Eine unbeaufsichtigte Kerze könnte den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache eines Brandes am Dienstagnachmittag, den 9.02.21, im Karl-Truchsess-Weg in Hayingen gewesen sein.

Flammen aus einem Zimmer

Gegen 15.15 Uhr wurden die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem Nachbarn Rauch und Flammen aus einem Zimmer des Einfamilienhauses entdeckten. Wie sich herausstellte, hatte die 86-jährige Bewohnerin eine Kerze entzündet und anschließend den Raum verlassen. Beim Zurückkehren standen bereits Teile des Inventars in Flammen.

Zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz

Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 27 Feuerwehrleuten vor Ort war, konnte den Brand schnell löschen und ein Ausbreiten der Flammen auf das Gebäude verhindern. Das Gebäude ist aufgrund des Rauchgasniederschlags derzeit unbewohnbar. Die Seniorin, die bis zum Eintreffen der Feuerwehr erste Löschversuche unternommen hatte, wurde vor Ort vom Rettungsdienst untersucht und blieb zum Glück unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.