Im Londoner Alexandra Palace – besser bekannt als Ally Pally – fliegen vom 15. Dezember 2022 bis zum 3. Januar 2023 bei der Darts-Weltmeisterschaft wieder die Pfeile. Die Darts-WM begeistert die Zuschauer in der Halle und vor dem Fernseher bzw. im Livestream gleichermaßen. Insgesamt gehen bei dem von der Professional Darts Corporation (PDC) organisierten Turnier 96 Spieler an den Start. Darunter sind auch drei deutsche Profis.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen zum Spielplan und den Terminen bei der Darts-WM 2023 in London.

Darts-WM 2023: Termine der Weltmeisterschaft

Die Weltmeisterschaft findet vom 15.12.2022 bis zum 03.01.2023 statt. Spielfrei sind wie in den vergangenen Jahren Heiligabend, der erste und zweite Weihnachtstag sowie Silvester:
Die Termine der Darts-WM 2022/23 im Überblick:
  • Runde 1 + Runde 2: Donnerstag, 15. Dezember 2022 – Freitag, 23. Dezember 2022
  • Runde 3 + Achtelfinale: Dienstag, 27. Dezember 2022 – Freitag, 30. Dezember 2022
  • Viertelfinale: Sonntag, 1. Januar 2023
  • Halbfinale: Montag, 2. Januar 2023
  • Finale: Dienstag, 3. Januar 2023

Spielplan und Ansetzungen der Darts-WM 2023

Die Darts-WM in London ist vom Weltverband PDC zeitgenau angesetzt worden. Eine Mittags-Session beginnt um 13:30 Uhr und eine Abend-Session um 20:00 Uhr. Die Abend-Session des Halbfinales beginnt um 20:30 Uhr. Das Finale am 3. Januar 2023 beginnt um 21:00 Uhr. Der gesamte Spielplan in der Übersicht.

Donnerstag, 15. Dezember 2022, Abend-Session

  • Mickey Mansell 3-1 Ben Robb (R1) (3:0, 0:3, 3:0, 3:2)
  • Keane Barry 1-3 Grant Sampson (R1) (2:3, 2:3, 3:2, 1:3)
  • Jermaine Wattimena 2-3 Nathan Rafferty (R1) (2:3, 3:2, 0:3, 3:0, 1:3)
  • Peter Wright (2) 3-0 Mickey Mansell (3:1, 3:0, 3:0)

Freitag, 16. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Alan Soutar 3-0 Mal Cuming (R1) (3:0, 3:1, 3:1)
  • Boris Krcmar 3-0 Toru Suzuki (R1) (3:1, 3:0, 3:2)
  • Adrian Lewis 3-0 Daniel Larsson (R1) (3:1, 3:1, 3:1)
  • Kim Huybrechts (31) 3-0 Grant Sampson (R2) (3:1, 3:0, 3:0)

Freitag, 16. Dezember, Abend-Session

  • Rowby-John Rodriguez 2-3 Lourence Ilagan (R1) (1:3, 1:3, 3:1, 3:0, 2:3)
  • William O‘Connor 3-0 Beau Greaves (R1) (3:2, 3:2, 3:0)
  • Keegan Brown 2-3 Florian Hempel (R1) (2:3, 3:2, 3:2, 1:3, 2:3)
  • Michael Smith (4) 3-0 Nathan Rafferty (R2) (3:0, 3:0, 3:0)

Samstag, 17. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Martin Lukeman 3-0 Nobuhiro Yamamoto (R1) (3:0, 3:1, 3:2)
  • Simon Whitlock 3-2 Christian Perez (R1) (3:0, 2:3, 3:2, 0:3, 3:1)
  • Adam Gawlas 3-2 Richie Burnett (R1) (3:0, 0:3, 1:3, 3:1, 3:1)
  • Daryl Gurney (24) 0-3 Alan Soutar (R2) (2:3, 2:3, 2:3)

Samstag, 17. Dezember, Abend-Session

  • Ryan Meikle 3-2 Lisa Ashton (R1) (3:1, 3:2, 2:3, 2:3, 3:0)
  • Cameron Menzies 3-1 Diogo Portela (R1) (3:1, 1:3, 3:1, 3:1)
  • Josh Rock 3-1 José Justicia (R1) (3:1, 1:3, 3:1, 3:0)
  • Dimitri van den Bergh (15) 3-0 Lourence Ilagan (R2) (3:0, 3:2, 3:0)

Sonntag, 18. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Madars Razma 3-1 Prakash Jiwa (R1) (3:2, 2:3, 3:2, 3:0)
  • Karel Sedlacek 3-0 Raymond Smith (R1) (3:2, 3:0, 3:2)
  • Luke Woodhouse 3-0 Vladyslav Omelchenko (R1) (3:0, 3:2, 3:1)
  • Damon Heta (20) 3-0 Adrian Lewis (R2) (3:1, 3:2, 3:1)

Sonntag, 18. Dezember, 2022, Abend-Session

  • Mike De Decker 3-1 Jeff Smith (R1) (3:0, 3:2, 1:3, 3:2)
  • Scott Williams 3-1 Ryan Joyce (R1) (3:1, 1:3, 3:2, 3:1)
  • Matt Campbell 0-3 Danny Baggish (R1) (1:3, 2:3, 2:3)
  • Nathan Aspinall (10) 3-1 Boris Krcmar (R2) (3:2, 2:3, 3:1, 3:0)

Montag, 19. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Andrew Gilding 3-2 Robert Owen (R1) (1:3, 3:2, 3:1, 0:3, 3:1)
  • Danny Jansen 3-2 Paolo Nebrida (R1) (3:1, 3:2, 2:3, 0:3, 3:0)
  • Niels Zonneveld 0-3 Lewy Williams (R1) (1:3, 2:3, 1:3)
  • José de Sousa (17) 3-2 Simon Whitlock (R2) (2:3, 2:3, 3:0, 3:1, 3:1)

Montag, 19. Dezember, Abend-Session

  • Geert Nentjes 1-3 Leonard Gates (R1) (3:2, 1:3, 0:3, 2:3)
  • Ritchie Edhouse 2-3 David Cameron (R1) (3:0, 3:2, 2:3, 0:3, 1:3)
  • Steve Beaton 0-3 Danny van Trijp (R1) (1:3, 1:3, 2:3)
  • Gerwyn Price (1) 3-1 Luke Woodhouse (R2) (1:3, 3:2, 3:1, 3:0)

Dienstag, 20. Dezember 2022, Abend-Session

  • Jim Williams 3-2 Sebastian Bialecki (R1) (0:3, 3:1, 2:3, 3:0, 3:1)
  • Jamie Hughes 1-3 Jimmy Hendriks (R1) (3:2, 1:3, 2:3, 1:3)
  • Ricky Evans 3-1 Fallon Sherrock (R1) (1:3, 3:2, 3:2, 3:2)
  • Raymond van Barneveld (32) 3-1 Ryan Meikle (R2) (1:3, 3:0, 3:2, 3:0)

Mittwoch, 21. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • John O’Shea 2-3 Darius Labanauskas (R1) (3:2, 3:2, 1:3, 2:3, 1:3)
  • Martijn Kleermaker 3-0 Xicheng Han (R1) (3:0, 3:1, 3:1)
  • Callan Rydz (23) 0-3 Josh Rock (R2) (2:3, 1:3, 1:3)
  • Dave Chisnall (12) 3-1 Andrew Gilding (R2) (0:3, 3:0, 3:2, 3:2)

Mittwoch, 21. Dezember, Abend-Session

  • Mervyn King (27) 3-2 Danny Baggish (R2) (3:2, 3:2, 2:3, 1:3, 3:1)
  • Gabriel Clemens (25) 3-0 William O‘Connor (R2) (3:2, 3:2, 3:0)
  • Michael van Gerwen (3) 3-0 Lewy Williams (R2) (3:1, 3:0, 3:0)
  • Stephen Bunting (21) 3-1 Leonard Gates (R2) (2:3, 3:1, 3:1, 3:1)

Donnerstag, 22. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Krzysztof Ratajski (18) 3-1 Danny Jansen (R2) (3:1, 0:3, 3:1; 3:1)
  • Ryan Searle (16) 3-0 Adam Gawlas (R2) (3:2, 3:1, 3:2)
  • Mensur Suljovic (30) 3-0 Mike De Decker (R2) (3:1, 3:2, 3:1)
  • Dirk van Duijvenbode (14) 3-2 Karel Sedlacek (R2) (3:1, 1:3, 2:3, 3:1, 4:2)

Donnerstag, 22. Dezember, Abend-Session

  • Gary Anderson (11) 3-1 Madars Razma (R2) (3:2, 2:3, 3:2, 3:2)
  • James Wade (8) 2-3 Jim Williams (R2) (3:1, 1:3, 0:3, 3:0, 1:3)
  • Luke Humphries (5) 3-2 Florian Hempel (R2) (2:3, 3:0, 1:3, 3:0, 3:1)
  • Vincent van der Voort (28) 3-0 Cameron Menzies (R2) (3:0, 3:1, 3:2)

Freitag, 23. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Brendan Dolan (26) 3-1 Jimmy Hendriks (R2) (3:1, 3:0, 2:3, 3:0)
  • Chris Dobey (22) 3-0 Martijn Kleermaker (R2) (3:2, 3:1, 3:2)
  • Ross Smith (19) 3-1 Darius Labanauskas (R2) (3:2, 3:0, 2:3, 3:2)
  • Rob Cross (6) 3-1 Scott Williams (R2) (2:3, 3:2, 3:2, 3:2)

Freitag, 23. Dezember, Abend-Session

  • Martin Schindler (29) 3-1 Martin Lukeman (R2) (3:2, 2:3, 3:1, 3:1)
  • Danny Noppert (9) 3-1 David Cameron (R2) (3:1, 3:1, 2:3, 3:1)
  • Jonny Clayton (7) 3-0 Danny van Trijp (R2) (3:1, 3:1, 3:1)
  • Joe Cullen (13) 3-1 Ricky Evans (R2) (3:1, 3:2, 2:3, 3:1)

Dienstag, 27. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Dimitri van den Bergh 4-1 Krzysztof Ratajski (3:2, 3:0, 0:3, 3:1, 3:1)
  • Nathan Aspinall 3-4 Josh Rock (2:3, 3:1, 3:1, 1:3, 2:3, 3:0, 1:3)
  • Jonny Clayton 4-1 Brendan Dolan (3:2, 3:2, 3:2, 2:3, 3:2)

Dienstag, 27. Dezember 2022, Abend-Session

  • Jim Williams 3–4 Gabriel Clemens (1:3, 3:0, 2:3, 3:2, 3:1, 2:3, 1:3)
  • Gerwyn Price 4–0 Raymond van Barneveld (3:1, 3:1, 3:2, 3:1)
  • Peter Wright 1–4 Kim Huybrechts (3:0, 0:3, 1:3, 2:3, 2:3)

Mittwoch, 28. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Ryan Searle 3–4 José de Sousa (3:1, 3:2, 3:1, 2:3, 2:3, 1:3, 1:3)
  • Danny Noppert 2–4 Alan Soutar (3:1, 3:0, 1:3, 0:3, 1:3, 0:3)
  • Gary Anderson 1–4 Chris Dobey (3:0, 2:3, 2:3, 2:3, 1:3)

Mittwoch, 28. Dezember 2022, Abend-Session

  • Cullen/Evans 4–0 Damon Heta (3:2, 3:1, 3:2, 3:0)
  • Michael van Gerwen 4–3 Mensur Suljovic (3:2, 3:2, 1:3, 3:2, 2:3, 3:1)
  • Michael Smith 4–3 Martin Schindler (2:3, 3:0, 2:3, 1:3, 3:2, 3:1, 3:1)

3. Runde & Achtelfinale, Donnerstag, 29. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Dirk van Duijvenbode 4-3 Ross Smith (3:1, 1:3, 3:0, 1:3, 2:3, 3:2, 6:5 - nach Sudden Death)
  • Rob Cross 4-1 Mervyn King (3:0, 3:0, 3:1,1:3, 3:1)
  • Dave Chisnall 2-4 Stephen Bunting (3:1, 0:3, 0:3, 3:2, 1:3, 2:3)

3. Runde & Achtelfinale, Donnerstag, 29. Dezember 2022, Abend-Session

  • Luke Humphries 4-3 Vincent van der Voort (R3) (3:1, 3:1, 2:3, 1:3, 3:2, 2:3, 3:0)
  • Gerwyn Price 4-1 José de Sousa (3:1, 3:2, 1:3, 3:2, 3:2)
  • Jonny Clayton 4-3 Josh Rock (0:3, 3:1, 3:1, 2:3, 2:3, 3:1, 3:0)

Freitag, 30. Dezember 2022, Nachmittags-Session

  • Kim Huybrechts 0-4 Dimitri van den Bergh (0:3, 2:3, 1:3, 0:3)
  • Gabriel Clemens 4-1 Alan Soutar (3:0, 1:3, 3:0, 3:2, 3:2)
  • Michael Smith 4-1 Joe Cullen (3:2, 0:3, 3:0, 3:2, 3:2)

Freitag, 30. Dezember 2022, Abend-Session

  • Rob Cross 2-4 Chris Dobey (3:1, 0:3, 3:0, 2:3, 1:3, 2:3)
  • Michael van Gerwen 4-1 Dirk van Duijvenbode (3:1, 3:1, 1:3, 3:2, 3:0)
  • Luke Humphries 1-4 Stephen Bunting (1:3, 0:3, 3:1, 2:3, 0:3)

Viertelfinale, Sonntag, 01. Januar 2023

  • Dimitri van den Bergh 5-3 Jonny Clayton (0:3, 3:0, 1:3, 3:0, 2:3, 3:2, 3:1, 3:2)
  • Michael Smith 5-3 Stephen Bunting (3:2, 0:3, 3:1, 3:1, 3:0, 0:3, 1:3, 3:1)
  • Gerwyn Price 1-5 Gabriel Clemens (3:0, 1:3, 1:3, 1:3, 1:3, 0:3)
  • Michael van Gerwen 5-0 Chris Dobey (3:1, 3:1, 3:0, 3:0, 3:1)

Halbfinale, Montag, 02. Januar 2023, Abend-Session (ab 20.30 Uhr)

  • Gabriel Clemens 2-6 Michael Smith (2:3, 3:2, 2:3, 3:2, 0:3, 2:3, 2:3, 1:3)
  • Dimitri van den Bergh 0-6 Michael van Gerwen (2:3, 0:3, 0:3, 2:3, 0:3, 0:3)

Finale, Dienstag, 03. Januar 2023, Abend-Session

  • Michael Smith - Michael van Gerwen

Übertragung der Darts-WM 2023 im Free-TV und Stream

Sport1 überträgt die Darts-WM live im Free-TV und Stream. Der Sender wird die gesamte Veranstaltung, also alle 28 Sessions, übertragen. Alle Matches werden außerdem im Livestream auf DAZN zu sehen sein. Alle weiteren Informationen zur Übertragung bekommt ihr hier.

Darts-WM 2023: Die deutschen Teilnehmer

Am Turnier nehmen 96 Spieler teil, darunter auch drei Frauen. Das waren die deutschen Teilnehmer bei der Darts-WM 2023.
  • Florian Hempel
  • Martin Schindler
  • Gabriel Clemens

Darts-WM 2023: Das Preisgeld im Überblick

Bei der WM 2023 wird insgesamt ein Preisgeld in Höhe von 2,5 Millionen Pfund (rund 2.970.000 Euro) an die 96 teilnehmenden Spieler ausgeschüttet. So wird das Preisgeld aufgeteilt:
  • Sieger: 500.000 Pfund
  • Finale: 200.000 Pfund
  • Halbfinale: 100.000 Pfund
  • Viertelfinale: 50.000 Pfund
  • 4. Runde: 35.000 Pfund
  • 3. Runde: 25.000 Pfund
  • 2. Runde: 15.000 Pfund
  • 1. Runde: 7.500 Pfund

Die Gewinner der letzten Jahre

  • 2022: Peter Wright (7:5 gegen Michael Smith)
  • 2021: Gerwyn Price (7:3 gegen Gary Anderson)
  • 2020: Peter Wright (7:3 gegen Michael van Gerwen)
  • 2019: Michael van Gerwen (7:3 gegen Michael Smith)
  • 2018: Rob Cross (7:2 gegen Phil Taylor)
  • 2017: Michael van Gerwen (7:3 gegen Gary Anderson)
  • 2016: Gary Anderson (7:5 gegen Adrian Lewis)
  • 2015: Gary Anderson (7:6 gegen Phil Taylor)
  • 2014: Michael van Gerwen (7:4 gegen Peter Wright)
  • 2013: Phil Taylor (7:4 gegen Michael van Gerwen)