Haushalt Viel Geld für den Nahverkehr

Stuttgart / dgr       26.10.2018

Der Haushalt 2019 der Region Stuttgart hat ein Volumen von etwa 348 Millionen Euro. Das sieht der Entwurf vor, den Regionaldirektorin Nicola Schelling in der Regionalversammlung vorgestellt hat. Da der Verband Region Stuttgart für den Verkehrsverbund und die S-Bahn zuständig ist, sind 314 Millionen Euro, etwa 90 Prozent des Etats, dem Verkehrsbereich zuzuordnen.

Jetzt nahmen Fraktionen und Gruppen der Regionalversammlung Stellung. So möchte die CDU-Fraktion einen 10-Minuten-Takt der S-Bahn erreichen. Das European Train Control System (ETCS), das eingeführt wird, könne dies möglich machen. Auch sollen Fahrgäste besser informiert werden.

Ein besseres regionales Angebot bei Expressbussen und Schienen zwischen Fildern und Neckartal fordern die Grünen. Zudem sollen Park-and-Ride-Plätze auch Abstellplätze für Fahrräder erhalten. Für ein Sozialticket im VVS sprachen SPD, Linke und AfD aus. Die SPD möchte ein gutes und bezahlbares ÖPNV-Angebot. Die Linke setzt auf durchgehende Nacht-S-Bahnen in der Region. Die Freien Wähler befürchten, das im Etat nicht genügend Geld vorgesehen ist, um anstehende Investitionen in die S-Bahn zu finanzieren. Für eine zweite Stammstrecke der S-Bahn macht sich die FDP stark. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel