Den Dentler-Preis 2019 hat Prof. Dr. Jörg Fegert bekommen: Der Leiter der Ulmer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ausgewählt worden, weil er sich „aus vollem Herzen für“ Kinder einsetzt und dafür, dass sie gesund und gewaltfrei aufwachsen können, sagte Gisela Dentler am Samstagabend bei der Preisverleihung. Die Goldschmiede Dentler, die vor genau 50 Jahren vom inzwischen verstorbenen Rudolf Dentler gegründet wurde, zeichnet jedes Jahr einen Ulmer aus, der sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient macht. Dentler hat als Preis einen Ring mit einem goldenen Kreuz geschaffen.

Enkelin hält Thronrede

Rund 200 Besucher waren zur Feierstunde auf dem Platz vor der Goldschmiede in der Gerbergasse gekommen. Zum Jubiläum wagte sich die 14-jährige Enkelin Luna Dentler auf den luftigen Thron, den ihr Großvater in lichter Höhe von fünf Metern an der Fassade des Hauses angebracht hat. Sie berichtete, dass sie selbst an den Schüler-Demonstrationen „Fridays for Future“ teilnimmt und rief alle dazu auf, selbst etwas in Sachen Klimaschutz zu unternehmen und aktiv zu werden: „Wir haben jeden Tag die Chance, die Welt etwas besser zu machen. Das ist auch nötig, denn wir haben nur diese eine Erde.“

Die junge Frau griff auch mutig zum Mikrofon und sang „What a wonderful world“, begleitet von der vierköpfigen Combo Calico Rosa.

Freude beim Preisträger

Jörg Fegert nahm den Ring „total geehrt“ entgegen, wie er sagte. Einerseits sei die Goldschmiede für ihn und seine Frau schon viele Jahre ein Ort, mit dem sie sich in besonderer Weise verbunden fühlten. Und andererseits freue er sich über die inhaltliche Würdigung der Arbeit seines Teams, insbesondere weil Themen wie Missbrauch lange Zeit als „Schmuddelthemea“ gegolten hätten. Was ihn antreibe, sei das Thema Gerechtigkeit und er kritisierte, dass es Deutschland noch nicht geschafft habe, das UN-Nachhaltigkeitsziel eines gewaltfreien Aufwachsens für Kinder für sich selbst grundlegend zu formulieren. Denn oberstes Ziel sei es für ihn, so Fegert weiter, dass „Kinder behütet aufwachsen und ihre Talente entfalten können“.

Das könnte dich auch interessieren: