Am Himmel über Ulm und Neu-Ulm waren am Donnerstag gegen 10 Uhr wieder donnernde Geräusche zu hören. Erst leise, dann lauter werdend. Es waren typische Geräusche wie etwa bei Übungen der Luftwaffe. So auch bei den Manövern der Luftwaffe Mitte Mai – dabei durchbrachen Eurofighter und Learjets die Schallmauer, was zu lauten Knalle führte.

Doch handelte es sich auch bei diesen Geräuschen, um den Lärm von geplanten Einsätzen in der Luft? Wir haben beim Luftfahrtamt der Bundeswehr nachgefragt: Ja, es handelt sich um eine Routine-Flugübung.

Was war am Donnerstag los am Himmel über Ulm?

Bei besagtem Flugbetrieb handelte es sich um zwei Kampfflugzeuge vom Typ F-35 aus Spangdahlem. Die Flieger waren von 9:41 bis 10:15 Uhr in Höhen zwischen 6600 und 9600 Metern unterwegs. Bei dem Trainingsflug konnte kein Verstoß gegen flugbetriebliche Vorschriften festgestellt werden. Die Stadt Ulm befindet sich unterhalb verschiedener Lufträume in einer Höhe von 3048 bis 20200 Metern, die durchflogen werden.

Reservierte Lufträume für Übungen der Kampfflugzeuge

Für verschiedene Übungsflüge, insbesondere von Abfangjägern, ist es unerlässlich, bestimmte Lufträume für den Zeitraum dieses Trainings von Verkehrsflugzeugen komplett freizuhalten. Nur unter dieser Voraussetzung können die Übungen effektiv und vor allem sicher durchgeführt werden, da sie in der Regel viel Platz erfordern.

Zu diesem Zweck sind in Deutschland spezielle Lufträume eingerichtet, die bei Bedarf für einen bestimmten Zeitraum aktiviert, bzw. für den militärischen Flugbetrieb reserviert werden. Dies sind die sogenannten Temporary Reserved Airspaces, kurz TRAs. Auch über Ulm liegt ein solcher Luftraum – der TRA Allgäu. Während der Aktivierungszeit dürfen sich nur noch dafür freigegebene Luftfahrzeuge in diesem Luftraum aufhalten. Während der Nutzung der TRAs ist der zuständige Fluglotse dafür verantwortlich, dass die dort geltenden Bestimmungen eingehalten werden.

Wie lange ist der reservierte Luftraum aktiv?

Ist die jeweilige Übung beendet und sind die angemeldeten Luftfahrzeuge aus dem Gebiet draußen, wird der TRA entweder deaktiviert oder dem nächsten Nutzer zugeteilt.

Das könnte dich auch interessieren: