Community auf der Arabischen Halbinsel unterstützen, da diese über weniger Rechte verfügt und unterdrückt wird. LGBT ist die englische Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell und Transgender. Oft werden auch die Varianten LGBTQ, LGBTQI oder LGBTQIA+ verwendet. Jeder Buchstabe steht für die eigene Geschlechtsidentität oder die sexuelle Orientierung.

Grand Prix von Katar in Doha: Darauf müssen Verstappen und Hamilton achten

  • Vorteil Hamilton: Ganz souverän raste Hamilton in der Qualifikation auf den ersten Startplatz. Zusammen mit seinen Ingenieuren hat er sich stetig verbessert. Gemeinsam wurde am Freitagabend bis nach Mitternacht getüftelt. Eine Woche nach seinem Sieg in Brasilien will der 36-Jährige den Rückstand auf Spitzenreiter Verstappen von derzeit 14 Punkten weiter verkürzen. Gelingt ihm ein starker Start, könnte das schon ein wichtiger Schritt sein. Überholen gilt auf den Losail International Circuit als sehr schwierig.
  • Nachteil Verstappen: Platz zwei im Qualifying war das Maximum. Doch diesen Platz könnte der 24-jährige Niederländer nachträglich noch verlieren und eine Startplatzstrafe erhalten. Verstappen droht wegen der „Nichtbeachtung der doppelt geschwenkten gelben Flaggen um 18.00 Uhr“ Ungemach. Nur vier Stunden vor dem Rennen muss er am Sonntag bei den Rennkommissaren des Motorsport-Weltverbandes Fia vorsprechen und sich erklären. Eigentlich hätte er wegen einer Gefahrensituation sein Tempo verringern müssen, im letzten Abschnitt der Qualifikation soll Verstappen das aber nicht gemacht haben. Für das gleiche Vergehen muss auch Ferrari-Fahrer Carlos Sainz zu den Stewards.
  • Spielverderber Bottas: „Ich habe nicht viel zu verlieren, und mit zwei Autos gegen einen Red Bull haben wir Optionen“, sagte der Finne Bottas, der den zweiten Mercedes steuert. Der 32-Jährige rechnet sich Chancen aus, aus dem Duell von Hamilton und Verstappen als lachender Dritter herauszugehen. „Ich bin überzeugt, dass es eng zugehen wird“, sagte der Vizeweltmeister. Viele Chancen auf Siege wird er nicht mehr bekommen, noch drei Rennen fährt er für Mercedes und muss dann sein Cockpit für Supertalent George Russell räumen.
  • Hoffnungsvoller Vettel: Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel glaubt zumindest an Punkte. „Wir sind dieses Wochenende etwas mehr wettbewerbsfähig“, sagte der Aston-Martin-Fahrer. Überholen sei zwar schwierig, „aber nicht unmöglich“, sagte der 34-Jährige aus Hessen. Im Saisonendspurt würde Vettel gerne noch ein paar mehr Punkte holen. Bei noch drei ausstehenden Rennen ist er mit 42 Zählern nur Zwölfter und liegt damit klar hinter den Erwartungen zurück.
  • Nur der Anfang: Auf den Tag genau ein Jahr vor der Eröffnung der Fußball-WM feiert die Formel 1 ihre Premiere in Katar. Bislang trugen nur die Motorradfahrer WM-Läufe auf dem Kurs aus. Schon jetzt steht fest, dass das wegen der schwierigen Menschenrechtslage umstrittene Katar ab 2023 mindestens zehn Jahre lang Gastgeber für die wichtigste Motorsportserie der Welt sein wird.