Verkehr Karte: Baustellen in Ulm und Neu-Ulm im Überblick

Ulm / swp 07.12.2018
Zahlreiche Baustellen in Ulm fordern Verkehrsteilnehmer heraus. Eine Karte mit aktuellen Baustellen soll Abhilfe schaffen.

+++ Sperrung Kurt-Schumacher-Ring +++

In der vergangenen Woche wurde mit den Sanierungsarbeiten am Fußgängersteg über den Kurt-Schumacher-Ring am Fort Oberer Kuhberg begonnen. Am Samstag, 15. Dezember, soll der Steg mit Hilfe von zwei Kranen ausgehoben werden, um die durch einen LKW beschädigten Stützen der Brücke reparieren zu können. Für den Aushub des Stegs wird der Kurt-Schumacher-Ring von Freitag, 14. Dezember, 20 Uhr, bis voraussichtlich Sonntag, 16. Dezember, 6 Uhr, von der Jörg-Syrlin-Straße bis zum Egginger Weg voll gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.

+++ Asphaltierungsarbeiten an der Ortsdurchfahrt Gerlenhofen +++

Am Dienstag, 11. Dezember, und Mittwoch, 12. Dezember, wird die Fahrbahn an der Ortsdurchfahrt Gerlenhofen neu asphaltiert. An diesen Tagen kann die westliche Gotenstraße nicht über die Geroldstraße angefahren werden. Die Umleitung verläuft über den asphaltierten Feldweg, der östlich des Friedhofes von der Freudenegger Straße abzweigt und beim Sportplatz in die Gotenstraße mündet.

+++ Baustelle an der Magirusstraße bleibt +++

Da zusätzliche umfangreiche Schweißarbeiten an der Fernwärmeleitung nötig sind, bleibt die Baustelle an der Einmündung in die Blaubeurer Straße noch bis zum 14. Dezember.

+++ Wendeverbot vor dem Theater in der Olgastraße +++

Mit der Inbetriebnahme der Linie 2 kommt es auch zu einer Veränderungen im Straßenverkehr vor dem Theater in der Olgastraße: Bereits ab 7. Dezember ist ein Wenden vor dem Theater in der Olgastraße nicht mehr zulässig.

+++ Vollsperrung des Kurt-Schumacher-Rings +++

Von Freitag, 14. Dezember, 19 Uhr bis einschließlich Sonntagmorgen, 16. Dezember, 5 Uhr, wird die Westtangente des Kurt-Schumacher-Rings komplett gesperrt. Grund für die Sperrung ist die Ausbesserung eines Anprallschadens am bislang gesperrten Fußgängersteg.

+++ An allen Adventssamstagen +++

Zur Vermeidung von Stau wird die Linksabbiegespur zum Hauptbahnhof in der Friedrich-Ebert-Straße an allen Adventssamstagen, 1., 8., 15. und 22. Dezember gesperrt. Über die Olgastraße ist der Bahnhof weiterhin erreichbar. Auch die Ausfahrt ist in beide Fahrtrichtungen möglich.

+++ Endspurt für die Linie 2 +++

Am 8. Dezember ist es soweit, dann rollt die Linie 2 endlich regulär. Bis dahin kommt es allerdings noch einmal zu kleinen Einschränkungen.

Ab Dienstag, 4. Dezember, 7 Uhr wird der Lehrer-Tal-Weg im Abschnitt zwischen dem Hubenbühl und dem Knoten Bleicher Hag/Kienlesbergstraße voll gesperrt.

In der Neutorstraße (ab 4. Dezember) und am Egginger Weg (ab 30. November) werden Bäume gepflanzt. Dadurch wird es voraussichtlich zu kleineren Verkehrsbehinderungen kommen.

+++ Brücke am Bahnhof wird geöffnet ++

Am Dienstag, 27. November wird die überdachte Fußgängerbrücke über die Baugrube am Bahnhof (Parkhaus am Bahnhof) wieder geöffnet. Der sich daran anschließende Gehweg über die Gleise wird mittels einer geschlossenen Asphaltdecke barrierefrei sein.

Der bisherige mit Holz beplankte Weg zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt wird in diesem Zuge geschlossen.

+++ Keine Haltesteige vor der Post +++

Für die Verlegung der neuen Straßenbahngleise der Linie 2 müssen ab Ende November die beiden Haltesteige 2 und 3 an der Wendeschleife vor der Post wieder zurückgebaut werden. Deshalb gibt es ab Dienstag, 27. November, am Hauptbahnhof einen neuen Steig 2, an dem die Linie 1/Richtung Söflingen und die Buslinie 7/ Richtung Willy-Brandt-Platz/Donaustadion halten werden. Dieser Steig 2 liegt dann wie vormals auch gegenüber des bisherigen Haltesteiges 1.

+++ Vollsperrung Kienlesbergstraße +++

Aufgrund weiterer Arbeiten muss die Baustelle bis Ende 2018 gesperrt werden.

+++ Baustelle Frauenstraße +++

Ab 21. November wird in der Frauenstraße eine Fahrbahnverschwenkung gebaut. Die Baustelle bleibt bis 28. Dezember bestehen. In einer ersten Meldung hieß es, dass der Bau im Januar 2019 beginne. Dieses Datum wurde von der Stadt korrigiert. Die Restbreite in beide Richtungen beträgt dann 3,10 Meter. Ab dem Baustellenbereich gilt Tempo 30.

+++ Neubau von Bushaltestellen +++

Die Mähringer Straße wird halbseitig gesperrt, eine Baustellenampmel regelt den Verkehr. Die Ausfahrt aus dem Wohngebiet wird zum Lehrer-Tal-Weg umgeleitet.

+++ Schillerstraße gleich zwei Mal gesperrt +++

Die EBU, SWU und FUG bauen in der Schillerstraße an der Ecke Mörikestraße neue Leitungen für einen Fernwärmeanschluss. Deswegen ist die Schillerstraße vom 29. Oktober 2018 bis 25. Januar 2019 gesperrt.

Dazu kommt in Kürze eine weitere Sperrung nicht weit entfernt: Ab 12. November 2018 ist die Schillersraße zwischen Bleich- und Kleiststraße voll gesperrt. Zufahrt nur via Schillerrampe, Ausfahrt über den Blaubeurer Kreisel.

In der zweiten Bauphase wird die Kleiststraße voll gesperrt, aber die Schillerstraße bleibt offen, bis Abschluss im Juni 2019.

+++ Schwarzes Wochenende für Ulmer Baustellen +++

Die Bauarbeiten am Wochenende, 27. und 28. Oktober, standen unter keinem guten Stern. Zwar hat das Heraussägen von Brüstungsteilen auf der Ludwig-Erhard-Brücke geklappt, damit enden aber die guten Nachrichten. Verantwortlich war auch das Wetter. Die Kreuzung Karlstraße/Neutorstraße wurde zwar wie geplant asphaltiert. Ob das Ergebnis die Anforderungen jedoch halbwegs erfüllt, wird sich erst zeigen.

+++ Hieberschlucht Neu-Ulm +++

Die Häuser der Hieberschlucht in Neu-Ulm (Hermann-Köhl-Straße zwischen der Schützenstraße und der Krankenhausstraße) können ab Montag, 22. Oktober, nur fußläufig erreicht werden. Grund für die Einschränkung ist eine private Baumaßnahme, bei der Strom- und Fernwärmeanschlüsse hergestellt werden. Ab Montag, 5. November, muss zudem der Kreuzungsbereich der Hermann-Köhl-Straße mit der Schützenstraße halbseitig gesperrt werden.

+++ Teilsperrung: Herrlinger Straße und Einsteinstraße +++

Beide Straßen sollen ab dem 17. Oktober saniert werden. Bis Ende des Monats sind sie nur in Richtung Stadtmitte befahrbar. Die Kreuzung Jägerstraße/Einsteinstraße ist nicht von der Sanierung betroffen. Die Zufahrten zu den Seitenstraßen und Gewerbebetrieben sollen frei bleiben, es kann aber zu Behinderungen kommen.


+++ Bauarbeiten Linie 2: Sperrungen und freie Straßen +++

Die Bauarbeiten zur Linie 2 kommen voran. Die Kienlesbergstraße soll daher bald wieder zweispurig befahrbar sein. An anderer Stelle jedoch müssen Autofahrer wieder Geduld mitbringen: Auf der Strecke zwischen Alten Fritz in Richtung Lehrer Tal wird die Straße neu gepflastert. Fahrer aus Richtung B 10 müssen entsprechend um die Verkehrsinsel herumfahren. Deshalb werde die Zufahrt von oben her rund eine Woche lang gesperrt.

+++ Gänstorbrücke nur noch einspurig +++

Irreparable Schäden an der Gänstorbrücke: Das Bauwerk ist nicht mehr sanierungsfähig und muss abgerissen werden. Vorerst kann die Brücke aber noch genutzt werden allerdings gibt es jeweils nur eine Fahrspur je Richtung.

+++ Genervt vom Stau? Unsere Playlist hilft beim Entspannen +++

Keine Frage: Im Stau stehen nervt und kostet unnötig Zeit. Ist es aber nicht mehr zu ändern, könnt ihr euch wenigstens mit Musik aufheitern. Mit unserer Spotify-Playlist kommt ihr entspannt durch den Stau.

Welche Songs hättet ihr gerne noch in der Playlist? Schreibt und eure Vorschläge an online-redaktion@swp.de!

+++ Jedelhauser Straße gesperrt +++

Im Neu-Ulmer Stadtteil Reutti wird zurzeit das neue Wohngebiet „An der Jedelhauser Straße – südlicher Teil“ erschlossen. Hier wird der Abschnitt von der Einmündung Raiffeisenstraße bis zum Kinderhaus „Unterm Himmelszelt“ (Ecke Jedelhauser Straße / Kargweg) ausgebaut. Der Bereich ist während der Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt.

Die Umleitung erfolgt über eine provisorische Umleitungsstrecke, die parallel zur Jedelhauser Straße verläuft. Die Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt dauern je nach Witterung bis voraussichtlich Ende Oktober.

Während des zweiten Bauabschnitts wird der Bereich vom Kinderhaus bis zur Ortseinfahrt umgebaut. Hierfür ist eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn erforderlich. Die Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt dauern ungefähr drei Monate. Die gesamten Erschließungs- und Umbauarbeiten sollen bis voraussichtlich Frühjahr 2019 abgeschlossen sein.

+++ Donautal-Zufahrt bis Frühjahr 2019 gesperrt +++

Die Zufahrt zum Donautal wird ab Montag bis zum Frühjahr 2019 gesperrt. Das Industriegebiet Donautal soll während der Bauarbeiten an der Wiblinger Allee befristet von Süden erreichbar sein. Grund ist die Elektrifizierung der Südbahn. Die Brücke wird ersetzt, weil sie unter anderem zu niedrig ist.

Baustellen umfahren mit dem Rad

Bei langen Staus im Morgenverkehr kommt ihr oft mit dem Fahrrad schneller ans Ziel. In Ulm gibt es sogar Fahrradstraßen, die eine ruhige und sichere Umfahrung der Hauptverkehrsstraßen ermöglichen.

Folgst du uns schon auf Instagram: @suedwest_presse?

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel