Charles Marc Hervé Perceval Leclerc fährt seit 2018 in der Formel 1. Angefangen hat er bei dem Team Sauber, jedoch wechselte er im Jahr 2019 zum Team Ferrari. Leclerc ist erst der zweite monegassische Rennfahrer, der Punkte bei einer Formel 1 Weltmeisterschaft erzielte. Aktuell hat er einen Vertrag bis 2024 bei Ferrari. In der laufenden WM konnte Leclerc zwei von vier Rennen gewinnen und befindet sich in der Gesamtwertung auf Platz 1, dicht gefolgt von Titelverteidiger Max Verstappen auf Platz 2.
  • Wie lebt Charles Leclerc privat?
  • Familienstand: Hat er eine Freundin?
  • War sein Vater auch Rennfahrer?
  • Auto und Gehalt – alle Infos und Fakten zu Charles Leclerc findet ihr hier.

Charles Leclerc Steckbrief: Größe, Alter, Sternzeichen, Wohnort

  • Name: Charles Marc Hervé Perceval Leclerc
  • Alter: 24
  • Geburtstag: 16. Oktober 1997
  • Sternzeichen: Waage
  • Größe: 1,80 cm
  • Geburtsort: Monte Carlo (Monaco)
  • Wohnort: Monte Carlo, Monaco
  • Nationalität: Monaco
  • Beruf: Rennfahrer
  • Hobbies: Klavier spielen, Tennis und Schwimmen
  • Familienstand: ledig

Hat Charles Leclerc eine Freundin?

Der Rennfahrer aus Monte Carlo ist vergeben. Die Frau an seiner Seite ist Charlotte Siné. Die 22-Jährige ist ein italienisches Model, studiert Architektur und ist Influencerin. Auf ihrem Account auf Instagram hat sie über 430.000 Follower. Kennengelernt haben die beiden sich über einen gemeinsamen Freundeskreis. Das Paar ist bereits seit 2019 zusammen.

Gehalt und Vermögen: Was verdient Charles Leclerc?

Bei seinem Einstieg in der Formel 1 verdiente Leclerc ca. 100.000 Euro pro Saison. Nach seinem Wechsel zu Ferrari erhöhte sich sein Gehalt auf drei Millionen Euro pro Jahr. Nach seiner Vertragsverlängerung im Jahr 2019 verdient der Monegasse 12 Millionen Euro pro Jahr. Damit zählt er zu den Topverdienern in der Formel 1. Das geschätzte Vermögen von Charles Leclerc beträgt ca. 20 Millionen Euro.

Charles Leclerc: Karriere

Charles Leclerc begann wie fast jeder Formel-1-Pilot seine Karriere mit Kartsport. Im Jahr 2005, also im Altere von acht Jahren saß der Monegasse zum ersten Mal hinter dem Steuer. 2013 belegte Leclerc den sechsten Platz bei der Europameisterschaft, im selben Jahr wurde er Vizeweltmeister hinter einem gewissen Max Verstappen.
  • 2005-2013: Kartsport
  • 2014-2015: Formel Renault und Formel 3
  • 2016: GP3-Serie
  • 2017: Formel 2
  • 2018: Formel-1-Pilot bei Sauber
  • 2019: Wechsel zum Team Ferrari, erreichte als erster monegassischer Rennfahrer eine Pole-Position in einer Formel-1 WM, erster Formel-1 Sieg in Belgien
  • 2020: Teilnahme an den virtuellen Formel-1-Rennen

 Vater von Charles Leclerc war ebenfalls Rennfahrer

Das Rennfahren wurde Charles Leclerc vermutlich in die Wiege gelegt. Auch sein Vater Herve Leclerc war im Rennsport aktiv. Dieser fuhr zwar nie in der Formel 1, saß aber in den 1980er-Jahren in der Formel 3 hinter dem Lenkrad. Herve Leclerc verstarb im Jahr 2017 im Alter von 54 Jahren. Kurz vor seinem Tod versprach ihm sein Sohn Charles, dass er ab 2018 in der Formel 1 fahren wird. Zu diesem Zeitpunkt war der Vertrag für die Formel 1 aber noch nicht unterschrieben. Letztendlich hielt Charles Leclerc sein Versprechen und bekam ein Cockpit in der Formel 1.

Leclerc bekommt ersten Siegerwagen von Ferrari geschenkt

Im Jahr 2019 feierte Charles Leclerc seinen ersten Sieg in Formel 1. Mit dem Ferrari SF90 gewann er das Rennen in Belgien. 2021 schenkte ihm sein Team Ferrari das Auto, mit dem er den Grand Prix damals gewonnen hatte. Allerdings hatte sich das Leclerc bei seiner Vertragsverlängerung 2019 in den Vertrag schreiben lassen. Der Bolide steht aber nicht bei Leclerc Zuhause. Er steht in der Sammlung des Fürsten von Monaco.
Leclrec ganz oben auf dem Podium. Beim großen Grand Prix von Australien ließ er seinem größten Konkurreten Max verstappen keine Chance.
Leclrec ganz oben auf dem Podium. Beim großen Grand Prix von Australien ließ er seinem größten Konkurreten Max verstappen keine Chance.
© Foto: Asanka Brendon Ratnayake/dpa

Weitere Formel 1- Fahrer im Porträt