Ulm / swp Ulrich Becker und Hendrik Groth diskutieren über große Politik, lokale Skandale, unglaubliche Geschichten – und Sie hören einfach zu. „Die Leitung steht“ heißt der neue Podcast.

Zwei Chefredakteure diskutieren über große Politik, lokale Skandale, unglaubliche Geschichten – und Sie hören einfach zu. „Die Leitung steht“ heißt der neue Podcast der SÜDWEST PRESSE und der Schwäbischen Zeitung. Ulrich Becker und Hendrik Groth – der eine in Ulm, der andere in Ravensburg – unterhalten sich über die Themen, die ihre Redaktionen in der vergangenen Zeit bewegt haben. Informativ, unterhaltsam, kurzweilig.

In der ersten Folge „Die Leitung steht“ geht es um die CDU und die Frage nach dem richtigen Kanzlerkandidaten und Europas Rolle in der Welt und was das mit der Landung der Chinesen auf dem Mond zu tun hat.

In der zweiten Folge „Die Leitung steht“ geht es um Hassmails, den Hackerangriff auf Politiker & Prominente und über den Vater aller Fake News: Donald Trump.

Grenzwerte, Tempolimits und die Zukunft der Autoindustrie: In der dritten Folge dreht sich alles um das Thema Auto.

Der Brexit und die möglichen Folgen für Europa: In der vierten Folge diskutieren Ulrich Becker und Hendrik Groth mit dem FPD-Politiker und Europaexperten Michael Theurer.

Die katholische Kirche und die Missbrauchsvorwürfe: In der fünften Folge diskutieren Ulrich Becker und Hendrik Groth über die katholische Kirche.

Wie geht es mit der Großen Koalition weiter? Darüber diskutieren Ulrich Becker und Hendrik Groth in der sechsten Folge unseres Podcasts.

Eine besondere Folge: Hendrik Groth berichtet direkt aus dem Irak, wie es mit der Spendenaktion der Schwäbischen Zeitung läuft.