Letzter Tag beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. Am Sonntag, 16.01.2022, standen die Rennen der Verfolgung der Damen und Herren auf dem Programm.
Es war der zweite Weltcup des noch immer jungen Jahres 2022 – und der vorletzte große Wettbewerb vor dem Saisonhöhepunkt des diesjährigen Wintersport-Kalenders, den Olympischen Spielen in Peking. Nach Ruhpolding geht es noch nach Antholz in Südtirol. Coronabedingt waren an den Tagen im bayrischen Ruhpolding allerdings wie schon in der Vorwoche im thüringischen Oberhof keine Zuschauer zugelassen. Die Biathletinnen und Biathleten messen sich in mehreren Disziplinen. Gelaufen wird im Sprint, in der Verfolgung und in der Staffel. Die Biathlon-Fans können sich auf spannende Wettkämpfe freuen.
  • Termine beim Biathlon in Ruhpolding: Wann gehen die Biathleten an den Start?
  • Wie sieht der Zeitplan aus?
  • Das sind die Ergebnisse beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Alle Infos zum Biathlon-Weltcup 2022 in Ruhpolding bekommt ihr hier.

Biathlon 2022 in Ruhpolding – Zeitplan, Termine, Uhrzeit, Rennen: Sprint, Staffel und Verfolgung

In der Biathlon-Weltcup-Saison 2021/22 ging es für die Biathletinnen und Biathleten nach Ruhpolding in Deutschland. Von Mittwoch bis Sonntag treten die Männer und Frauen in den Disziplinen Sprint, Verfolgung und Staffel gegeneinander an.
Der Zeitplan für den Biathlon Weltcup in Ruhpolding im Überblick:

Mittwoch, 12.01.2022

  • 14:30 Uhr: Sprint der Damen über 7,5 km

Donnerstag, 13.01.2022

  • 14:30 Uhr: Sprint der Herren über 10 km

Freitag, 14.01.2022

  • 14:30 Uhr: Staffel der Damen 4x6 Kilometer

Samstag, 15.01.2022

  • 14:30 Uhr: Staffel der Herren 4x7,5 Kilometer

Sonntag, 16.01.2022

  • 12:45 Uhr: Verfolgung der Damen 10 Kilometer
  • 14:45 Uhr: Verfolgung der Herren 12,5 Kilometer

Hanna Kebinger aus Deutschland auf der Strecke in Ruhpolding.
Hanna Kebinger aus Deutschland auf der Strecke in Ruhpolding.
© Foto: Sven Hoppe/DPA

Biathlon 2021/22: Gibt es eine Übertragung der Weltcups im Free-TV?

Die Übertragungen können die Fans in den Hauptprogrammen von ARD und ZDF sehen. Außerdem gibt es Sendungen als Livestream im Internet auf „sportstudio.de“ und „sportschau.de“. Auch Eurosport nutzt das klassische Fernsehen sowie seine digitalen Plattformen. Der zurückgetretene Olympiasieger Arnd Peiffer ist neu als Experte bei der ARD; er vertritt Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner und wechselt sich mit Kati Wilhelm ab. Sven Fischer und Laura Dahlmeier sind für das ZDF im Einsatz.

Biathlon heute live: Wo wird der Weltcup in Ruhpolding im TV und Stream übertragen?

Der öffentlich-rechtliche Sender ZDF überträgt den Biathlon Weltcup in Ruhpolding 2022 an allen drei Tagen im Free-TV. Eurosport hat in dieser Saison ebenfalls die TV-Übertragungsrechte am Biathlon und wird daher den Ruhpolding Weltucp 2022 auch im privaten Fernsehen zeigen. Da Eurosport auch über den Streamingdienst DAZN empfangen werden kann, sind Ruhpolding-Wettkämpfe zudem auch via Livestream bei DAZN zu sehen.Die Übertragung des Biathlon Weltcups in Ruhpolding im Überblick:
Free-TV: ZDF, Eurosport
Pay-TV: -
Live-Stream: sportstudio.de (free), Eurosport Player, Joyn PLUS+, DAZN

Corona-Sorgen in Ruhpolding: Deutsche Biathleten ändern Reisepläne für Peking

In Antholz findet der nächste beiden Biathlon-Weltcup statt. Vor Olympia geht im deutschen Team die Sorge vor einer Corona-Ansteckung um. Daher ändert das Team seine Reisepläne.

Ergebnisse des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding

Herren, 12,5 km (16.1.2022)

  • 1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) 31:30,6 Min./2 Schießf.;
  • 2. Alexander Loginow (Russland) +8,8 Sek./1;
  • 3. Anton Smolski (Belarus) +13,1/2;
  • 4. Simon Desthieux (Frankreich) +22,4/2;
  • 5. Vytautas Strolia (Litauen) +30,4/1;
  • 6. Erik Lesser (Frankenhain) +37,9/1;
  • 7. Sebastian Samuelsson (Schweden) +40,8/3;
  • 8. Jakov Fak (Slowenien) +41,0/1;
  • 9. Maxim Zwetkow (Russland) +44,4/2;
  • 10. David Zobel (Murnau) +47,3/1;
  • 11. Benedikt Doll (Breitnau) +49,0/4; ...
  • 15. Philipp Nawrath (Ruhpolding) +1:15,8 Min./3;
  • 23. Roman Rees (Freiburg im Breisgau) +1:37,5/2;
  • 35. Philipp Horn (Frankenhain) +2:24,6/3

Frauen, Verfolgung (16.01.2022)

  • 1. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) 30:55,0 Minuten (0 Strafrunden),
  • 2. Elvira Öberg (Schweden) +20,8 (2),
  • 3. Hanna Öberg (Schweden) +32,4 (1),
  • 4. Anais Bescond (Frankreich) +47,9 (1),
  • 5. Linn Persson (Schweden) +50,7 (2),
  • 6. Dsinara Alimbekawa (Belarus) +53,2 (3),
  • 7. Dorothea Wierer (Italien) +53,5 (3),
  • 8. Julia Simon (Frankreich) +57,8 (1),
  • 9. Justine Braisaz-Bouchet (Frankreich) +58,5 (3),
  • 10. Lisa Hauser (Österreich) +1:10,4 (3), ...
  • 20. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +2:32,1 (3), ...
  • 26. Vanessa Hinz (Schliersee) +2:42,5 (2), ...
  • 28. Vanessa Voigt (Rotterode) +2:54,3 (2)

Staffel der Herren (15.01.2022)

Die deutschen Biathleten haben beim Heim-Weltcup in Ruhpolding als Zweite ihren ersten Staffelsieg seit zehn Monaten nur knapp verpasst. Erik Lesser, Roman Rees, Benedikt Doll und Philipp Nawrath leisteten sich am Samstag lediglich zwei Nachlader und mussten nur den Russen um sieben Sekunden den Vorsprung lassen.
  • 1. Russland (Chalili, Serochwostow, Loginow, Zwetkow) 1:11:06,1 Stunden (0 Strafrunden/4 Nachlader)
  • 2. Deutschland (Erik Lesser/Frankenhain, Roman Rees/Schauinsland, Benedikt Doll/Breitnau, Philipp Nawrath/Nesselwang) +7,0 (0/2)
  • 3. Belarus (Labastau, Lasouski, Warabej, Smolski) +23,0 (0/6)
  • 4. Italien (Bormolini, Windisch, Bionaz, Hofer) +53,7 (0/5)
  • 5. Frankreich (Claude, Jacquelin, Perrot, Fillon Maillet) +1:15,0 (1/10)
  • 6. Ukraine (Pryma, Pidruschni, Tsymbal, Dudtschenko) +1:44,9 (0/6)
  • 7. Norwegen (Andersen, Aspenes, Dale, Bjöntegaard) +2:00,6 (0/10)
  • 8. Schweden (Femling, Nelin, Ponsiluoma, Samuelsson) +2:10,6 (1/12)
  • 9. Kanada (Runnalls, C. Gow, Burnotte, S. Gow) +2:32,0 (2/12)
  • 10. Schweiz (Stadler, Finello, Jäger, Hartweg) +2:51,1 (0/11)

Staffel der Damen (14.01.2022)

  • 1. Frankreich (Anais Chevalier-Bouchet, Chloe Chevalier, Justine Braisaz-Bouchet, Julia Simon) 1:10:50,0 Std./0 Strafrd.+4 Schießf.
  • 2. Schweden (Johanna Skottheim, Stina Nilsson, Mona Brorsson, Anna Magnusson) +35,1 Sek./0+2
  • 3. Russland (Walerija Wasnetkowa, Swetlana Mironowa, Irina Kasakewitsch, Kristina Rezowa) +1:12,2 Min./0+6
  • 4. Deutschland (Vanessa Voigt/Rotterode, Vanessa Hinz/Schliersee, Franziska Hildebrand/Clausthal-Zellerfeld, Denise Herrmann/Oberwiesenthal) +1:26,6/1+5
  • 5. Belarus +1:27,8/1+7
  • 6. Italien +1:28,4/0+7
  • 7. Norwegen +1:42,6/0+6
  • 8. Estland +2:30,6/0+6
  • 9. Ukraine +2:41,2/0+6
  • 10. Polen +2:58,5/0+5

Sprint der Herren (13.01.2022)

  • 1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) 23:23,7 Min./0 Schießf.;
  • 2. Benedikt Doll (Breitnau) +7,2 Sek./0;
  • 3. Anton Smolski (Belarus) +32,1/1;
  • 4. Vytautas Strolia (Litauen) +33,6/0;
  • 5. Tero Seppälä (Finnland) +41,9/0;
  • 6. Erik Lesser (Frankenhain) +43,3/1;
  • 7. Dmytro Pidrutschnji (Ukraine) +47,1/1;
  • 8. Eric Perrot (Frankreich) +49,4/0;
  • 9. Simon Desthieux (Frankreich) +50,4/1;
  • 10. Joscha Burkhalter (Schweiz) +51,7/0;
  • 20. Roman Rees (Freiburg im Breisgau) +1:04,2 Min./1;
  • 24. David Zobel (Murnau) +1:10,8/1;
  • 41. Philipp Nawrath (Ruhpolding) +1:24,7/3;
  • 59. Philipp Horn (Frankenhain) +1:48,9/2

7,5 km Sprint der Damen (12.1.2022)

  • 1. Elvira Öberg (Schweden) 19:45,2 Min./0 Schießf.;
  • 2. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) +21,6 Sek./0;
  • 3. Dorothea Wierer (Italien) +29,7/0;
  • 4. Dsinara Alimbekawa (Belarus) +30,2/0;
  • 5. Justine Braisaz-Bouchet (Frankreich) +40,0/1;
  • 6. Lisa Theresa Hauser (Österreich) +42,1/0;
  • 7. Anais Bescond (Frankreich) +48,2/0;
  • 8. Swetlana Mironowa (Russland) +50,9/0;
  • 9. Linn Persson (Schweden) +55,9/0; Mona Brorsson (Schweden) +55,9/1; ...
  • 17. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +1:17,9 Min./1;
  • 24. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) +1:26,7/2;
  • 29. Vanessa Voigt (Rotterode) +1:36,7/1;
  • 60. Vanessa Hinz (Schliersee) +2:21,0/3; 63. Marion Wiesensarter (Teisendorf) +2:24,9/1;
  • 66. Hanna Kebinger (Garmisch-Partenkirchen) +2:31,9/0