Unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen laden die Veranstalter des „Festival contre le racisme“ zu einem „fclr spezial“ ein. Stattfinden soll das Festival zwischen Samstag, 11. Juli, und Sonntag, 19. Juli.Ursprünglich war die Veranstaltung im Juni geplant, musste aber wegen der bestehenden Corona-Regelungen abgesagt werden.
Unter dem Motto „Solidarität jetzt“ gibt es laut einer Pressemitteilung einen Mix aus „digitalen und dezentralen Veranstaltungen, mit dem Ziel Rassismus entgegenzutreten und für ein gesellschaftliches Zusammenleben ohne Diskriminierung und Bedrohung einzustehen“ Die Besucher erwarten Veranstaltungen in neuen Formaten, wie zum Beispiel eine Lesung, Vorträge, Workshops und ein alternatives Klangkost-Festival der besonderen Art.