Metzingen / wose  Uhr
Die Pechserie von Anja Knapp reißt nicht ab. Jetzt wurde die Triathletin der SG Dettingen auf einer Trainingsfahrt von einem Auto gerammt. Ellbogen und zwei Rippen sind gebrochen

Am Mittwoch berichteten wir unter „Anja Knapp weiterhin im Pech“ von den Unwägbarkeiten unserer Spitzentriathletin in den vergangenen Wochen und Monaten.

Am Montag begannen im heimischen Ermstal die neuen Vorbereitungen auf den Triathlon im ungarischen Tiszaujvaros am Sonntag, 14. Juli. Am Tag vor dem Abflug sollte am Mittwoch noch eine kleine Radfahrt diese Vorbereitung abschließen.

Doch dazu passt eine Meldung vom Freitag: Frau schwer verletzt: Eine Autofahrerin hat eine Radfahrerin übersehen.

Mehrere Brüche

Wenn man geglaubt hat, die Pechserie von Anja Knapp hätte ein Ende, so ist dies nun ein leidlicher Höhepunkt, der sogar in einem Unfall endete – die Radfahrerin war Anja Knapp. Das Rennrad ein Schrotthaufen und Anja Knapp mit Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Glück im Unglück, dass keine schwerwiegenderen inneren Verletzungen festgestellt wurden. Neben Prellungen und Schürfungen steht sie im Krankenhaus vor der Operation von gebrochenem Ellbogen und zwei Rippen.

Sport-Notizen vom 11. März 2014: Erster WM-Test in Manaus, Verletzungspech bei Frankfurts Pirmin Schwegler, ein Nachfolger für Gladbachs Ter Stegen und Eishockey-News aus Schwenningen.

Wenn es im Triathlon-Renngeschehen nun etwas ruhiger um sie wird, ist dies diesen Umständen geschuldet. Heilung und Regeneration stehen für die nächste Zeit im Vordergrund und möge dann das Pech für Anja Knapp endlich erschöpft sein, um sich dann wieder ihrem Sport widmen zu können.