Damit hätte wohl niemand gerechnet: Erol Sander und Caroline Gaddot sind wieder ein Paar! Die beiden haben ihr Liebes-Comeback exklusiv gegenüber RTL bestätigt. Im Interview mit Frauke Ludowig erklärt der Schauspieler: „Ich glaube, wir haben beide realisiert, dass wir uns beide noch lieben - trotz der ganzen Geschichten, die da in die Welt gesetzt worden sind.“ Damit bezieht sich der 51-Jährige auf die unschöne Trennung im Juni 2017 und den anschließenden öffentlichen Rosenkrieg.

Eine sehr schwere Zeit, wie beide zugeben: „Wir waren in dieser Rosenkriegs-Zeit total isoliert, jeder auf seiner Seite“, erklärt Sander. Seine Frau fügt hinzu: „Wir haben beide gelitten, glaube ich [...] Wir waren ziemlich fertig. Das war schon hart.“

Nashville

Erol Sander und Caroline Goddet: Wie sie wieder zueinandergefunden haben

Die Annäherung der beiden habe vor ein paar Wochen angefangen, verrät Sander. Auslöser für das erste Gespräch seit langem sei ihr neunjähriger Sohn gewesen, der sich beim Sternschnuppengucken gewünscht habe, dass seine Eltern wieder zusammenkommen. Sander erinnert sich an das Telefonat: „Der neunjährige Sohn hat angerufen und gesagt: Papa, Papa, ihr müsst euch jetzt endlich mal unterhalten.“ Das haben Sander und Goddet gemacht - ganz offensichtlich mit Erfolg. „Die Kinder sind glücklich, sehr froh darüber... und wir auch.“

Erol Sander: Trennung, Rosenkrieg, Liebes-Comeback

Der „Mordkommission Istanbul“-Star und die Französin lernten sich in Paris kennen. Die Hochzeit folgte im Jahr 2000, das Paar hat zwei gemeinsame Söhne. 2017 wurde überraschend die Trennung bekannt, auf die ein heftiger Rosenkrieg, unter anderem mit Gewalt-Vorwürfen, folgte.