Das ZDF zeigt am Montagabend einen besonderen Film: Am 30.05.2022 läuft „Die Luft zum Atmen“. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte der Schauspielerin Miriam Maertens, die seit ihrer Geburt an der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose leidet. Als ihr Vater auf eine neue Methode zur Behandlung der Erkrankung stößt, trifft Miriam zum ersten Mal Menschen, die ihr helfen können. Doch Miriams Lunge ist am Ende, eine Lungentransplantation unausweichlich.
  • Gibt es den Film in der ZDF-Mediathek?
  • Worum geht es genau?
  • Wer sind die Darsteller im Cast?
  • Wo wurde der Film gedreht?
Sendetermine, Stream, Handlung, Besetzung und Co. – alle Infos zum Film gibt es hier in der Übersicht.

„Die Luft zum Atmen“: Sendetermin und Sendezeit

Am Montag, 30.05.2022, läuft „Die Luft zum Atmen“ im ZDF. Der Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, beträgt eine Länge von etwa 90 Minuten und wird zur Primetime um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

„Die Luft zum Atmen“: ZDF-Mediathek

Wer den Film im TV verpasst oder ihn sogar schon vorab sehen möchte, hat Glück: „Die Luft zum Atmen“ ist bereits eine Woche vor der TV-Ausstrahlung in der ZDF-Mediathek zu finden. Dort könnt ihr den Film auch bis zu einem Jahr nach der Ausstrahlung als Wiederholung streamen.

„Die Luft zum Atmen“: Handlung am 30.05.2022

Miriam Maertens, Kind einer bekannten Hamburger Schauspielerfamilie, wächst behütet und unbeschwert auf. Doch je älter sie wird, desto schlechter geht es ihr. Die erschütternde Diagnose: Mukoviszidose. Sie verspricht ihrer Mutter, nicht zu sterben und beschließt, ein Doppelleben zu führen: Sie lebt als wäre sie gesund. Als ihr Vater Peter in der Zeitung von zwei Münchner Ärzten liest, die eine neue Methode für die Behandlung der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose entwickelt haben, trifft Miriam zum ersten Mal Menschen, die ihr wirklich helfen können. Diszipliniert hält sie sich an die strikten Vorgaben von Frau Dr. Bertele – nun kann sie nichts mehr aufhalten.
Als junge Frau macht Miriam ihren Traum wahr und wird Schauspielerin. Am Theater lernt sie Pit kennen, der sich von ihrer Krankheit unbeeindruckt zeigt. Miriam wird schwanger. Die Ärzte, ihre Familie und ihre beste Freundin Janna sind zunächst fassungslos. Wie soll Miriam auch noch diese Herausforderung schaffen? Doch Miriam glaubt an sich und ihren Körper und weiß, dass sie ein Kind braucht, um selbst zu überleben. Neun Monate später bringt sie einen gesunden Sohn zur Welt. Doch dann geht ihre Beziehung in die Brüche, und plötzlich steht Miriam allein da – mit der Mukoviszidose und dem kleinen Joshua. Hat sie sich zu viel zugetraut?
Miriam kämpft sich zurück, Atemzug für Atemzug. Sie macht Karriere am Theater und lernt einen neuen Mann kennen. Nach außen hin scheint alles gut, doch der Schein trügt. Miriams Lunge ist am Ende. Der Arzt macht ihr schonungslos klar: Wenn sie sich jetzt nicht für eine Lungentransplantation listen lässt, wird sie in wenigen Wochen sterben. Sie trifft die schwerste Entscheidung ihres Lebens und wagt die Transplantation.
Miriam muss aufgrund ihres schlechter werdenden Gesundheitszustands immer häufiger zu Ärzten.
Miriam muss aufgrund ihres schlechter werdenden Gesundheitszustands immer häufiger zu Ärzten.
© Foto: ZDF/Georges Pauly

„Die Luft zum Atmen“: Besetzung am 30.05.2022

In dem Film „Die Luft zum Atmen“ sind einige bekannte Darsteller zu sehen. Die Besetzung des Spielfilms im Überblick:
Rolle – Schauspieler
  • Miriam (erwachsen) – Eva Meckbach
  • Miriam (als Kind) – Cloé Heinrich
  • Mutter Christa – Janna Striebeck
  • Vater Peter – Michael Wittenborn
  • Frau Dr. Bertele – Miriam Maertens
  • Professor Harms – Peter Lohmeyer
  • Michael (erwachsen) – Marc Benjamin
  • Janna (erwachsen) – Anna Herrmann
  • Kai – Thomas Niehaus
  • Pit – Sebastian Zimmler
  • Dr. Schramm – Stephan Szász
  • Holli – Jirka Zett
  • Dr. Fischer – Max Koch
  • Anästhesistin – Catrin Striebeck
  • Michael (als Kind) – Paul Ahrens
  • Sanitäter – Kai Maertens
  • Theaterkollege – Michael Maertens
  • Janna (als Kind) – Charlotte Martz
  • Schwester Maria – Regula Grauwiller
  • OP-Pfleger – Pablo Striebeck
  • Sanitäter – Joshua Maertens

„Die Luft zum Atmen“: Drehort

Viele Fans fragen sich, wo „Die Luft zum Atmen“ gedreht wurde. Die Dreharbeiten des Filmes fanden von Oktober bis November 2020 statt. Gedreht wurde dabei in Hamburg und auf Sylt.

„Die Luft zum Atmen“ erzählt die Geschichte von Schauspielerin Miriam Maertens

Was viele Zuschauer nicht wissen: Der Film „Die Luft zum Atmen“ beruht auf einer wahren Begebenheit. Das ZDF verfilmte darin die besondere Lebensgeschichte der Schauspielerin Miriam Maertens, die die unheilbare Erbkrankheit Mukoviszidose überlebt hat. Trotz ihrer Erkrankung erfüllte sie sich ihren Traum der Schauspielerei und bekam einen Sohn. Im Film spielt sie sogar selbst mit: Sie verkörpert die Ärztin Dr. Bertele.