Vor der Wilhelmsburgkaserne versammelten sie sich am Karsamstag und zogen fahnenschwenkend in die Stadt, wo gegen 13.30 Uhr eine Kundgebung auf dem Hans-und Sophie-Scholl-Platz fand: etwa 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte der von einem Bündnis aus Christen, Grünen, Migrantenorganisationen, Kommunisten und anderen Friedensbewegten getragene Ulmer Ostermarsch, einer von rund 60 in Deutschland. „Wir wollen ein Zeichen setzen gegen die S...