Kurz vor dem Jahresende läuft am 30.12.2021 ein neuer „Zürich-Krimi“ im Ersten. Der Fall „Borchert und der verlorene Sohn“ ist der dritte und in diesem Jahr letzte neue Spielfilm der Krimi-Reihe. Darin geht es um einen dramatischen Entführungsfall mit schwieriger Detektivarbeit.
Wie ist die Handlung? Wer sind die Schauspieler? Gibt es den Film in der ARD Mediathek? Vorschau, Ausstrahlung und Besetzung findet ihr hier im Überblick.

„Der Zürich-Krimi: Borchert und der verlorene Sohn“: Sendetermine

Der neue Spielfilm aus der Krimi-Reihe „Der Zürich-Krimi“ läuft im Rahmen des DonnerstagsKrimis im Ersten.
Die Sendetermine und Sendezeit im Überblick:
  • Donnerstag, 30.12.2021, um 20:15 Uhr

Wiederholung von „Der Zürich-Krimi: Borchert und der verlorene Sohn“

Nach der ersten Ausstrahlung am Donnerstag läuft der Krimi auch nachts noch einmal auf ARD:
  • Freitag, 31.12.2021, um 00:40 Uhr

„Der Zürich-Krimi: Borchert und der verlorene Sohn“: ARD Mediathek

Wer die Ausstrahlung des neuen Krimis verpasst, hat Glück: In der ARD Mediathek ist Episode 13 von „Der Zürich-Krimi“ insgesamt sechs Monate lang verfügbar.

„Der Zürich-Krimi“: Handlung am 30.12.2021

Thomas Borchert wird von seinem ehemaligen Studienfreund Antonius Bildermann mit dem Aufsetzen eines Ehevertrags beauftragt. Dessen Söhnen und seiner Exfrau gefallen aber weder die neue Frau an seiner Seite, noch die Neuerungen in der Biotech Firma der Bildermanns. Als Julian Bildermann plötzlich von der Bildfläche verschwindet, wird klar: Er wurde entführt. Kurz darauf taucht ein Erpresser auf, der Lösegeld verlangt. Antonius bringt das Geld auf und Borchert holt Julian sicher zurück.
Kaum in Sicherheit wird Julian verdächtigt, seinen Entführer umgebracht zu haben, denn dieser wurde tot aufgefunden. Auch der Unterwelt-Boss Meier hat den Bildermann Spross im Visier. Als Borchert und Kanzleichefin Dominique sich diese Sache genauer ansehen, kommen sie auf einen furchtbaren Verdacht.
Thomas Borchert (Christian Kohlund) ermittelt am 30.12.2021 in einem neuen Fall.
Thomas Borchert (Christian Kohlund) ermittelt am 30.12.2021 in einem neuen Fall.
© Foto: ARD Degeto /Roland Suso Richter

„Der Zürich-Krimi“: Darsteller am 30.12.2021

Die Hauptrollen im neuen „Zürich-Krimi: Borchert und der verlorene Sohn“ sind wie gewohnt mit denselben Schauspielern besetzt. Es gibt aber wieder einige Epidsodenrollen.
Die Rollen und deren Besetzung im Überblick:
  • Thomas Borchert – Christian Kohlund
  • Dominique Kuster – Ina Paule Klink
  • Marco Furrer – Pierre Kiwitt
  • Antonius Bildermann – Uwe Kockisch
  • Julian Bildermann – Johannes Meister
  • Florian Bildermann – Oskar Belton
  • Stefanie Bildermann – Kirsten Block
  • Mira Gül – Idil Üner
  • Eric Meier – Götz Otto
  • Urs Aeggi – Yves Wüthrich
  • Beat Bürki – Andrea Zogg
  • Regula Gabrielli – Susi Banzhaf
  • Lucca Meier – Tomaš Karel
  • Dennis Zimmer – Merlin Leonhardt
  • Kellner – Andreas Berg
  • Anwalt – Marcus Schinkel
  • Wärter – René Bauer
  • Sachbearbeiterin –  Inga Dietrich