Portugal bezwingt Tschechien in der Nations League deutlich mit 4:0 und holt sich in Gruppe 2 wieder die Tabellenspitze. Für Superstar Christiano Ronaldo gab es eine schmerzhafte Szene.

Ronaldo benommen und blutüberströmt

Es war ein echter Wirkungstreffer, den Cristiano Ronaldo nach nicht einmal 15 Minuten einstecken musste. Benommen, mit der Nase voller Blut lag der Superstar am Boden, nachdem ihn der tschechische Torhüter Tomas Vaclik im Luft-Zweikampf heftig mit dem Arm im Gesicht getroffen hatte. Doch nach Behandlung spielte der Portugiese mit Pflaster auf der Nase weiter.
Nach der medizinischen Versorgung sah die Nase von Cristiano Ronaldo schon wieder deutlich besser aus.
Nach der medizinischen Versorgung sah die Nase von Cristiano Ronaldo schon wieder deutlich besser aus.
© Foto: Petr David Josek/dpa
Es war nicht Ronaldos Tag. Kurz nach seiner medizinischen Behandlung verursachte er zu allem Überfluss kurz darauf noch einen Handelfmeter, als er den Arm - womöglich, um die Nase zu schützen - unnatürlich vor sein Gesicht hielt.