Nach ersten Erkenntnissen des Polizeipräsidiums Reutlingen fuhr ein 55-jähriger Daimler-Fahrer in Richtung Grafenberg, kam in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit einem ordnungsgemäß Richtung Nürtingen fahrenden 21-jähriger VW-Golf-Lenker. Beide Fahrer waren jeweils alleine mit ihren Fahrzeugen unterwegs und erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Zahlreiche Rettungskräfte nach Unfall auf Bundesstraße in Einsatz

Am Unfallort waren neben der Polizei, mehrere Rettungsfahrzeuge, ein Notarzt und die Freiwilligen Feuerwehren aus Grafenberg und Metzingen mit sieben Fahrzeugen und 42 Einsatzkräften zur Bergung eingesetzt. Während der Verkehrsunfallaufnahme durch den Verkehrsdienst Esslingen war die Strecke mehrere Stunden voll gesperrt. Es kam zu kleineren Verkehrsbehinderungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Reutlingen

Polizei sucht Zeugen des tödlichen Unfalls auf der B313

Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachter hinzugezogen. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon (07022) 922 40 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden.