Drei Tage lang dauerte in diesem Jahr die Messe schön & gut und SlowSchaf, der Veranstalter solutioncube zieht eine positive Bilanz. Rund 21 000 Besucher strömten von Freitag bis Sonntag ins Albgut, um sich mit regionalen und überregionalen hochwertigen Lebensmitteln, handwerklich gefertigten Möbel und Dekorationsartikeln, Kleidung, Accessoires und Leckereien einzudecken.
Mit 195 Ständen war die Messe so groß wie noch nie, Neuheiten wie etwa das Wettmelken an Ziege Rosamunde, aber auch Bewährtes wie Vorträge und Shuttle-Bus fanden Anklang bei den Besuchern. Als Highlights präsentierten sich zum ersten Mal die Food Rebellen als Zusammenschluss junger Food Unternehmer aus den verschiedensten Bereichen rund um das Thema Genuss. Gut angekommen ist auch die Albtasche, die mit vielfältigen Waren der Aussteller gefüllt werden konnte.