Dutzende Rettungswagen aus dem gesamten Landkreis machen heute an den Fachkliniken Hohenurach Station, um weitere Patienten sicher in die häusliche Quarantäne zu bringen. Wie berichtet, wurden am Freitagabend zwei Corona-Fälle an der Bad Uracher Klinik bekannt. Infiziert hatten sich ein Patient und ein Arzt.

Weitere 40 Patienten auf Heimreise

Der Geschäftsführer der Kliniken, Uli Wüstner, sprach am Montag auf Nachfrage der SÜDWEST PRESSE von etwa 40 Patienten, die in infektionsgeschützten Fahrzeugen die Heimreise antreten. Die Fachklinik II sei mittlerweile vollständig geräumt und werde nun einer Grundreinigung unterzogen. Der Klinikbetrieb solle in den kommenden Tagen soweit heruntergefahren werden, wie es gehe.

Spektakulärer Anblick, geordnete Bahnen

„Aber“, so Wüstner, „es wird der Tag kommen, an dem man uns wieder braucht.“ Nach der ersten Abreisewelle am Samstag mit rund 200 Patienten, war es am Montag nun die zweite. Alles laufe in geordneten Bahnen ab, die Patienten seien, trotz der Umstände, „total entspannt“, so Wüstner.