Am Sonntag, den 8. Januar 2023, finden die zwei letzten Wettbewerbe des Weltcups auf der Pokljuka statt. Auf dem Programm steht die Single-Mixed-Staffel und die Mixed-Staffel über 4x6 Kilometer. Die Veranstaltung findet auf einer Hochebene in etwa 1300 Metern Höhe statt und ist die vierte Station der Saison 2022/23. Der Norweger Johannes Thingnes Bö dominiert bisher diesen Weltcup bei den Herren. Bö gewann den Sprint sowie auch die Verfolgung am Samstag.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen rund um den Zeitplan und die Übertragung des Weltcups im TV und Livestream.

Biathlon auf der Pokljuka 2023: Zeitplan & Startzeiten

Der Weltcup auf der Pokljuka in Slowenien begann am Donnerstag und endet am 8. Januar 2023. Die Damen und Herren gehen bei insgesamt sechs Rennen in verschiedenen Disziplinen an den Start.
Der Zeitplan für den Biathlon-Weltcup auf der Pokljuka im Überblick:

Donnerstag, 5. Januar 2023

  • 14:20 Uhr: Sprint der Damen über 7,5 Kilometer

Freitag, 6. Januar 2023

  • 14:20 Uhr: Sprint der Herren über 10 Kilometer

Samstag, 7. Januar 2023

  • 12:30 Uhr: Verfolgung der Damen 10 Kilometer
  • 14:45 Uhr: Verfolgung der Herren 12,5 Kilometer

Sonntag, 8. Januar 2023

  • 12:00 Uhr: Single-Mixed-Staffel 13,5 Kilometer
  • 14:15 Uhr: Mixed-Staffel 4x6 Kilometer

Die Disziplinen beim Biathlon auf der Pokljuka

Bei diesem Weltcup wird in sechs Rennen in verschiedenen Disziplinen um die Weltcuppunkte gekämpft. Los geht es mit dem Sprint der Damen am Donnerstag. Der Sprint der Herren ist für den Freitag geplant. Danach treten die Biathletinnen und Biathleten in der Verfolgung, Single-Mixed-Staffel über 13,5 Kilometer und in der Mixed-Staffel 4x6 Kilometer gegeneinander an.
Der Norweger Johannes Thingnes Bö (Mitte) gewann den Sprint sowie auch die Verfolgung am Samstag.
Der Norweger Johannes Thingnes Bö (Mitte) gewann den Sprint sowie auch die Verfolgung am Samstag.
© Foto: Darko Bandic/dpa

Biathlon Pokljuka 2023: Übertragung im Free-TV und Livestream

Viele Wintersport-Fans fragen sich, ob der Biathlon-Weltcup auf der Pokljuka in Slowenien live im Free-TV und Livestream übertragen wird. Hier gibt es gute Nachrichten für alle Fans. Der Sender ZDF überträgt alle sechs Rennen live im Free-TV. Auf Eurosport wird ebenfalls der Großteil des Weltcups im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Auch einen kostenlosen Livestream bietet der Sender ZDF an. Auf zdf.de werden alle Wettkämpfe live übertragen.
Die TV-Zeiten des Weltcups im Überblick:
  • Donnerstag, 5. Januar, 14:20 Uhr:
Sprint der Damen 7,5 Kilometer live auf ZDF und im Stream auf zdf.de
  • Freitag, 6. Januar, 14:20 Uhr:
Sprint der Herren 10 Kilometer live auf ZDF und Eurosport, im Stream auf zdf.de
  • Samstag, 7. Januar, 12:30 Uhr:
Verfolgung der Damen live auf ZDF und im Stream auf zdf.de
  • Samstag, 7. Januar, 14:45 Uhr:
Verfolgung der Herren live auf ZDF und Eurosport, im Stream auf zdf.de
  • Sonntag, 8. Januar, 12:00 Uhr:
Single-Mixed-Staffel live auf ZDF und Eurosport, im Stream auf zdf.de
  • Sonntag, 8. Januar, 14:15Uhr:
Mixed-Staffel 4x6 Kilometer live auf ZDF und Eurosport, im Stream auf zdf.de

Ergebnisse vom Freitag: Dreifachsieg für Norwegen - DSV-Athlet belegt Platz vier

Beim Sprint der Herren am Freitag, den 06. Januar 2023, waren die norwegischen Biathleten nicht zu stoppen. Gleich drei Norweger schafften es auf das Podium. Superstar Johannes Thingnes Bö gewann vor seinem Bruder Tarjei Bö und dem Landsmann Sturla Holm Laegreid. Der DSV-Athlet Benedikt Doll belegte einen starken vierten Platz. Die Ergebnisse im Überblick.
  • 1. Johannes Thingnes Bö (Norwegen) 23:55,9 Min.
  • 2. Tarjei Bö (Norwegen) +48,1 Sek.
  • 3. Sturla Holm Laegreid (Norwegen) +55,6
  • 4. Benedikt Doll (Breitnau) +1:03,3 Min.
  • 5. Michal Krcmar (Tschechien) +1:03,9
  • 6. Tommaso Giacomel (Italien) +1:09,5
  • 7. Lapschin Timofei (Südkorea) +1:17,3
  • 8. Roman Rees (Oberried) +1:17,9
  • 9. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +1:21,2
  • 10. Antonin Guigonnat (Frankreich) +1:27,7

Ergebnisse am Samstag: Bö gewinnt erneut - Denise Herrmann-Wick verpasst Podium

Bei der Verfolgung am Samstag gab es bei den Herren den gleichen Sieger wie beim Sprint. Der Norweger Johannes Thingnes Bö scheint an diesem Wochenende nicht zu besiegen sein. Er gewann vor dem Franzosen Quentin Fillon Maillet und seinem Bruder Tarjei Bö. Bester DSV-Athlet war Benedikt Doll, er belegte Platz sieben. Bei den Damen gewann die Schwedin Elvira Öberg die Verfolgung. Sie verwies die Italienerin Dorothea Wierer und Julia Simon aus Frankreich auf Platz zwei und drei. Denise Herrmann-Wick belegte den siebten Platz und war damit erfolgreichste DSV-Athletin.

Weltcup im Biathlon 2022/23: Weitere Informationen zur Saison

Rund um die Weltcup-Saison 2022/23 haben wir weitere interessante Artikel für euch. Klickt euch durch und erfahrt alles Wichtige zu den Terminen im Kalender und dem deutschen Kader der Biathlon-Saison: