Es wäre zu dick aufgetragen, Montaha Anjass’ Weg von der Emigrantin zur angehenden Professorin als Märchen aus tausendundeiner Nacht zu bezeichnen. Zumal die junge Frau aus Palästina ihre bisherige Karriere ihrem Ehrgeiz und ihrem Grips zu verdanken hat. Aber ein bisschen schicksalhafte Fügung...