Von der Bühne vor die Kamera: Die Sängerin Mandy Capristo übernimmt eine Gastrolle bei der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“. Ab Folge 3320, die voraussichtlich am 7. Februar ausgestrahlt wird, spielt sich die gebürtige Mannheimerin drei Folgen lang selbst.

Das Ehepaar Alfons (Sepp Schauer) und Hildegard Sonnbichler (Antje Hagen) kehrt nach einem aufregenden Abenteuer nach Bichlheim zurück. Mit ihnen kommt auch ihre Retterin in der Not, Mandy Capristo, an den „Fürstenhof“. Page Bela (Franz-Xaver Zeller) und Zimmermädchen Lucy (Jennifer Siemann) wittern ihre Chance: Sie wollen der Sängerin ein Liebeslied verkaufen. Doch dafür müssen sie sich als Paar ausgeben und das sorgt offenbar für Aufregung...

Mandy Capristo bei „Sturm der Liebe“: Das sagt sie über die Dreharbeiten

Die Dreharbeiten haben Capristo viel Spaß gemacht: „Ich habe meine Zeit am Set wirklich genossen. Es hat mich besonders gefreut, dass ich sehr viel Spaß mit meinen Kollegen hatte und sie mich so herzlich aufgenommen haben“, so die Sängerin. Obwohl sie das Rampenlicht gewöhnt ist, sei sie etwas nervös gewesen. Und eines verrät sie noch: „Mein Auftritt bei ‚Sturm der Liebe’ wurde zur Familienangelegenheit, denn meine Eltern haben mir beim Text lernen geholfen.“

Capristo wurde 2006 als Mitglied der Girlband „Monrose“ bekannt. Seit 2012 ist sie als Solokünstlerin unterwegs, saß drei Jahre später in der Jury von „DSDS“. Von Anfang 2013 bis Oktober 2014 war sie mit dem Fußballer Mesut Özil liiert.