Die Mutschel ist ein aus Reutlingen stammendes, traditionelles sternförmiges Gebäck aus einem mürben Hefeteig. Zu erkennen ist das sonnenförmige Gebäck an den acht Zacken, die einen geflochtenen Zopf umgeben, dessen Mitte eine würfelförmige Erhebung krönt, die den Reutlinger Hausberg Achalm darstellt.

Mutscheltag: Tradition seit dem 13. Jahrhundert

Das Gebäck und den dazugehörigen Mutscheltag gibt es wahrscheinlich seit dem 13. Jahrhundert. Einige schriftliche Quellen der Stadtgeschichte weisen darauf hin, dass es den Familiennamen Mutschler in Reutlingen gab und dass bereits im frühen Mittelalter ein achttägiges Scheibenschießen um die Mutscheln ausgetragen wurde. Heute wird um die Mutscheln gewürfelt, was auch als Mutscheln bezeichnet wird.

Die bekanntesten Mutschel-Würfelspiele:

In geselliger Runde wird nach bestimmten Spielregeln um eine Mutschelt gewürfelt.

Große und kleine Hausnummer
● Nacktes Luisle
● Langer Entenschiss
● Der Wächter bläst vom Turme
● Sieben frisst

Weitere Würfelspiele findet Ihr auf www.reutlingen.de.

Wo kann ich am Donnerstag Mutscheln?

Hier könnt Ihr am Donnerstag in geselliger Runde in Reutlingen „mutscheln“:


Naturtehater Reutlingen, Vereinsheim
Mark Gewand 3, 72762 Reutlingen, 19 Uhr
Vis-a-Vis, Grüne Stadtverband
Wilhelmstr. 105, 72764 Reutlingen, 19 Uhr
Bouleheim Reutlingen, Camping-Club Reutlingen-Tübingen
Rudolf-Harbig-Straße 3, 72762 Reutlingen, 19 Uhr
Schützengilde Reutlingen,
Mark 2, 72762 Reutlingen, 19 Uhr


Habt Ihr weitere Locations? Schreibt uns: g.denitto@swp.de

StaRT initiiert Backwettbewerb für die Reutlinger Mutschel Kreative Ideen sind gefragt

Reutlingen

Was in den perfekten Mutschelteig gehört:

Bäcker Hubert Berger erklärt, was in den perfekten Mutschelteig gehört: Helles Weizenmehl, Milch, Margarine, Salz, ein bisschen Malzzucker und Hefe. Die süße Variante, die „nur eine Randerscheinung“ sei und lange nicht so gut laufe wie die herzhafte, zeichne sich durch Eier und mehr Zucker im Teig aus. Bestrichen werden die Mutscheln mit verquirltem Ei. „Manche machen da noch eine Prise Zucker rein, das ist aber Ansichtssache“, so Berger. Gebacken werden die Mutscheln bei rund 230 Grad

Sternwürfeln in Pfullingen

Einen ähnlichen Brauch mit dem Sternwürfeln gibt es in im Nachbarort Pfullingen. Aber da wird das Gebäck Stern genannt, nicht Mutschel und findet in der Regel am Abend vor Dreikönig statt.