Am Mittwoch, 9. Oktober, startet die vierte Staffel der Serie „Riverdale“ in den USA. Ab Donnerstag können dann auch deutsche Fans auf Netflix verfolgen, wie es mit Archie (KJ Apa) und Co. weitergeht. Im Fokus steht in der ersten neuen Folge aber vor allem eins: die Figur Fred Andrews, bis zuletzt gespielt von Luke Perry. Nach dem pötzlichen Tod des Schauspielers im März war lange unklar, wie die Macher der Erfolgsserie damit umgehen werden. Die Antwort gibt es jetzt im neuen Trailer zu Staffel vier.

Luke Perrys Serientod bei „Riverdale“: Was der Trailer zeigt

Darin sieht man, wie Archie mit seinen Freunden im Diner sitzt, als er die schreckliche Nachricht vom Tod seines Vaters erhält und anschließend zusammenbricht. Man hört, wie Archie bedauert, dass er sich nicht von seinem Vater verabschieden konnte. Dann wird eine kurze Sequenz der Beerdigung gezeigt, während die Worte „Fred Andrews wird immer ein Teil von Riverdale sein“ erklingen. Gänsehaut-Alarm - denn die Trauer der Schauspieler wird definitiv nicht (nur) gespielt sein.

Youtube Trailer zu Staffel 4

Luke Perry verstarb am 4. März im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Zu der Zeit wurde gerade die dritte „Riverdale“-Staffel produziert. Darin wurde der tragische Verlust allerdings noch nicht thematisiert.

Das könnte dich auch interessieren: