Ulm ist Ende März erneut für drei Tage vom Fernverkehr der Bahn abgehängt. Von Samstag, 23. März, bis Dienstag, 26. März, sperrt die Deutsche Bahn die Strecke zwischen Beimerstetten und Ulm komplett. Wie ein Bahnsprecher erklärt, werden in dieser Zeit ICE- und IC-Verbindungen über Donauwörth in beide Richtungen umgeleitet und umfahren so Ulm oder sie enden bereits in Stuttgart wie etwa die Züge der Linie Berlin-München.

Stuttgart

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Für den Nahverkehr richtet die Bahn zwischen Ulm und Beimerstetten einen Schienenersatzverkehr ein, teilt der Sprecher mit. „Hier werden Busse eingesetzt.“ Fahrgäste, die von Stuttgart kommend mit einem Regionalexpress unterwegs sind, müssen demnach in Geislingen in die Regionalbahn umsteigen und dann ab Beimerstetten den Bus nehmen. Die IRE-Linien Stuttgart-Lindau und Stuttgart-Ulm entfallen zwischen Geislingen und Ulm.

Bauarbeiten entlang der Strecke

Grund für die Sperrung, die voraussichtlich vom 23. März 0 Uhr bis 26. März 4 Uhr dauert, seien Arbeiten an Weichen, Oberleitungen und Brücken entlang der Strecke zwischen Eislingen und Örlinger Tal.

Das könnte dich auch interessieren: