Bei den Blind Auditions von „The Voice of Germany“ sorgte Stefanie Stuber mit der Metal-Nummer „Ghost Walking“ für den Überraschungsmoment der bisherigen Staffel - die harten Klänge überzeugten schließlich alle vier Coaches. Sie entschied sich für Team Mark.

Jetzt bewies sich die 23-Jährige aus Oberkochen bei Aalen auch in den Battles. Am Donnerstag trat sie gegen ihren Mitstreiter Mark Agpas aus Team Mark an. In den Battles bezwang Stefanie Stuber ihren Konkurrenten beim Song "Crawling" von Linkin Park. Der Auftritt bescherte beiden Standing Ovations. Coach Mark Forster fiel die Entscheidung aber nicht all zu schwer. Er findet, Stefanie hat „mehr Potential“. Gut für die Aalenerin!

Mark Agpas: Darum hat er die Blind Auditions 2019 übersprungen

Aufmerksame Zuschauer werden vermutlich irritiert sein - denn der Kandidat Mark Agpas hat dieses Jahr nicht an den Blind Auditions teilgenommen. Wie kann es sein, dass er direkt in die Battles einsteigt? Die Erklärung ist recht simpel: Der 39-Jährige hatte im vergangenen Jahr bei den Blind Auditions überzeugt und kam ins Team von Mark Forster. Doch dann konnte er krankheitsbedingt nicht an den Battles teilnehmen. Darum gewährt ihm die Show jetzt eine zweite Chance. Leider hat es aber nicht für die Sing-Offs gereicht.

Das könnte dich auch interessieren:

London