Das gab es noch nie: Zum ersten Mal gewinnt ein Duo „The Voice Kids“. Schon nach ihrem unglaublichen Aufritt in den Blind Auditions war es vielen klar, jetzt ist es Fakt: Mimi und Josefin haben „The Voice Kids 2019“ gewonnen! Die Augsburger Schwestern mit Ulmer Familiengeschichte konnten sich auch im großen Finale am Ostersonntag durchsetzen und überzeugten mit ihren Auftritten sowohl die Coaches als auch das Publikum.

„The Voice Kids“: So lief das Finale

Insgesamt acht bzw. neun Kandidaten - jeweils zwei Acts aus jedem Team - traten im Finale gegeneinander an. Nach einer ersten Runde bestehend aus den Einzelsongs und einem Gruppenauftritt gemeinsam mit den Coaches musste sich jeder Coach für eins seiner beiden Talente entscheiden, mit dem es anschließend in die finale Voting-Runde ging.

The BossHoss performten gemeinsam mit ihren Schützlingen Mimi, Josefin und Erik den Song “Nothing Breaks Like a Heart“ von Mark Ronson und Miley Cyrus. Anschließend waren die Einzel-Performances dran. Die „Magic Sisters“, wie ihre Coaches die beiden nennen, legten mit „One“ von U2 einmal mehr einen Wow-Auftritt hin. Am Ende eine harte, aber ganz klare Entscheidung für The BossHoss - Sie gehen in die finale Voting-Runde mit den Schwestern.

Mimi und Josefin: Das war ihr letzter Song

Die finalen vier bzw. fünf Kandidaten traten dann noch ein letztes Mal auf. Mimi und Josefin gingen auch bei ihrem zweiten Song auf Nummer sicher in Sachen Gänsehaut-Faktor: „Nothing Compares 2 U“ von Sinéad O’Connor rührte Coach Alec Völkel sogar zu Tränen - und nicht nur ihn.

Das erste Duo gewinnt bei „The Voice Kids“

Auch die Zuschauer waren hin und weg von Mimi und Josefin: Die Schwestern erhielten vom Publikum die meisten Stimmen und damit eine Ausbildungsförderung in Höhe von 15.000 Euro und einen optionalen Plattenvertrag. Mit ihnen gewinnt zum ersten Mal ein Duo bei „The Voice Kids“.

Das könnte dich auch interessieren: