Am Donnerstag, 16.06.2022, geht es für die ARD-Zuschauer wieder in die Schweizer Metropole. In „Der Zürich-Krimi: Borchert und die Zeit zu sterben“ sorgt der plötzliche Tod eines Uhrenherstellers für einen handfesten Erbstreit. Der lizenzlose Anwalt Borchert legt in diesem Fall mit Hilfe seiner Kanzleichefin Dominique die Machenschaften einer aggressiven Investmentfirma frei.
  • Wann läuft Folge 12 von „Der Zürich-Krimi“ im TV?
  • Ist der Film in der ARD-Mediathek verfügbar?
  • Worum geht es in „Borchert und die Zeit zu sterben“ genau?
  • Wer sind die Darsteller im Cast?
Die Sendetermine, Mediathek, Handlung und Besetzung zu „Borchert und die Zeit zu sterben“ findet ihr hier im Überblick.

Wann läuft „Borchert und die Zeit zu sterben“ im TV?

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich am Donnerstag, 16. Juni 2022, bei „Borchert und die Zeit zu sterben“ auf knapp 90 Minuten Spannung freuen. Der Film läuft zur Primetime im Ersten und wird in der Nacht nochmal als Wiederholung ausgestrahlt.
Die Sendetermine samt Sendezeit auf einen Blick:
  • Donnerstag, 16.06.2022, um 20:15 Uhr im Ersten
  • Freitag, 17.06.2022, um 00:40 Uhr im Ersten

„Der Zürich-Krimi“ in der ARD-Mediathek

Wer keine Zeit hat, den „Zürich-Krimi“ am Donnerstagabend im TV zu schauen, hat Glück. „Borchert und die Zeit zu sterben“ ist nach der Ausstrahlung in der ARD-Mediathek sechs Monate lang als Stream verfügbar.

Die Handlung von „Borchert und die Zeit zu sterben“ am 16.06.2022

Der Tod eines Uhrenherstellers sorgt für einen handfesten Erbstreit. Ludwig Sutter lässt seine Tochter in der Nachfolge seiner Traditionsmanufaktur außen vor. Alle Anteile von Sutter & Vailos gehen an ihre jüngeren Halbbrüder. Doch Investmentbanker Michel hat kaum Interesse an der Horlogerie und der neue Firmenchef René sucht händeringend nach einer Idee, um wettbewerbsfähig zu bleiben.
Anna möchte das nicht so stehen lassen und beauftragt den „Anwalt ohne Lizenz“ und Dominique, um das Erbe anzufechten. Doch nur kurze Zeit darauf gerät sie unter Mordverdacht. René wird in seinem Büro erschlagen, und Anna hat ihn als letzte gesehen. Für Hauptmann Furrer ist die Beweislage eindeutig, zumal Annas Fingerabdrücke auf der Tatwaffe sind. Doch Borcherts Instinkt sagt ihm etwas anderes. Er merkt, dass hier etwas nicht stimmt. Dass Borchert sich im Unternehmen genauer umschaut, gefällt dem Geschäftsführer Gassner nicht. Und als genau dieser die Übernahme von einem Hedgefonds-Manager vorantreibt, gehen bei Borchert die Alarmglocken an. Der Anwalt kommt einem dubiosen Überholmanöver auf die Schliche und enthüllt dabei noch ein weiteres, bisher unentdecktes Verbrechen.
In "Borchert und die Zeit zu sterben" kümmert sich der charismatische Titelheld um einen Erbstreit.
In „Borchert und die Zeit zu sterben“ kümmert sich der charismatische Titelheld um einen Erbstreit.
© Foto: ARD Degeto/Roland Suso Richter

Die Besetzung von „Borchert und die Zeit zu sterben“ am 16.06.2022

Christian Kohlund spielt wie gewohnt den lizenzlosen Anwalt Thomas Borchert in den Zürich-Krimis. Wer die anderen Darsteller im Cast von „Borchert und die Zeit zu sterben“ am 16.06.2022 sind, seht ihr hier.
Rolle – Darsteller
  • Thomas Borchert – Christian Kohlund
  • Dominique Kuster – Ina Paule Klink
  • Marco Furrer – Pierre Kiwitt
  • Anna Sutter – Eugenie Anselin
  • Michel Sutter – Wolf Danny Homann
  • Richard Gassner – Tilo Nest
  • Jo Biller – Florian Thunemann
  • Roman Decker – Florian Anderer
  • Georg Weber – Michael Gempart
  • Dr. Reto Zanger – Robert Hunger-Bühler
  • Urs Aeggi – Yves Wüthrich
  • Regula Gabrielli – Susi Banzhaf
  • Beat Bürki – Andrea Zogg
  • Simone Sutter – Sinja Dieks
  • René Sutter – Konstantin Marsch
  • Ludwig Sutter – Heinz Trixner
  • Empfangsdame – Julia Titze
  • Kai Brunner – Michael S. Ruscheinsky
  • Oberkellner – Konstantin Bez
  • Lynn Palmer – Nina Fog
  • Doorman – Gregory Reymont