Big Brother is watching you!“ Ab dem 10. Februar 2020 gilt das wieder für die Kandidaten des TV-Experiments. 20 Jahre, nachdem die Reality-Show zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, läuft in diesem Jahr die Jubiläumsstaffel - erstmals auf Sat.1 und mit einer weiteren großen Neuerung.

Wer sind die Insassen des TV-Containers? Wann läuft „Big Brother“ und wie funktioniert die neue App? Alle Antworten und Infos gibt es hier.

„Big Brother“ Kandidaten: Das sind die Bewohner 2020

In der 13. Staffel wagen 14 Teilnehmer das große TV-Experiment. Laut Sat.1 gab es insgesamt 14.000 Bewerber. Am Samstag hat der Sender nun auch Fotos und weitere Informationen zu den Kandidaten veröffentlicht. Wer am 10. Februar ins Haus des „Großen Bruders“ einziehen wird:

  • Cathleen

38 Jahre, Ambulante Pflegekraft aus Schwetzingen (Baden-Württemberg).

Selbstbeschreibung: „Optisch ’ne Frau… im Kopf nicht so schlau… fliege durch die Welt und mache nur, was mir gefällt.“

Cathleen aus Schwetzingen ist laut eigener Aussage „kein typisches Mädchen“.
© Foto: SAT.1

  • Cedrik

26 Jahre, Mitarbeiter beim Sicherheitsdienst aus Mainz (Rheinland Pfalz).

Selbstbeschreibung: „Autoritäten waren für mich schon immer ein Problem. Bei ‚Big Brother’ will ich lernen, mich besser im Griff zu haben.“

  • Denny

32 Jahre, Profiboxer aus Königs Wusterhausen (Brandeburg).

Selbstbeschreibung: „Wenn sich die Leute über dich nicht das Maul zerreißen, bist du sowieso uninteressant.“

  • Gina

19 Jahre, Kellnerin aus Würzburg (Bayern).

Selbstbeschreibung: „Ich bin wahrscheinlich die Jüngste im Haus, aber: Wer mich unterschätzt, hat schon den ersten Fehler gemacht.“

  • Mareike

37 Jahre, Inhaberin von zwei Tauchschulen aus Maspalomas (Gran Canaria/Spanien).

Selbstbeschreibung: „Für die große Liebe bin ich um die ganze Welt gereist. Wäre doch gelacht, wenn ich ausgerechnet im ‚Big Brother’ Haus jemanden kennenlerne…“

  • Mac

33 Jahre, Marketing-Manager und Start-up-Gründer aus Wien (Österreich).

Selbstbeschreibung: „Auf den ersten Blick wirke ich wie ein ungebildeter, krimineller, selbstverliebter Unsympath. Unterhalte dich mit mir und ich nehme dir deine Vorurteile!“

Der 33-jährige Mac aus Wien ist es gewohnt, automatisch im Mittelpunkt zu stehen. Ob das im „Big Brother“-Haus auch so sein wird?
© Foto: SAT.1

  • Maria

35 Jahre, Kundenberaterin in einer Eventagentur aus Hessen.

Selbstbeschreibung: „Ich bin sehr jung alleinerziehende Mutter geworden, deshalb war mein Leben doppelt so schwer. Aber eine Abtreibung kam für mich nie in Frage, die Liebe eines Kindes ist unersetzbar.“

„Big Brother“ Teilnehmer 2020: So unterschiedlich sind die Bewohner

  • Michelle

26 Jahre, Altenpflegerin aus Dreieich (Nordrhein-Westfalen).

Selbstbeschreibung: „Meine Familie sind meine Freunde, meine Freunde sind meine Familie - ich bin gespannt, ob ich im Haus Familie dazu gewinnen kann.“

  • Patrick

30 Jahre, Trauredner aus Uetze (Niedersachsen).

Selbstbeschreibung: „Ich bin ein Hypochonder, eine Nervensäge, viel zu eitel und man muss mir alles 5 Mal erklären – dennoch bin ich ganz liebenswert.“

  • Philipp

30 Jahre, Eventmanager aus Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

Selbstbeschreibung: „Da ich mit fünf Schwestern groß geworden bin, fällt es mir leicht, immer auch für die Frauenwelt zu denken.“

  • René

44 Jahre, Kung-Fu-Lehrer und Gesundheitscoach aus Bamberg (Bayern).

Selbstbeschreibung: „Mit 16 war ich klein, dünn und schüchtern. Heute bin ich sportlich, selbstbewusst, ausgeglichen und motiviere Menschen.“

Gesundheitscoach René schaut angeblich direkt in die Seele anderer Menschen. Ob ihm das im „Big Brother“-Haus helfen wird?
© Foto: SAT.1

  • Rebecca

21 Jahre, Studentin aus Soest (Nordrhein-Westfalen).

Selbstbeschreibung: „Ich liebe Reality-Shows! Für den ‚Bachelor’ bin ich zu hässlich, von daher versuche ich es jetzt bei ‚Big Brother’!“

  • Tim

21 Jahre, Student aus Aachen (Nordrhein-Westfalen).

Selbstbeschreibung: „Ich bin der Überzeugung, dass die Gesellschaft generell unglücklicher wird, weil sich jeder über alles Gedanken macht.“

  • Vanessa

26 Jahre, Verkäuferin und Barkeeperin aus Flensburg (Schleswig-Holstein).

Selbstbeschreibung: „Ich kann nicht beeinflussen, was andere über mich denken, aber ich kann entscheiden, ob es mich interessiert.“

Auf der offiziellen Homepage gibt es zudem kurze_Clips, in denen sich die Bewohner vorstellen.

Dauer, Start und Sendezeiten von „Big Brother“ 2020

Das „Big Brother“-Experiment dauert 100 Tage. Der Startschuss fällt am 10. Februar 2020. Danach zeigt Sat.1 jeden Montag um 20:15 Uhr eine Live-Show. Im Anschluss daran läuft „Big Brother - Die Late Night Show“ live auf Sixx und Joyn.

Nach dem Start wird montags bis freitags um 19 Uhr jeweils eine Tageszusammenfassung auf Sat.1 und Joyn ausgestrahlt, die Wiederholungen laufen am Folgetag um 10 Uhr.

Einen 24-Stunden-Livestream gibt es nicht. Der Sender will die Zuschauer aber mit einem umfangreichen Online-Angebot auf der offiziellen Homepage und auf den Social-Media-Kanälen rund um die Uhr mit News versorgen.

Dschungelcamp-Gewinnerin Evelyn Burdecki „Ich bin einfach The Brain“

Stimpfach

„Big Brother“ App - So funktioniert die Bewertung

In der neuen Staffel werden die Zuschauer mehr denn je eingebunden. Sie können über eine App einmal täglich das Verhalten der Bewohner mit 1 bis 5 Sterne bewerten und damit den „BW“ (Bewohner-Wert) bestimmen. Welche Auswirkungen dieser Wert auf die Sendung hat, wird in der ersten Live-Show verraten.

Per App können die Zuschauer die „Big Brother“-Bewohner täglich bewerten.
© Foto: Sat.1

Eine geupdatete Version der Sat.1-App für IOS- und Android-Geräte steht kostenlos zum Download zur Verfügung. In der App sind zudem alle Informationen zu den Bewohnern, alle Folgen und exklusives Bonusmaterial enthalten.

„Big Brother“-Moderator: Wer moderiert die Show?

Der Moderator der Jubiläumsstaffel ist Jochen Schropp. Er kennt sich aus mit den TV-Containern - seit 2014 moderiert er bereits „Promi Big Brother“. Er tritt damit in die Fußstapfen von Percy Hoven, Oliver Geissen, Alexsandra Bechtel, Ruth Moschner Oliver Petzokat, Charlotte Karlinder, Miriam Pielhau, Sonja Zietlow und Jochen Bendel.

Die „Big Brother - Die Late Night Show“ auf Sixx moderieren Jochen Bendel und Melissa Khalaj.

Jochen Schropp moderiert die Jubiläumsstaffel von „Big Brother“ auf Sat.1
© Foto: Sat.1/Julian Essink

„Big Brother“-Haus: So leben die Teilnehmer 2020

In der 13. Staffel wohnen die 14 Kandidaten in zwei Häusern, die im Hinterhof der Kölner MMC-Fernsehstudios stehen: im Blockhaus und im Glashaus. Wie Fotos schon vorab zeigen, werden die Bewohner wie bei „Promi Big Brother“ in zwei unterschiedliche Bereiche à la „Reich gegen Arm“ aufgeteilt.

Das luxuriöse Glashaus bietet eine modern-futuristische Einrichtung inklusive Fitness-Raum, Whirlpool, Sauna und sämtlichem technischen Schnickschnack. Aber: Im 198 Quardratmeter großen Glashaus sind die Bewohner auch dem ständigen Feedback der Zuschauer ausgesetzt.

Im Glashaus wartet auf die „Big Brother“-Kandidaten Luxus pur.
© Foto: Sat.1/Willi Weber

Ganz anders wird es für die Kandidaten in der 90 Quadratmeter großen Blockhütte. Hier wartet ein rustikales Camping-Flair auf die Bewohner - samt Schaukelstuhl und Hühner. Hier müssen sich die Bewohner deutlich mehr um alles kümmern, Teamarbeit ist gefragt. Gleichzeitig werden sie nicht direkt mit dem Zuschauer-Feedback konfrontiert.

In der Blockhütte müssen sich die „Big Brother“-Bewohner mit weniger Luxus zufriedengeben.
© Foto: Sat.1/Willi Weber