Bürgerdienste Kaputtes online melden

Ulm / cl 23.07.2018

Auf der neuen Homepage der Stadt Ulm (wir berichteten) gibt es jetzt nicht nur Informationen, sondern ab sofort auch ein Anliegen-Management. Klingt nach Behördendeutsch, heißt aber schlicht, dass Bürgerinnen und Bürger Probleme aller Arten online über ein Formular melden können – egal, ob eine Ampel nicht funktioniert, die Schaukel auf dem Spielplatz kaputt oder der öffentliche Mülleimer überfüllt ist.

Foto kann hochgeladen werden

Im Internet (oder per App, siehe Info) können Nutzer unter anliegen.ulm.de eine Meldung erstellen. Dazu geben sie auf einer Karte an, wo sich das Problem befindet, wählen eine Kategorie, zum Beispiel „Spielplätze und Freizeitanlagen, Gerät defekt“, und beschreiben ihr Anliegen genauer. Auch ein Foto des Schadens kann hochgeladen werden. Ingo Bergmann, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt, verantwortet das Projekt und ist überzeugt, dass „dieser direkte Kontakt mit der Verwaltung einen wirklichen Unterschied machen wird“. Wer etwas meldet, wird über den Status der Bearbeitung und letztlich die Lösung auf dem Laufenden gehalten. Alle eingereichten Anliegen sind einsehbar.

Bergmann hofft auch auf einen besseren Workflow für die städtischen Mitarbeiter. Denn das System ist so konzipiert, dass etwa über die Geodaten die Meldung automatisch an die richtige Stelle in der Verwaltung weitergeleitet wird: „Wenn in Unterweiler ein Gerät auf dem Spielplatz kaputt ist, bekommt automatisch der Ortsvorsteher die Meldung – in Wiblingen geht sie ans Grünflächenamt.“

Info Das Anliegenmanagement gibt es im Internet über anliegen.ulm.de oder über die App „Mängelmelder“. Achtung: Störungen an Straßenlaternen sollten bei den Stadtwerken gemeldet werden unter www.ulm-netze.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel