Laut dem jetzt vom Baden-Württembergischen Innenministerium vorgestellten neuesten Verfassungsschutzbericht hat die rechtsextreme und neonazistische Kleinpartei „Der III. Weg“ ihren Aktionsschwerpunkt in Stadt und Kreis Reutlingen, und dies trotz „dünner Personaldecke“, wie es in dem Bericht heißt.

Landesweit 35 Mitglieder

Zwar hat die Partei landesweit nur etwa 35 Mitglieder, doch ist sie sehr aktiv. Für die Europawahlen hat die Partei Unterstützerunterschriften gesammelt, vor allem mittels eines Vortrags im April 2018 in Reutlingen, wie der Verfassungsschutz berichtet. Dort hätten sich rund 50 Personen versammelt. Auch mehrere Flugblattaktionen wurden in der Stadt und im Landkreis durchgeführt. Die Verfassungsschützer sprechen von mindestens sechs Flugblattaktionen in der Reutlinger Innenstadt zwischen Mai und September 2018. Zudem sei die Partei mit entprechenden Verteilaktionen auch in Pliezhausen aufgefallen.

Das könnte dich auch interessieren: