Die Formel-1 WM geht in die Schlussphase. Das Rennwochenende in Saudi-Arabien ist am Freitag mit den freien Trainings gestartet, am heutigen Samstag, 04.12., stehen das letzte freie Training und das Qualifying auf dem Programm.
Noch nie war eine WM in der Königsklasse so spannend wie dieses Jahr. Gerade einmal acht Punkte trennen Max Verstappen und seinen Verfolger Lewis Hamilton. Der Brite konnte dank des Sieges in Katar den Abstand auf den Red-Bull-Piloten erneut verkürzen und ist immernoch im Titelrennen dabei. Für den 24-Jährigen Holländer wird die Luft an der Spitze langsam eng, denn der Rekordweltmeister macht immer mehr und mehr Druck. Auch die Tatsache, dass Hamilton seinen Motor in Doha geschont hat, macht die Situation für Max Verstappen unentspannter. Beim schnellsten Stadtkurs der Welt, in Jeddah, geht der Kampf um Gold in die nächste Runde, und Spannung ist garantiert.
  • Wann findet der GP von Saudi-Arabien statt?
  • Wann gehen die Fahrer an der Start?
    Wo wird das Rennen live im Free-TV und Stream übertragen?
  • Wann finden die freien Trainings und das Qualifying statt?
  • Alle Infos findet ihr hier.

Formel-1-Rennen – Saudi Arabien: Uhrzeit, Datum, Start, Strecke

Das Formel-1-Rennen in Jeddah findet am Sonntag, den 05.12.2021, um 18:30 Uhr statt. Der Jeddah Corniche Circuit ist die zweitlängste Rennstrecke im Kalender in der Formel 1 (hinter Spa). Es werden Durchschnittsgeschwindigkeiten von 252 km/h erwartet. Die Strecke in Saudi-Arabien ist der schnellste Straßenkurs im Kalender mit geschätzten Höchstgeschwindigkeiten von 322 km/h zwischen den Kurven 25-27.
Alle Infos zum Formel-1-Rennen am Sonntag, den 05.12.2021, um 18:30 Uhr in Saudi-Arabien hier im Überblick:
  • Saison: Formel 1 Saison 2021
  • Rennen: Großer Preis von Saudi-Arabien
  • Grand Prix: 21 von 22
  • Datum: 05.12.2021
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Ort: Jeddah, Saudi-Arabien
  • Rennstrecke: Jeddah Corniche Circuit
  • Streckenlänge: 6,174 Kilometer

Termine und Zeitplan des GP in Jeddah: Training, Qualifying und Rennen

Wann gehen die Fahrer an den Start? Den Zeitplan und die Termine findet ihr hier:
  • 1. Training: Freitag, 03.12.2021, um 14:30 Uhr
  • 2. Training: Freitag, 03.12.2021, um 18:00 Uhr
  • 3. Training: Samstag, 04.12.2021, um 15:00 Uhr
  • Qualifying: Samstag, 04.12.2021, um 18:00 Uhr
  • Rennen: Sonntag, 05.12.2021, um 18:30 Uhr

Formel 1 – TV-Übertragung: Großer Preis von Saudi-Arabien im Live-Stream und Free-TV?

Das gesamte Formel-1-Wochenende in Jeddah wird leider nicht im Free-TV übertragen. Auch einen kostenlosen Live-Stream wird es nicht geben.
Der Pay-TV Sender Sky hat sich exklusiv die Rechte gesichert und überträgt den 21. Grand Prix dieser WM live und in voller Länge.
Alle Infos zum Großen Preis von Saudi-Arabien:
  • 1. Training: Sky (Pay-TV), SkyTicket/SkyGo (Stream)
  • 2. Training: Sky (Pay-TV), SkyTicket/SkyGo (Stream)
  • 3. Training: Sky (Pay-TV), SkyTicket/SkyGo (Stream)
  • Qualifying: Sky (Pay-TV), SkyTicket/SkyGo (Stream)
  • Rennen: Sky (Pay-TV), SkyTicket/SkyGo (Stream)

Lewis Hamilton Porträt: Das ist der erflogreichste Formel-1-Pilot seit Michael Schumacher

Seit 2007 startet Sir Lewis Carl Davidson Hamilton in der Formel 1 und hat in der Rennszene bereits den Legendenstatus erreicht. Der Mercedes-Pilot ist der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Seinen Vertrag verlängerte er erst im Juni diesen Jahres und bleibt dem Rennsport bis mindestens 2023 erhalten. In der laufenden WM liefert er sich ein Kopf an Kopf Rennen mit Max Verstappen und kämpft um Gold.
Doch wie tickt er privat? Vermögen, Frau, Größe und Alter – alle Infos und Fakten zu Lewis Hamilton findet ihr hier:

Formel 1 Mercedes: Kritik an neuem Sponsor

Das Formel-1-Weltmeisterteam Mercedes sieht sich wegen eines umstrittenen Sponsorendeals lauter Kritik aus der britischen Gesellschaft und Politik ausgesetzt. Mercedes-Sportchef Toto Wolff entschuldigte sich am Freitag bei den Familien der Opfer bei einem Londoner Hochhausbrand für "zusätzlichen Schmerz", nachdem das Team einen Vertrag mit einer Firma unterzeichnet hatte, die mit der Katastrophe in Verbindung gebracht wird.
Der britische Wohnungsbauminister Michael Gove und Überlebende des Brandes im Grenfell Tower 2017, bei dem 72 Menschen starben, kritisierten den Rennstall für den vor wenigen Tagen geschlossenen Deal mit dem Unternehmen Kingspan, dessen Firmenlogo am Freitag im freien Training zum Großen Preis von Saudi-Arabien (Sonntag, 18.30 Uhr MEZ/RTL und Sky) auf den Rennwagen von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas zu sehen war. Das irische Unternehmen Kingspan stellt Isolier- und Verkleidungsprodukte her.

Max Verstappen wäre „natürlich sehr glücklich“ über Formel-1-Gewinn

Max Verstappen will sich vom Gedanken an den möglichen vorzeitigen Gewinn des WM-Titels in Saudi-Arabien nicht ablenken lassen. Er werde dieses Wochenende so angehen, wie er es „schon die ganze Saison getan“ habe, so der Red-Bull-Pilot am Donnerstag. Der Niederländer könnte im Idealfall schon am Sonntag bei der Premiere in Jeddah seinen ersten Titel gewinnen. „Ich war immer ziemlich neutral“, so Verstappen über seine Balance. Red-Bull wäre über den Titelgewinn „natürlich sehr glücklich“.
Ein mögliches Crash-Szenario mit Verfolger Lewis Hamilton von Mercedes interessiert Verstappen nicht. „Ich denke nicht darüber nach“, sagte der 24-Jährige. Sein Team und er seien aber „sehr motiviert“. Momentan liegt Verstappen acht Punkte vor Lewis Hamilton.

Hamilton beeindruckt beim Training

Lewis Hamilton hat auf der Mutstrecke von Dschidda zur nächsten Attacke auf Max Verstappen geblasen. Der Formel-1-Rekordweltmeister war im Freitagstraining zum ersten Großen Preis von Saudi-Arabien die Nummer eins, und zwar nicht nur auf einer schnellen Runde, sondern auch mit viel Gewicht an Bord seines Mercedes - womit es schwierig werden dürfte mit Verstappens vorzeitiger WM-Krönung.
Vor dem Rennen am Sonntag setzte Hamilton unter Flutlicht in 1:29,018 Minuten die Tagesbestzeit. Ihm folgten sein Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland/+0,061 Sekunden), AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly (Frankreich/+0,081) und dann erst WM-Spitzenreiter Verstappen im Red Bull (+0,195). Bei den Rennsimulationen war Hamilton gar rund eine Sekunde schneller als der Niederländer.
"Wenn man den Rhythmus findet, ist die Strecke toll zu fahren", sagte Hamilton: "Wir haben einiges versucht heute. Wir sehen schnell aus auf einer Runde. Es wird eine Aufgabe, die Reifen im Griff zu haben."
Sebastian Vettel im Aston Martin belegte Rang 16 (+1,484), Haas-Pilot Mick Schumacher kam auf den 18. Platz mit 1,634 Sekunden Rückstand auf die Spitze. "Wir wissen nun Bescheid für morgen, hoffentlich wird es dann besser", sagte Vettel bei Sky.
Die Fahrer experimentierten auf der für alle unbekannten Strecke viel mit Reifen und Fahrzeugeinstellungen. Mehrere Verbremser waren zu sehen, Schumacher touchierte einmal die Streckenbegrenzung.

Crash von Leclerc in Dschidda - Formel-1-Training vorzeitig beendet

Nach einem heftigen Crash von Ferrari-Pilot Charles Leclerc ist das zweite Formel-1-Training am Freitag in Saudi-Arabien vorzeitig beendet worden. Der Monegasse verlor rund fünf Minuten vor Ende der einstündigen Einheit am Freitag in Kurve 22 die Kontrolle über seinen Wagen und krachte anschließend mit der rechten Seite in die Streckenbegrenzung. Der 24-Jährige konnte selbstständig aus seinem schwer beschädigten Wagen aussteigen.
Leclerc wurde vorsichtshalber zum Streckenarzt gebracht. Dort wurde er routinemäßig durchgecheckt. Die Ärzte gaben Leclerc daraufhin Grünes Licht, wie die Scuderia mitteilte. Die Formel 1 fährt erstmals auf dem neuen schnellen Straßenkurs in Dschidda.