Nach der Absage des Münchner Oktoberfests wegen des Coronavirus findet auch das Cannstatter Volksfest in Stuttgart nicht statt. Das teilte die CDU-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat am Mittwoch mit.
Die Entscheidung hatte sich bereits angedeutet. Die größte Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus geht nach Ansicht von Experten derzeit von Großveranstaltungen aus. „Und dann ist es halt so, dass es im Moment in der Bedürfnishierarchie die Verpflichtung gibt, Gesundheit zu schützen“, hatte Sozialminister Manne Lucha (Grüne) vor ein paar Tagen gesagt.
Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) hat die Absage „mit großem Bedauern“ mitgeteilt. Ihm sei die Härte der Entscheidung bewusst, sagte er am Mittwoch. Der Schutz der Gäste aus Stuttgart und Nah und Fern gehe aber vor. Er hoffe, dass Frühlings- und Volksfest im kommenden Jahr wieder stattfinden könnten, sagte Kuhn.

Absage von Cannstatter Volksfest trifft Schausteller hart

Vor allem für die Schausteller ist die weitere Absage eines großen Festes eine Hiobsbotschaft: Die Branche hatte bereits unter der coronabedingten Absage des dreiwöchigen Frühlingsfests auf dem Wasen schwer gelitten. Das traditionsreiche Fest hätte in diesen Tagen stattfinden sollen. Bicht nur Schausteller, Wirte und Budenbesitzer, sondern auch Hotels, Gaststätten, Taxifahrer und Einzelhändler profitieren traditionell vom Volksfest.
Lockdown: Volksfeste in der Corona-Krise Schausteller in Baden-Württemberg sind in Existenznot

Stuttgart

Termin für Cannstatter Volksfest 2020

Der Auftakt des weltweit zweitgrößten Volksfests war für den 25. September geplant gewesen. Die Massen-Gaudi auf dem Cannstatter Wasen sollte bis zum 11. Oktober dauern. Im vergangenen Jahr hatten nach Angaben der Veranstalter rund 3,5 Millionen Menschen das 174. Cannstatter Volksfest besucht.

Cannstatter Volksfest mit langer Tradition

Das Volksfest auf dem Wasen hat eine lange Tradition. 2018 wurde der 200 Geburtstag der Veranstaltung gefeiert. 1818 fand das „landwirtschaftliche Fest zu Cannstatt“ zum ersten Mal statt. Mit der landwirtschaftlichen Schau war auch ein Fest verbunden. Daher versammelten sich schon im ersten Jahr die Massen rund um die Fruchtsäule. So ist es heute noch.

Oktoberfest in München fällt 2020 aus

Bereits vor ein paar Tagen war das Oktoberfest in München, das größte Volksfest der Welt, abgesagt worden. Das Risiko einer solchen Veranstaltung in Corona-Zeiten sei zu hoch, hieß es in der Begründung.

Ulm / München

Neben Volksfesten auch Konzerte und Festivals von Absagen betroffen

Doch nicht nur die beliebten Volksfeste sind von Absagen betroffen. Auch die meisten Konzert und Festivals werden abgesagt. Das Corona-Virus macht in diesem Sommer auch Musikfans einen Strich durch die Rechnung. Denn in Deutschland sind Großveranstaltungen bis 31. August verboten.

Stuttgart/München