Am Mittwoch, 3. Juni 2020, sind die ZDF-Zuschauer wieder gefragt: In der neuen Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ werden um 20:15 Uhr wieder ungeklärte Kriminalfälle gezeigt. Neben drei Verbrechen wird auch ein weiterer Kandidat für den XY-Preis 2020 vorgestellt.

„Aktenzeichen XY“: Das sind die Fälle im Juni

Fall 1: Vor dem G20-Gipfel 2017 in Hamburg kommt es zu mehreren Brandanschlägen. Ziel ist dabei unter anderem ein hoher Polizeiführer. Der Staatsschutz übernimmt die Ermittlungen.
Fall 2: Vier maskierte Täter rauben mit Kalaschnikows und Revolvern ein Juweliergeschäft aus. Am Ende hinterlassen sie pinkfarbene Handschellen. Ein Hinweis auf die weltweit tätige "Pink Panther"-Bande?
Fall 3: Ein Mann sitzt mit seinen Katzen zuhause vor dem Fernseher. Sein Mörder schleicht durch eine offene Tür ins Haus und greift ihn unvermittelt an. Es kommt zum Kampf.

„Aktenzeichen XY“: Kandidat für XY-Preis 2020

Auch in der Juni-Ausgabe wird ein weiterer Kandidat für den XY-Preis 2020 vorgestellt.
Ein Mann fährt mit geöffneten Fenstern auf einer Landstraße. Als er plötzlich ein Wimmern hört, wendet er - und verhindert kurz darauf eine Vergewaltigung.

„Aktenzeichen XY“ in der Mediathek

Wer die Sendung verpasst hat, kann sich die Ausgabe nachträglich online in der ZDF Mediathek anschauen. Allerdings ist jede Folge nur sieben Tage lang verfügbar.