Andy Borg ist einer der bekanntesten Schlagersänger und Moderatoren in Deutschland. Seit drei Jahrzehnten begeistert er Millionen von Menschen mit Hit-Alben wie „Adios Amor“ und „Es war einmal“, auf Tour und mit seinen TV-Shows wie einst „Musikantenstadl“ oder aktuell „Schlagerspaß mit Andy Borg“. Am Samstagabend, 08.05.2021, begrüßt er im SWR wieder zahlreiche Gäste in der neuen „Schlagerspaß“-Ausgabe.
Doch wer ist Andy Borg eigentlich - und was ist privat über ihn bekannt? Frau, Kinder, Vermögen, Beruf, Größe und Lieder – wir stellen euch den Sänger und Moderator vor.

Andy Borg Steckbrief – Alter, Größe, Frau und Kinder

Hier findet ihr alle wichtigen Infos zu Andy Borg in der Übersicht
  • Name: Adolf Andreas Meyer
  • Alter: 60
  • Größe: 1,60 m
  • Geburtstag: 02.11.1960
  • Sternzeichen: Skorpion
  • Geburtsort: Wien, Österreich
  • Staatsangehörigkeit: Österreichisch
  • Beruf: Moderator, Sänger
  • Frau:Birgit Borg
  • Kinder: Jasmin Borg, Patrick Borg
  • Facebook: official.andy.borg

Birgit Borg – Das ist die Frau an der Seite von Andy Borg

Birgit Borg und Andy Borg sind seit mittlerweile 21 Jahren verheiratet. Kennengelernt hat sich das Paar einem Bericht des Schlagerportals „Schlagerplanet“ zufolge bereits 1992. Birgit Strobl, wie die heutige Birgit Borg mit Geburtsnamen heißt, war damals dem Bericht zufolge Bankangestellte und verfolgte den Auftritt des Schlager-Stars in Cham als Zuschauerin. An diesem Abend sollen sich Andy Borg und seine heutige Frau beiden kennen- und lieben gelernt haben. Seit 1992 sind Andy Borg und Birgit Borg ein Paar, am 30.07.1999 heirateten die beiden. Dabei unterstützt Birgit ihren Mann nicht nur als Ehefrau, sondern mittlerweile auch als Managerin.

Wie oft war Andy Borg verheiratet?

Bevor Andy Borg mit seiner jetzigen Frau Birgit zusammen gekommen ist, war Borg bereits einmal verheiratet. Bis 1994 war er mit Sabine Borg verheiratet, dann kam die Scheidung. Aus dieser Ehe stammt die gemeinsame Tochter Jasmin. Sohn Patrick stammt aus der zweiten Ehe mit seiner jetzigen Frau Birgit.

Andy Borg – Vermögen und Einnahmen

Über das Vermögen von Andy Borg gibt es verschiedene Berichte. Die Website vermoegen.org gibt an, dass Andy Borg 25 Millionen Euro besitzt. Dahingegen schätzt die Seite dasvermoegen.com seinen Besitz auf „nur“ 4 Millionen Euro.
So oder so steht fest: Mit seinen Songs, Tourneen, Moderationen und TV-Auftritten hat Borg Gagen in Millionenhöhe verdient. Andy Borg ist seit seinem Debüt „Adios Amor“ im Jahr 1982 als erfolgreicher Sänger tätig. Das Lied verkaufte sich 14 Millionen mal und hielt sich 39 Wochen in den Charts. Daher dürfte „Adios Amor“ auch heute noch Tantiemen abwerfen, sobald der Song gespielt wird. Insgesamt hat Borg zehn Goldene Schallplatten, drei Platin Schallplatten und eine Diamantene Schallplatte.

„Adios Amor“, „Es war einmal“ und Co. – Diskografie ausgewählter Alben von Andy Borg

  • Adios Amor, Papagayo, 1982
  • Zärtliche Lieder, Papagayo, 1984
  • Gabentisch der Lieder, Papagayo, 1984
  • Komm ganz nah' zu mir, Papagayo, 1985
  • Am Anfang war die Liebe, Papagayo, 1986
  • Ich brauch' dich jeden Tag, Papagayo, 1987
  • Endstation Sehnsucht, Papagayo, 1988
  • Bis wir uns wiederseh'n, EMI, 1989
  • Komm setz di auf an Sonnenstrahl (Andy Borg & Alexandra), EMI, 1990
  • Ich sag' es mit Musik, Electrola, 1991
  • Bleib bei mir heut Nacht, EMI, 1992
  • Einmal und immer wieder, EMI, 1993
  • Ich brauch' ein bißchen Glück, Koch, 1994
  • Ich freu' mich auf dich, Koch, 1995
  • Was wäre wenn ..., Koch, 1996
  • Premium Gold Collection, Electrola, 1996
  • Ich sag' ja zu dir, Koch, 15.05.1998
  • Andy Borg 2000, Koch, 2000
  • Super glücklich, Koch, 2001
  • Herzklopfzeichen, Koch, 2002
  • Träumen erlaubt, Koch Universal, 2004
  • Weiße Weihnacht, MCP/VM, 2004
  • Schenk mir eine Sommerliebe, Koch Universal, 2005
  • ... singt seine Lieblingshits von Peter Alexander - Wenn erst der Abend kommt, MCP, 2005
  • Das ist mir zu gefährlich, MCP, 2006
  • Weihnachten, MCP, 2008
  • Santa Maria, MCP/VM, 2009
  • Komm ein bisschen mit ...zum Tanzen, Singen & Träumen, MCP/VM, 2011
  • Blauer Horizont, MCP/VM, 2012
  • San Amore - Das Album 2014, MCP/VM, 2014
  • 30 unvergessene Hits, VM, 2016
  • Cara mia, MCP/VM, 2017
  • Jugendliebe - Unvergessene Schlager, MCP/VM, 2018
  • Schlager-Spaß mit Andy Borg - Meine Lieblingslieder im Duett, MCP, 2019
  • Es war einmal - Lieder die Geschichten erzählen, MCP, 2020
  • Schlager-Spaß mit Andy Borg - Die Zweite - Meine Lieblingslieder im Duett, 2021
Youtube

Youtube

Wie heißt das neue Lied von Andy Borg? Seine größten Hits

Aus seinem Erfolgsalbum „Es war einmal“ hat Andy Borg ein weiteres Lied als Single ausgekoppelt: „In 10.000 Jahren“. Entstanden ist der Song in Zusammenarbeit mit namhaften Songautoren, die das Lied geschrieben haben: Tobias Reitz, Mihael Hercog, Sasa Lendero und Oliver Galle. „Adios Amor“ und „Die berühmten drei Worte“ allerdings sind die größten Hits von Andy Borg.
Weitere ausgewählte Lieder:
  • Weil wir uns lieben
  • Die Fischer von San Juan
  • San Amore
  • Angelo mio
  • Ich brauch’ dich jeden Tag
  • Ich sag es mit Musik
  • Eines Tages wird der Wind sich wieder dreh’n

„Musikantenstadl“ und „Schlagerspaß mit Andy Borg“ – Die TV-Karriere von Andy Borg

2006 übernahm Andy Borg den „Musikantenstadl“, den Karl Moik seit 1981 moderiert hatte. Moiks Vertrag lief Ende 2005 aus und wurde von ORF und ARD nicht verlängert. Als Nachfolger kam Andy Borg und feierte Premiere in der 145. Folge des „Musikantenstadl“ am 23. September 2006 aus Wiener Neustadt. Die darauffolgende Sendung aus Graz sahen über 7,5 Millionen Fernsehzuschauer in der Schweiz, Österreich und in Deutschland. Im Februar 2015 gaben ARD, ORF und SRF, die die Sendung gemeinsam produzieren, bekannt, dass Borg am 27. Juni 2015 die Sendung zum letzten Mal moderieren werde.
Seit 2018 hat Andy Borg im deutschsprachigen TV eine neue Show, die immer Samstag ausgestrahlt wird: „Schlagerspaß mit Andy Borg“. Einmal im Monat präsentiert Andy Borg in der SWR-Show seine Sendung aus einer gemütlichen Weinstube. Dort begrüßt Borg sowohl Schlagerkünstler als auch Volksmusiker sowie Gruppen aus dem Südwesten, die in der Sendung ihre Heimatregion vorstellen.
Bevor Borg 2006 den „Musikantenstadl“ von Karl Moik übernahm, hatte er zehn Jahre lang, von 1996 bis 2006, die „Schlagerparade der Volksmusik“ moderiert.