Die umstrittene „Gemeinwohlkasse“ des „Königreich Deutschland“ ist aus dem Ladengeschäft in der Neuen Straße 95 ausgezogen. Die Schaufenster sind leergeräumt, das Schild ist abmontiert. Hinweise über den Verbleib der „Bank“ gibt es nicht, weder unter der bisherigen Telefonnummer noch via Internet. „Filialleiter“ Mario Garro ist nicht zu erreichen. Die Homepage der „Gemeinwohlkasse“ ist seit einigen Tagen gesperrt. „Err...