Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf traten am Dienstagabend in einer weiteren Folge von „Joko und Klaas gegen ProSieben“ gegen ihren Arbeitgeber an. Im Falle eines Sieges darf das Moderatoren-Duo am Mittwochabend eine viertel Stunde nach Belieben live senden. Verlieren sie, darf der Sender ihnen einen Aufgabe aufbrummen.

Unterföhring

Wer hat bei JKvsP7 gewonnen?

Fahrradfahren unter erschwerten Bedingungen, mit Wasserskiern über Rampen springen, ein Wiedersehen mit „The Masked Singer“: Das ist nur eine Auswahl der Aufgaben, die das Moderatoren-Duo bewältigen musste.

Joko und Klaas traten auch gegen Prominenz an: gegen den Rapper Sido mussten sie sich im Geldscheine und Cocktailschirmchen-Werfen beweisen.

Fünf von den sechs Spielen konnten die beiden für sich entscheiden. In der finalen Runde ging es dann nochmal zur Sache: Joko und Klaas mussten an einem Auto einen Reifen wechseln - ohne den Wagen zu verlassen!

Die zwei legten sich kurzerhand auf die Motorhaube und lösten innerhalb von zehn Minuten die Aufgabe! Damit haben sie am Mittwoch, 9. Oktober, ab 20.15 Uhr 15 Minuten auf ProSieben gewonnen, die sie nach Belieben gestalten dürfen.

ProSieben leakt das eigene Finale

So spannend war das Finale aber gar nicht mehr, denn: im letzten Werbeblock war ein Schnittfehler zu sehen. Darin wurde eine Vorschau auf die nächste Folge von "Joko und Klaas gegen Prosieben" gezeigt – mit einem Rückblick auf genau die Folge, die am Dienstagabend halt noch lief. Zuschauer durften sich ansehen, wie Joko und Klaas jubelnd auf einem Autodach sitzen, dazu hört man: „Die letzte Runde ging an euch!“

Im Netz hagelte es natürlich Häme.

Wir sind trotzdem gespannt, was die zwei am Mittwoch zu bieten haben!

Das könnte dich auch interessieren: